Forum: Gesundheit
Krankenhausreport 2012: Männer mit Prostatakrebs häufig impotent nach OP
AP

OP mit schweren Nebenwirkungen: Viele Patienten mit Prostatakrebs sind nach dem Eingriff impotent oder inkontinent. Das zeigt der neue Barmer GEK Krankenhausreport. Dabei sind solche Operationen oft überfüssig.

Seite 3 von 3
jumpingjack2 25.07.2012, 23:10
20. Das ist ja gemein...

... dass die Krankenkassen für Ihre Dienstleistungen nicht zahlen. Vielleicht liegt das daran, dass Heilpraktiker einfach nicht qualifiziert sind , ernsthaft Erkrankte zu behandeln.
Welche fachliche Qualifikation ein Heilpraktiker benötigt, steht in §5 Abs.6 des Heilpraktikergesetzes vom 12.2.1939:
================================================== ==
6. Für die Zulassung zur Ausübung des Berufs einer Heilpraktikerin oder eines Heilpraktikers ist weder eine medizinische Ausbildung noch eine berufsqualifizierende Fachprüfung erforderlich; der Nachweis einer Fachqualifikation muss nicht erbracht werden; dementsprechend findet eine Fachprüfung nicht statt. Die Überprüfung hat sich vielmehr darauf zu erstrecken, ob die antragstellende Person so viele heilkundliche Kenntnisse und Fähigkeiten besitzt, dass die Ausübung der Heilkunde durch sie nicht zu einer Gefahr für die Volksgesundheit wird.
================================================== ==

Okay, wenn keine fachliche Qualifikation vorgeschrieben ist, kann ich gut verstehen, dass die Krankenkassen nicht zahlen. Guter Wille allein reicht eben nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
psychologiestudent 26.07.2012, 09:50
21.

Zitat von 12ullameyko
Ich habe (als Heilpraktikerin) mit european foot reflexology (spezialisierte Form for Reflexzonentherapie am Fuß ) und Homöopathie und wo nötig mit Ozontherapie in über 90 Prozent der Fälle helfen können. Aber das zahlt die Kasse halt nicht. Es wäre gut, wenn da mal eine vernünftiges Miteinander der verschiedenen Medizinrichtungen möglich wäre. Ich plädiere schon seit 1976 dafür....
Dass die Kasse nicht zahlt, liegt daran, dass weder für Homöopathie, noch für Fußreflexzonenmassage irgendwelche Studien zu einer tatsächlichen Wirkung vorliegen. Ozon wirkt nur desinfizierend und keimabtötend, sonstige Wirkungen sind nicht belegt. Und die Krankenkasse zahlt eben nur das, von dem sich beweisen lässt, dass es wirkt. Sonst könnte ich mir ja alles von der Kasse bezahlen lassen, z.B. einen guten Film, denn es gibt bestimmt auch irgendjemand, der mir erzählen wird, dass Cola, Popcorn oder ein Besuch im Kino für meine Gesundheit zuträglich sind.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Oliver Gnutz 30.07.2012, 23:58
22.

Zitat von Owlyard
Sie gehören zu denen die in den Stiefeln sterben wollen nehme ich an? ... Ich habe nur eine Bitte: Fangen Sie dann nicht an zu Heulen, wenn Sie wegen Rückenschmerzen zum Arzt gehen und der Ihnen eröffnet, dass Sie mit Knochenmetastasen garantiert recht bald jämmerlich krepieren. ... Aber ist ja alles so unmännlich
Machen Sie sich da mal keinen Kopp - das wird nicht passieren.

Und während Sie sich nächste Woche wieder hocherfreut von Ihrem Doktorträgerkumpel die Rosette fingern lassen - schlafe ich lieber mit meiner Partnerin.
So sind wir Heteros halt :-)
Aber jeder setzt halt seine Schwerpunkte nach seiner sexuellen Orientierung

Beitrag melden Antworten / Zitieren
paule.boos 11.02.2014, 23:20
23. Inkontinenz u Impotenz nach Prostatektomie

Hier kann ich als Betroffener ein Lied davon singen, denn diese Kollateralschäden sind bei mir eingetroffen.
Aufklärung unzureichend, eine vorausgegangene Leistenbruch OP mit Netz gehört verboten, Netz war mt Prostata u Nerven verwachsen mfg Paul Boos

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 3