Forum: Gesundheit
Langzeitstudie: Jahrelanges Kiffen lässt den IQ sinken
dapd

Forscher streiten seit Jahren, ob kiffen dumm macht. Eine Langzeitstudie erhärtet jetzt den Verdacht: Bei Menschen, die über mehrere Jahre hinweg Cannabis rauchen, verschlechtern sich die geistigen Fähigkeiten - und der IQ sinkt. Das gilt insbesondere für Jugendliche.

Seite 15 von 34
skade 28.08.2012, 08:06
140.

Zitat von MonsieurAlex
Rauche das Zeug seit 34 Jahren und bin immer noch nicht dumm genug (IQ ca. 140) um jeden Sch... zu glauben, der in der Zeitung steht.


durch einen seriösen IQ-Test gemessen oder durch diese billigen Internet-IQ-Tests wo jeder Schimpanse immer immer einen IQ von über 140 erreicht?

Diese ganzen Online-IQ Tests haben null Aussagekraft!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
frubi 28.08.2012, 08:08
141. .

Zitat von sysop
Forscher streiten seit Jahren, ob kiffen dumm macht. Eine Langzeitstudie erhärtet jetzt den Verdacht: Bei Menschen, die über mehrere Jahre hinweg Cannabis rauchen, verschlechtern sich die geistigen Fähigkeiten - und der IQ sinkt. Das gilt insbesondere für Jugendliche.
Und? Das selbe gilt wohl auch für Alkohol. Das Kinder und Jugendliche kein THC konsumieren sollen, versteht sich von selbst. Es ist aber auch für einen 12 jährigen wesentlich einfacher an eine Flasche Vodka zu kommen, als an einen Joint. Von daher ist die größere Gefahr immer noch der Alkohol da der kleine 12 jährige ja auch bei seinen Eltern den Alkohol Konsum sehen kann. Und sei es nur am Jahreswechsel. Man spricht zudem über die Gefahren von THC und stellt fest, dass durch diese Gefahren ein Verbot legitim ist. Man weis aber auch über die viel größeren Gefahren von Alkohol und dagegen wird einfach nichts gemacht weil ALkohol eine Lobby hat. Man muss sich ja einfach mal den Spaß machen und auf Feiern zu Leuten gehen die Alkohol trinken und Sie fragen, ob man ihnen bei der Suchtbewältigung helfen könne. Man erntet düstere Blicke. Wenn man danach auf der selben Feier einen Joint (natürlich auf der Terasse und nicht in geschlossenen Räumen) anzündet, wird man angeguckt, als würde man gerade Heroin spritzen. Mit diesem dreckigen Junkie spricht dann niemand mehr. Das ist die heuchlerische Realität in Deutschland. Es wird nur darauf geschaut, was legal und was illegal ist. Illegal ist auch die Entwendung eines Pfandbons während die Zockerei mit Milliarden in frankfurter Bankentürmen total legal ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
peterp 28.08.2012, 08:17
142.

Dieser Artikel kommt vom englishen Guardian. Den wichtigsten Satz hat man sich allerdings geschenkt:

Professor Terrie Moffitt of King's College London's Institute of Psychiatry, one of the authors: "It's such a special study that I'm fairly confident that cannabis is safe for over-18 brains, but risky for under-18 brains."

(…Ich bin mir relative sicher dass Cannabis fuer ueber 18 jaehrige ungefaehrlich ist...)

Wie passt diese Aussage zu Ihrer Ueberschrift: Jahrelanges Kiffen lässt IQ sinken?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fatherted98 28.08.2012, 08:19
143. Kiffen macht doof....

Zitat von sysop
Forscher streiten seit Jahren, ob kiffen dumm macht. Eine Langzeitstudie erhärtet jetzt den Verdacht: Bei Menschen, die über mehrere Jahre hinweg Cannabis rauchen, verschlechtern sich die geistigen Fähigkeiten - und der IQ sinkt. Das gilt insbesondere für Jugendliche.
...und saufen macht schlau...oder was? Ziemlich einseitige Sichtweise auf das Problem mit Suchtstoffen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Boris Feinbrandt 28.08.2012, 08:22
144. Zu dumm...

Ich würde auch gerne einen Beitrag schreiben, aber anscheinend haben alle Kiffer im Forum einen IQ von mindestens 140, deshalb traue ich mich jetzt nicht mehr.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
u.loose 28.08.2012, 08:32
145. Leider musste die

vorzeitig abgebrochen werden, das sich die auch teilnehmende Wissenschaftlerin nicht mehr erinnern konnte, welches Thema ihre Studie hatte... (:-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
frankfurtbeat 28.08.2012, 08:41
146. da kann man dann ...

auch den unkontrollierten konsum von tv sowie die legalisierte droge alkohol aufführen ...
zuviel glotze macht dumm ... will heißen senkt den IQ ...
zuviel alkohol macht dumm ... will heißen senkt den IQ ...
zuviel lakritze macht dumm ... will heißen senkt den IQ ...

denke mal wenn man alles mit angezogener handbremse und restbestand an hirnfunktion (kontrollfunktion) konsumiert sehe ich nicht unbedingt das problem ...

Zitat von sysop
Forscher streiten seit Jahren, ob kiffen dumm macht. Eine Langzeitstudie erhärtet jetzt den Verdacht: Bei Menschen, die über mehrere Jahre hinweg Cannabis rauchen, verschlechtern sich die geistigen Fähigkeiten - und der IQ sinkt. Das gilt insbesondere für Jugendliche.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jetlag chinaski 28.08.2012, 08:47
147. war mir doch schon immer klar...

deswegen hab ich auch mit 14 angefangen zu kiffen, und zwar einzig und allein um meinen IQ auf ein erträgliches mittelmass zu reduzieren. den etat der studie hätte man besser anlegen können, beipielsweise in die entwicklung teer und nikotinfreier tabaksorten oder leberfreundlicher biersorten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mcaulfield 28.08.2012, 08:50
148.

Puh, jahrelanges Kiffen lässt den IQ sinken. Schrecklich.
Jahrelanges Leben und jahrelanger Oralverkehr übrigens auch.

Was bin ich froh, dass der Staat sich um mich sorgt und eine Droge für mich ausgesucht und legalisiert hat, die so harmlos ist.
Macht zwar nur die Leber, die Bauchspeicheldrüse, das Leben und Familien kaputt aber hey, wenn es sogar Werbung dafür im Fernsehen gibt, MUSS Alkohol einfach viel gesünder sein als dieses Hasch-Teufelszeug.

Mein bester Freund hat neben seinem Alkoholismus bestimmt noch gekifft und das war letztendlich der Grund für seinen Tod.
Na wenigstens musste er nicht mit einem leicht gesunkenem IQ vor sich hinvegetieren sondern ist gestorben, bevor er 40 wurde.

Ich will mir gar nicht ausmalen was ihm und tausenden anderen Alkoholtoten pro Jahr passieren würde, wenn diese schlimme schlimme Droge Hasch legal wäre..

Na egal, heute Abend Kneipe. Wie Millionen andere auch. Bisschen besaufen, das macht ja zum Glück nicht dumm he?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
babette11 28.08.2012, 08:54
149. Drogen unserer Gesellschaft: Medien, Stress, Isolation

mit Interesse habe ich die meisten Kommentare gelesen. Ich glaube alles kann in Ueberdosis konsummiert werden auch Dope... vor allem die neu gentechnisch behandelten Pflanzen mit extrem hohem THC Gehalt koennen einem die Birne ganz schoen schlapp machen... ABER mit Bedacht und kontrolliertem Konsum ist der Joint immer noch eine der ungefaehrlichsten Drogen... die Kriminalisierung ist viel uebler als Langzeitfolgen... auch fernsehen macht dumm... Stress macht gefuehllos, Isolation macht paranoid, die Liste kann endlos fortgefuehrt werden. Waehrend meiner Medizinausbildung haben wir diese Themen zu genuege behandelt... am schlimmsten von allen Drogen und mit den uebelsten Langzeitfolgen sind immer noch Alkohol und Tabak, beide sind erlaubt, besteuert und ach so gesellschaftlich akzeptiert.... JA zur geregelten Abgabe... JA zum selbstbestimmten Buerger... JA zur totalen Aufklaerung : )

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 15 von 34