Forum: Gesundheit
Intimchirurgie: Riskante Operation unter der Gürtellinie
TMN

Eine Intimrasur zählt für Viele zur normalen Körperpflege. Doch nicht jedem gefällt, was sich unter den Haaren verbirgt. Als Ausweg sehen manche nur eine Schönheitsoperation. Dabei nehmen sie erhebliche Risiken in Kauf, häufig werden die Eingriffe verharmlost.

Seite 7 von 9
blurk 07.03.2013, 18:47
60.

Zitat von freund-der-worte
Technisch nachgefragt: Ist die "Spitze der Vorhaut" bei einer Erektion nicht weit nach hinten gestreift? Also damit gar nicht sooo beteiligt am Akt?
Wenn die Vorhaut zurückgezogen ist, liegt die Spitze der Vorhaut am Penisschaft, etwas hinter der Eichel. Das sieht man auch in dieser Grafik, aus meinem Link oben.

Natürlich wird bei sexueller Betätigung auch der Penisschaft stimuliert, einschließlich dieses Teils.

Hinzu kommt: Bei intakten Männern ist die Schafthaut nicht stramm und starr, sondern sitzt meist auch bei einer Erektion noch mehr oder weniger locker. Beim Sex gleitet die Haut dann bei jeder Bewegung sanft vor und zurück. D.h. auch die Vorhaut wird durch die Bewegungen vor- und zurückgeschoben; sie faltet sich immer wieder ein Stück weit auf und wieder zu. Dadurch werden Eichel, Vorhaut (samt Spitze) und Vagina ständig massiert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
laxness 07.03.2013, 19:50
61. wills mal andeuten...

Zitat von blurk
.....viel Zeugs, dem ich nicht zustimme entfernt.....Was mich immer wieder wundert: Viele Beschnittene reden von "den vielen Vorteilen". Aber abgesehen von der berühmten Standfestigkeit werden sie dann oft sehr vage. Können Sie z.B. erklären, was eine Beschneidung mit einem "harmonischen Liebesleben" zu tun hat?
....ich hatte die letzten Jahre interessante tantrische Erfahrungen. Einige Frauen hatten mich in die Materie eingeführt. Unter Anderem geht es darum, möglichst lange "auf der Welle zu reiten". Das ist extrem befriedigend für beide Partner und kann über eine halbe Stunde oder länger gehen. Allerdings fordert das speziell vom Mann eine gute Kontrolle seiner Ejakulation (die Frau kann viel leichter ihre Orgasmen wiederholen). Wenn Mann beschnitten ist und damit die Sensibilität etwas reduziert ist, dann gelingt diese Kontrolle wesentlich besser (ich habe unbeschnitten (kurz) und beschnitten erlebt, also weiss ich von was ich rede...)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hajojunge 07.03.2013, 20:17
62. Liebe Frauen,

laßt Euch nicht zu einer Verkleinerung der inneren Labien überreden. Ihr eigentlicher Zweck wird gerne vergessen, nämlich der Verschluß der Scheide. So bleiben Bakterien und Pilzsporen draußen. Und wenn ein Kerl rummosert, weil sie etwas hervorragen (was ich ganz süß finde), dann schickt ihn in die Wüste. Das menschliche Genital sollte man eh nicht unter Ästhetikgesichtspunkten betrachten. Das eigentliche Sexualorgan sitzt zwischen den Ohren. Und den Männern sei gesagt, vergleicht nicht Euren Johannes mit denen anderer Männer. In jeder Sauna oder am FKK-Strand gibt es einen, der einen längeren hat. Das ist kein Grund, zum Chirurgen zu gehen, das hat schon zuviel schlimmes Leid verursacht. Die Größe im Ruhezustand sagt nichts aus, es kommt darauf an, was man im Falle eines Falles damit anstellt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
laxness 07.03.2013, 20:50
63. beim ersten Teil...

Zitat von Hajojunge
laßt Euch nicht zu einer Verkleinerung der inneren Labien überreden. .... weil sie etwas hervorragen (was ich ganz süß finde), dann schickt ihn in die Wüste..
volle Zustimmung

Zitat von Hajojunge
Das menschliche Genital sollte man eh nicht unter Ästhetikgesichtspunkten betrachten.
das kann man schon ästhetisch sehen, so eine schöne Orchidee hat auch viele verschiedene Ausprägungen. Die Schönheit liegt im Auge des Betrachters :-))

Beitrag melden Antworten / Zitieren
freund-der-worte 07.03.2013, 21:10
64. Danke...

Zitat von zombie-huntress
... Auf der einen Seite finde ich es sehr, sehr befremdlich... ... Auf der anderen Seite denke ich mir, erwachsene Menschen, die ihren Körper eben nicht so schön finden, wie er ist, sind für sich selbst verantwortlich...
Danke: Ich finde es gut, dass Sie Ihre eigene Befremdlichkeit ausdrücken, aber den anderen dann im zweiten Teil eben doch wertneutral überlassen, was sie mit IHREM Körper tun.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Oliver Gnutz 07.03.2013, 21:20
65.

Zitat von zombie-huntress
Ich als Weibchen gebe auch mal meinen Senf zum Artikel dazu. Auf der einen Seite finde ich es sehr, sehr befremdlich, wenn sich gesunde Frauen an ihren Schamlippen operieren lassen, nur weil sie länger sind als bei Damen im Schwimmbad, in Pornos oder bei 10-jährigen Mädchen. Wieso kann man seinen Körper nicht so akzeptieren, wie er ist? [Hierbei schließe ich medizinisch induzierte Operationen aus, es kann nämlich tatsächlich Fälle geben, in denen die inneren Labien so lang sind, dass sie an der Kleidung scheuern oder gegen die Oberschenkel und es zu schmerzhaften Entzündungen kommt.]....
Besonders schmerzhaft ist ja wohl wenn frau beim Gehen drauftritt ...?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
retmar 07.03.2013, 21:35
66.

Zitat von Hajojunge
laßt Euch nicht zu einer Verkleinerung der inneren Labien überreden.
Sie werden es als Mann nicht schaffen, Frauen umzustimmen, wenn sie sich etwas in den Kopf gesetzt haben. Allein in Deutschland wurden im Jahr 2009 etwa 20000 Veränderungen der Schamlippen vorgenommen. Gründe? Zitat:" Die ästhetisch motivierte Schamlippenverkleinerung wird kulturell als Teil eines umfassenderen Körperkults bei Frauen verstanden."

Schamlippenverkleinerung

Ich hatte vor etlichen Jahren eine Freundin mit einem kleinen Höcker auf der Nase. Den fand ich toll, denn die Nase/das Gesicht hatte dadurch etwas edles, aristokratisches. Persönlichkeit. Dem Mädel waren meine flehendlich vorgetragenen Bitten gleichgültig, der Höcker musste weg. Und so wurde leider, für viel Geld auch noch, aus einem schönen Unikat Dutzendware.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
freund-der-worte 07.03.2013, 21:48
67. Diverse Antworten...

Zitat von blurk
Es aber anatomische Probleme, die dabei prinzipbedingt immer auftreten: 1. Desensibilisierung der Eichel. Die ist individuell sehr unterschiedlich; ein schleichender Prozess über Jahre und Jahrzehnte.
Naja, ich habe eben keinen Vergleich, aber ich vermisse absolut nichts und kann auch keine Abstumpfung feststellen. Nach über 45 Jahren wohlgemerkt.

Zitat von blurk
Das kann man übrigens ein ganzes Stück weit rückgängig machen. Wenn Sie interessiert, inwieweit Sie davon betroffen sind, versuchen Sie vielleicht mal und schauen, ob sich Ihr Empfinden verändert.
Ich könnte das aus Neugier mal probieren (weil ich alles mögliche aus Neugier probiere), aber es ist tatsächlich so, dass mir absolut nichts fehlt. Ich komme weder zu früh noch zu spät, die Ausdauer war für einige Frauen eine prima Sache, weil die dann multiple Orgasmen bekamen. Ich kann den Zeitpunkt wann ich komme ziemlich exakt steuern zwischen wenigen Minuten bei einem Quicky bis stundenlang eben bei eher tantrischem Vorgehen.

Zitat von blurk
Aber: Es ein Problem, wenn man einen hochempfindlichen Teil seiner Genitalien verliert. Das halte ich eigentlich für selbsterklärend.
Ich habe wie gesagt keinen Vergleich. Für mich ist es kein Problem.

Zitat von blurk
Z.B. verursacht ein beschnittener Penis beim Sex vor allem Reibung, ein intakter Penis dagegen eher. Manche finden diese Reibung gut, andere finden das schlecht, wieder andere sehen das nautral.
Verstehe ich jetzt technisch nicht ganz. Wir sprechen hier doch nur von den vorderen paar Zentimetern, der Rest ist doch ohnehin gleich. Die Eichel als solche wiederum ist ja in beiden Fällen das erste, was eindringt und in beiden Fällen auch "frei". Warum soll jetzt der beschnittene Penis "reiben", wo der andere "gleitet"? Wegen dem bisschen zurückgefahrenen Stück Vorhaut? Und wenn man Kondome benutzt, ist es da nicht sowieso das selbe in grün?

Zitat von blurk
Ich persönlich z.B. empfinde es als erhebliche Einschränkung, dass ich zum Masturbieren zwingend Gleitmittel brauche. Damit verliere ich viel Spontaneität. Für andere mag das kein großer Verlust sein, für mich aber schon.
Habe noch nie Gleitmittel gebraucht (aus Neugier ausprobiert... ist aber nicht "nötig" ... ;-) kann das also auch nicht wirklich nachvollziehen... und nebenbei: Spucke ist sofort verfügbar...

Zitat von blurk
Es ist emotional belastend, mir diese physischen Fakten . Ich empfinde es als emotional belastend, zu akzeptieren, dass ich einen hochempfindlichen Teil meiner Genitalien verloren habe.
OK, ich habe das auch verloren, aber mich belastet es irgendwie halt null und überhaupt nicht (habe aber zugegebenermaßen keinen Vergleich, daher weniger "verloren"). Ich habe aber an Sehschärfe die letzten Jahre verloren, ca. 2 Dioptrien. Nur: Es ist wie es ist. Deswegen belastet mich das auch nicht, es ist normal für mich und gut ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
freund-der-worte 07.03.2013, 21:59
68. Weitere Antwort...

Zitat von blurk
Wo sage ich, dass laxness das so empfinden ?
Manche Ihrer Aussagen klangen so allgemeingültig, als ob sie auf alle beschnittenen Männer zutreffen müssen.

Zitat von blurk
Wenn ich die Wahl hätte, würde ich persönlich mich für mehr Empfindungen entscheiden als für mehr Standfestigkeit.
Ich hatte im Alter von zwei Jahren keine Wahl und kann es nicht abschätzen. Aber die letzten zwei längeren Beziehungen und ein paar der ONS in meinem Leben waren ziemlich begeistert von der Ausdauer und wir hatten ziemlich viel Spaß damit. Ebenso wurde mir mehrfach gesagt, dass das die tiefsten Erlebnisse und Empfindungen waren, die diejenige jeweils hatte. Für mich selber war es ebenso etwas sehr besonderes, mit einer Frau die ich tief liebe eben stundenlang eine sehr intime Nähe zu teilen und ist es in der aktuellen Beziehung wieder.

Zitat von blurk
Zumal die übrigens auch ein Problem sein kann: Manche Leute nicht nur lange, sondern lange. Darunter leiden oft sie selbst und ihre Partnerinnen.
Wie in meiner anderen Antwort gesagt: Ich kann das extrem genau steuern zwischen Quickie und stundenlang...

Zitat von blurk
Was mich immer wieder wundert: Viele Beschnittene reden von "den vielen Vorteilen". Aber abgesehen von der berühmten Standfestigkeit werden sie dann oft sehr vage. Können Sie z.B. erklären, was eine Beschneidung mit einem "harmonischen Liebesleben" zu tun hat?
Das mit dem "harmonischen Liebesleben" habe ich geschrieben, um es dezenter auszudrücken. Ich meinte eigentlich stundenlangen heißen, geilen Sex mit vielfachen Stellungswechseln und mehrfachen multiplen Orgasmen der beteiligten Dame (einer Frau die ich auch seelisch tief liebe wohlgemerkt)

War mir auch nicht sicher, ob das nicht zensiert würde, weil zu derb?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
annex 07.03.2013, 22:18
69. 2 Jahre Traumatisierung

ist keine Seltenheit bei Schönheitsoperationen, so gerade erst bei einer Freundin geschehen. Die Empfindungsstörungen sind nicht weg zu diskutieren. Und das Selbstbewusstsein steigt dadurch auch nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 7 von 9