Forum: Gesundheit
Langzeitstudie: Jahrelanges Kiffen lässt den IQ sinken
dapd

Forscher streiten seit Jahren, ob kiffen dumm macht. Eine Langzeitstudie erhärtet jetzt den Verdacht: Bei Menschen, die über mehrere Jahre hinweg Cannabis rauchen, verschlechtern sich die geistigen Fähigkeiten - und der IQ sinkt. Das gilt insbesondere für Jugendliche.

Seite 34 von 34
spon-facebook-10000224583 18.11.2012, 12:00
330. Machtdemokratie lebt..

Mal ehrlich, ist musste so lachen als ich diesen Schwachsinn da gelesen habe! Glaubt ihr Politiker & Newsschreiber immer noch das diese Statistiken heutzutage noch irgendjemand interessieren? Merkt ihr denn nicht das ihr die Leute damit nicht abschreckt, sondern wohleher anlockt? Ich bin und bleibe stolzer Kiffer, wenn ich mich immer danach richten würde was mir Schaden zufügen würde, dürfte ich nichtmal aus dem Haus gehen! Im endeffekt lohnt es sich für den Moment zu leben, und dieses Gefühl mit Menschen die uns wichtig sind im Leben gemeinsam zu teilen.. Also ich scheiß drauf, wir Leben sowieso nicht ewig, und solange wie ich noch ein geregelten Alltag besitze, bin ich mir sicher ich werd's nie bereuhen weiter zu kiffen! ;) Fuck off Haters.!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dalethewhale 06.12.2012, 16:14
331. Ohne

Zitat von sysop
Forscher streiten seit Jahren, ob kiffen dumm macht. Eine Langzeitstudie erhärtet jetzt den Verdacht: Bei Menschen, die über mehrere Jahre hinweg Cannabis rauchen, verschlechtern sich die geistigen Fähigkeiten - und der IQ sinkt. Das gilt insbesondere für Jugendliche.
eine dosis angabe ist eine studie dieser art nicht glaubwürdig da ungenau,
und ausserdem soll diese studie tatsächlich 31 jahre gedauert haben???

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 34 von 34