Forum: Gesundheit
Kühltransporte: Viren und Bakterien fahren mit
DPA

Bei rund einem Drittel der Kühltransporte auf Deutschlands Straßen sind die Temperaturen zu hoch, melden Verbraucherschützer. In Kantinen wiederum sind die Töpfe nicht heiß genug. Und: Sushi-Algen überraschen mit hohem Schadstoffgehalt.

Seite 2 von 2
MediTomSin 27.11.2014, 09:07
10. Interessant

Zitat von berndasbrot
Z.B. in kurzer Zeit Wäsche bei ausreichend hoher Temperatur sauber und hygienisch waschen zu können. Oder in einer angenehm und hell beleuchteten Wohnung mit Glühbirnen zu leben. Oder unter einem satten Wasserstrahl mit angenehmer Temperatur duschen zu können. Oder eine Klospülung zu besitzen, die mit einem mal spülen alles wegschafft. Oder mal länger aus 5 km am Stück ungestört Auto fahren zu können, ohne dass man etliche Gesslerhüte (Tempolimitschilder) grüssen muss. Oder in ein Krankenhaus gehen zu können, ohne Angst, sich mit MRSA zu infizieren, weil man in der Klinik nur noch unmweltschonende Desinfektionsmittel einsetzt und diese auch nur sparsam durch unqualifiziertes und unterbezahltes Personal. Die Liste liesse sich endlos fortsetzen. Früher war nicht alles besser, manches aber schon.
Sie können ganz hervorragend heute hygienisch waschen: in dem Sie z.B. eine geeignete Maschiene kaufen. Die sind dtl teurer als Haushaltsmaschienen aber das war schon immer so...(nur war das Wissen nicht verbreitet). Auch hindert Sie keiner daran Ihre Wohnung nach herzenslust auszuleuchten, wobei aber den Begriff "angenehm" sicher für Sie etwas anderes ist als für mich. Ebenso gilt das für Ihr Häufchen auf Toilette - da kommt dann doch am Ende bei jedem etwas anderes mit entsprechenden Wasserwiderstand raus:-) Apropos MRSA: Das Problem sind nicht umweltfreundliche Desinfektionsmittel sondern neben mangelnder Hygiene im Krankenhaus -und das mag kein Laie gerne hören und es taugt auch nicht zur Skandalisierung- sehr oft Angehörige und Patienten selbst, die es weder nötig halten sich die Hände zu desinfizieren noch wissen, dass die selbst oft MRSA- Träger sind. Und das sind wirklich viele....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MediTomSin 27.11.2014, 09:11
11.

Zitat von Schreiber5.1
Für die Einkaufswägen gibt es scheinbar gar nichts und man fragt sich ernsthaft, welcher Kunde kommt nach dem Einkauf nach hause und desinfiziert als erstes seine gekauften Lebensmittel, weil lernresistente Mitbürger zuvor ihre Kinder mit verdreckten oder verseuchten Straßenschuhen im Einkaufswagen der Supermärkte hatten?
Bevor Sie in Panik verfallen: die Viecher waren schon immer um uns, werden es immer sein, gehören zu uns und mit allem, was am Boden klebt waren Sie garantiert so unglaublich oft in Kontakt ohne, dass Sie es gemerkt hätten. Da würden mich der Dreck unter Kinderschuhen mal so gar nicht interessieren....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wortgewalt87 27.11.2014, 09:28
12.

Zitat von benedetto089
"In Deutschland infizieren sich jährlich mehr als 100.000 Menschen beim Essen mit Krankheitserregern. Die Bakterien, Viren oder Parasiten führen häufig zu Magenkrämpfen, Durchfall und Erbrechen." Wenn in einem Land mit über 80 Mio. Einwohnern pro Jahr 100.000 einmal mehr oder weniger kurz oder lang auf die Schüssel müssen, glaub ich haben wir wichtigere Probleme.
Genau! Ferner wäre es interessant zu wissen, wie viele Deutsche pro Jahr eine Allergie entwickeln (und wie viel Leidensdruck damit verbunden ist), weil zu viele aggressive Desinfektions- und Reinigungsmittel eingesetzt werden (die längerfristig Superbakterien züchten). Ein gesundes Immunsystem kann einiges ab, und Sie stählen sich für den Urlaub in den Süden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wauz 27.11.2014, 10:46
13. Viren und Kühlkette

Wer meint, Viren würden sich durch eine unterbrochene Kühlkette vermehren, hat von der Materie keine Ahnung. Viren vermehren SICH nicht. Viren werden von den Zellen ihres Wirts reproduziert.
Was Bakterien betrifft: mangelnde Hygiene bei der Handhabung (im Wortsinne) ist viel problematischer, als eine kurzfristige Unterbrechung der Kühlkette. Es kommt nämlich nicht auf die Außentemperatur an, sondern auf die Temperatur der zu transportierenden Ware.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wauz 27.11.2014, 10:55
14. Nix is!

Zitat von wortgewalt87
(...)Ein gesundes Immunsystem kann einiges ab, und Sie stählen sich für den Urlaub in den Süden.
Das Problem mit Bakterien besteht nicht in Süden und Norden, sondern in "anders". Ab einer bestimmten Entfernung hat man es mit anderen Stämmen zu tun, und da braucht das Immunsystem einfach ein bisschen Zeit.
Freunde von mir hatten einmal einen Peruaner eingeladen, der unvorsichtigerweise ein Eis in einem Straßencafe gegessen hat. Das Eis war gut, alle Einheimischen hatten keine Probleme, bloß der Gast war zwei Wochen krank.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
beuerlein 27.11.2014, 11:07
15. Übertriebene Hygiene

Zitat von Schreiber5.1
Keime habe vielfältigere, oft wenig beachtete Wege! Was mindestens genauso schlimme Folgen hat und von der Mehrheit der Menschen in diesem unserem Lande völlig verharmlost wird, ist die nahezu täglich zu beobachtende Tatsache, dass Menschen nahezu aller Altersklassen ihre Kinder mit ihren dreckigen Straßenschuhen in die Einkaufswägen der Supermärkte stellen. Ist ja schließlich sooo bequem! Dann allerdings nicht etwa in den dafür vorgesehenen klappbaren Kindersitz, sondern genau in die Wagenflächen, in die die nachfolgenden Kunden dann wieder ihre Lebensmittel legen werden, die anschließend in ihren Kühlschränken landen.
Ich halte dieses Verhalten für nicht gefährlich, schließlich sind die Lebensmittel verpackt, meistens sogar mehr als notwendig.
Schlimmer sind da Verbraucher die alles anpacken, oder wie ich schon beobachtet habe Obst in den Schalen austauschen um ja die besten Stücke zu bekommen!
Wenn ich allerdings an meine Kindheit zurückdenke, in der Hygiene kaum eine Rolle spielte, dürfte ich schon nicht mehr leben nach dem heute von Einigen praktiziertem Sauberkeitswahn.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Luke1973 27.11.2014, 12:37
16. Einkaufswagen

Dass Einkaufswagen keinesfalls sauber sind, sollte jedem klar sein. Unverpackte Lebensmittel müssen daher bei der Zubereitung gesäubert werden. Das ist doch wohl klar.
Der Kofferraum, in dem vorher der Kinderwagen/Fahrrad oder was noch schlimmeres transportiert wurde, ist sicher nicht besser.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
miss_felicia 27.11.2014, 16:12
17. Oh bitte...

"Beim Kochen wiederum kann auch zu wenig Hitze dazu führen, dass Viren und Bakterien wachsen, wie eine weitere bundesweite Untersuchung zeigte."
Die Untersucher habens ja total drauf, wenn sie nachgewiesen haben, dass Viren bei zu niedrigen Kochtemperaturen "wachsen"... Also ehrlich mal... :/
Und zur Beanstandungsquote... Inzwischen ist es in bestimmten Bundesländern sogar so, dass Beanstandungen, bei denen keine Nachkontrolle erforderlich ist, nicht mehr als solche gezählt werden dürfen. Weil die Quote so überirdisch hoch ist... Na vielen Dank auch. So kann man sie natürlich auch senken... Aber Hauptsache wir tragen alle unsere TK-Produkte schön brav in der Kühlbox nach hause...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
retourenpaket 27.11.2014, 22:55
18. Sie schreiben Quatsch! - Warum eigentlich?

Zitat von MediTomSin
Mit Verlaub: das ist alles Quatsch. Kliniken z.B. mussten immer schon extra Waschmaschienen besitzen, weil haushaltsübliche Waschmaschienen nie über dem Waschvorgang verlässlich eine Temeperatur x gehalten haben. Legionellen in Solaranlagen sind irgendwie schwer vorstellbar, da die Viecher hauptsächlich im Wasser vorkommen - unterhalb von 25°C tun sie sich schwer, vertragen sich also nebenbei hervorragend mit Energiesparen... und sie können sich ganz sicher sein, dass wir schon vor dem Trend "Energiesparen" etliche Legionellen eingeatmet haben ;-)
Legionellen sind selbstverstaändlich über all ein paar, aber in Wasser ab ca. 25°C und bis ca. 55°C vermehren sie sich ideal- Viele Solaranlagen erhitzen den Trinkwasserspeicher nicht dauerhaft und vollständig auf über 60°C. Deshalb gibt es eine Legionellen-Schaltung, die z.B. mit Strom oder Gas regelmäßig den Speicher auf 65°C durchheizt. Nur verbraucht die halt viel Energie und daher schrauben viele Energiespaarfüchse am Intervall oder senken die Temperatur auf 50°C ab, weil man ja sowie nie so heißes Wasser zum duschen braucht. Solche Anlagen sind bewusst nicht in Mehrfamilienhäusern zugelassen. Dass Sie sich das nicht vorstellen können ist Ihr Problem, die Realität muss man manchmal auch nur akzeptieren.

Was die Waschmaschienen angeht, beziehe ich mich auf die Stiftung Warentest, die kürzlich nachgemessen und festgestellt hat, dass manches aktuelle Energiesparwunder im 60°C Programm nur ca. 31°C erreicht. Mit den Klinikmaschinen hat das nichts zu tun.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 2