Forum: Gesundheit
Lebensmittelkennzeichnung: Grünes Hähnchen, rotes Schwein

Zucker, Salz, Fett - Foodwatch hat bei 24 Produkten ermittelt, welche Lebensmittelampel sie tragen müssten. Die größten Unterschiede gab es beim Grillfleisch.

Seite 11 von 19
Beat Adler 05.07.2019, 12:09
100. Wochenmaerkte in Frankreich: Werde gleich eifersuechtig, denn die

Zitat von mwroer
Weil ich oft beruflich unterwegs bin und daher auch in Frankreich und Deutschland einkaufe. Zum einen sehe ich nicht ein noch mal extra loszufahren wenn ich nach Hause komme. Zum anderen kaufe ich z.B. in Deutschland Harzer Käse und Kartoffelknödel weil ich die in den Niederlanden nicht kriege :) Gleiches gilt für Frankreich. Es wäre doch albern wenn ich da nicht auch gleich den Rest einkaufe - eben weil es nahezu dasselbe ist :) Lokale Produkte, die auch meistens frisch, sind immer besser. Die kaufe ich aber nicht unbedingt im Supermarkt sondern gehe Samstags, soweit ich zuhause bin, mit auf den normalen Wochenmarkt.
Wochenmaerkte in Frankreich: Werde gleich eifersuechtig, denn die sind nun zur Zeit etwas weit von der D.R.Kongo weg;-)

Allen, die das lesen, kann ich nur empfehlen beim naechsten Frankreichbesuch, als Tourist oder sonst wie, solche Wochenmaerkte zu besuchen und die Duefte mit der Nase, die Angebote mit den Augen und die Muesterchen mit dem Gaumen zu geniessen!
mfG Beat

Beitrag melden
Freier.Buerger 05.07.2019, 12:11
101. Unverschämtheit

Zitat von rosenblum64
Also sind alle Diabetiker selbst schuld? Alle Übergewichtigen? Sollen wir dann auch Tempolimits abschaffen? Dann wären die überfahrenen Schulkinder auch selbst schuld. Die wissen ja, dass ein Auto kommt. Wirklich guter Beitrag mwroer...
Ich empfinde es als unverschämte Frechheit normalen durchschnittlich gebildeten Menschen eine solche Ampel vors Auge zu knallen. Ich empfinde es als dreist und übergriffig die Ernährung normaler Mitmenschen überhaupt beeinflussen zu wollen.
Es ist eine Selbstüberhöhung staatlicher Strukturen überhaupt Gedankenspiele darüber anzustellen.
Egal was die Leute zu sich nehmen, es geht weder mich noch sonst irgendwen in diesem Land einen Sch*** an.
Schutz vor Betrug ja, Einflussnahme nein.

Beitrag melden
mwroer 05.07.2019, 12:12
102.

Zitat von rosenblum64
Also sind alle Diabetiker selbst schuld? Alle Übergewichtigen? Sollen wir dann auch Tempolimits abschaffen? Dann wären die überfahrenen Schulkinder auch selbst schuld. Die wissen ja, dass ein Auto kommt. Wirklich guter Beitrag mwroer...
Wenn man wirklich dazu schreiben muss das es immer krankheitsbedingte Ausnahmen gibt, dann weiß man das man jemanden getroffen hat der eigentlich nur trollen will.

Aber alles in allem zieht Ihr Vergleich mit den Autos das eher auf eine 3/10 runter.

Beitrag melden
rosenblum64 05.07.2019, 12:12
103. ???????????????

Zitat von mhwse
man kann tatsächlich eine große Familie mit EUR 10 am Tag satt bekommen - und ökologisch und ernährungs-technisch ordentlichen Essen - satt bekommen. Sicher muss man auch ab und an das Lager füllen - aber über einige Monate geht das. (Ich weiß das - da ich 6 Kinder habe und durch Selbstständigkeit - ein sehr stark schwankendes Einkommen habe) man muss aber dazu wirklich "links" denken lernen - also Omas "Theorien" - wie man "richtig isst" mal komplett über Bord werfen. Wenn man Vitamin B12 zukauft - schafft man den Rest, Gemüse, Äpfel, pflanzliche Kohlehydrate + Eiweiße - finanziell zu stemmen. "Hausmannskost" geht weder wegen des Geschmacks - noch wegen der Kosten.. (verglichen mit den Altersgenossen sind die Kinder aber eher untergewichtig - vom Größenwachstum aber über Durchschnitt ..) Den Arzt sehen die nur zur Impfung und Routine Untersuchung ..
In welcher Blase leben Sie denn? Wann waren Sie das letzte Mal einkaufen, haben gekocht - oder haben die Wohnung verlassen?

Beitrag melden
hansfrans79 05.07.2019, 12:14
104.

Zitat von timo.wilke
Wer nicht weiß, dass (gezuckerte) Cola Zucker enthält und Grillfackeln fetter sind als Hähnchen UND zu dumm ist die Angaben zu den Nährwerten auf der Packung zu lesen, dem ist nicht zu helfen.
Eben doch. Nämlich mit der "Ampel".
Aber wer sich für so viel besser und klüger als andere hält, dem ist vermutlich wirklich nicht zu helfen.

Beitrag melden
boeseHelene 05.07.2019, 12:20
105.

Zitat von rosenblum64
Also sind alle Diabetiker selbst schuld? Alle Übergewichtigen? Sollen wir dann auch Tempolimits abschaffen? Dann wären die überfahrenen Schulkinder auch selbst schuld. Die wissen ja, dass ein Auto kommt. Wirklich guter Beitrag mwroer...
Jeder Diabetiker kann doch jetzt schon zum Wasser, zur light oder der Zero Cola greifen, genauso wie aktuell der Übergewichtige der abnehmen möchte. Aber deswegen muss man doch nicht alle Menschen gängeln.

Beitrag melden
sabine1969 05.07.2019, 12:21
106.

So ein unfassbarer UNFASSBARER schwachsinn!
1. irgendein tierisches produkt mit „grün“ zu kennzeichnen, geht gegen jede ernstzunehmende studie zum thema ernährung
2. ist es vom staat BEABSICHTIGT, dass die menschen immer dümmer werden und sich die zutateiste nicht mehr durchlesen, weil ja schon jemand das für sie getan und bewertet hat?
3. wer bezahlt denn seine grünen lämpchen, hm?

Beitrag melden
KarlKastor 05.07.2019, 12:21
107.

Naja, die Ampel hilft mir herzlich wenig. Das weiß ich auch so. Aber vielleicht bringt es ja einigen Desinformierten etwas. Die Probleme falscher Ernährung zahlen wir alle.

Was viel wichtiger wäre, ist nicht nur eine Kennzeichnung, sondern auch eine Mengenangabe für zugestezten Zucker jedweder Form und von gehärteten Fetten wie Palmfett.
Ich kann als Konsument gar nicht unterschieden ob der Zucker jetzt hauptsächlich aus den Rosinen im Müsli kommt (gewollt) oder viel Glu-Fru-Sirup zugesetzt wurde.
Jetzt kann man natürlich argumentieren, man solle generell Lebensmittel mit zugesetzen Stoffen vermeiden, aber das ist völlig am Ziel vorbei. Für manche Produkte ist eine gewisse Menge nötig.
ZB um im Knuspermüsli die Flocken zu aggregieren und knusprig zu halten. Aber es gibt Unterschiede in der Menge bei verschiedenen Produkten. manche kippen viele mehr als nötig rein. Kann ich aber im Vergleich nicht rausfinden, wenn andere Inhaltsstoffe nicht gleich sind. zB Rosinenanteil.

Der Kunde kann das bessere Produkt nicht identifizieren.

Beitrag melden
Beat Adler 05.07.2019, 12:29
108. Es ist Aufgabe des Staates, seine Einwohner gesund zu erhalten.

Zitat von Freier.Buerger
Ich empfinde es als unverschämte Frechheit normalen durchschnittlich gebildeten Menschen eine solche Ampel vors Auge zu knallen. Ich empfinde es als dreist und übergriffig die Ernährung normaler Mitmenschen überhaupt beeinflussen zu wollen. Es ist eine Selbstüberhöhung staatlicher Strukturen überhaupt Gedankenspiele darüber anzustellen. Egal was die Leute zu sich nehmen, es geht weder mich noch sonst irgendwen in diesem Land einen Sch*** an. Schutz vor Betrug ja, Einflussnahme nein.
Es ist Aufgabe des Staates, alle seine Einwohner gesund zu erhalten.

Die steigende Lebenserwartung sorgt aktuell schon fuer eine gravierende Ueberalterung der EU Bevoelkerung. Wenn nicht gleichzeitig diese aelteren Menschen moeglichst gesund bleiben, die Juengeren gar nie krank werden, bricht das Gesundheitswesen, wegen exorbitanten Kosten fuer die medizinische Versorgung, schlicht zusammen.

In der EU gilt das Prinzip des Mama-Papa-Pamperstaates, wo die Reichen fuer die Armen, die Jungen fuer die Alten und die Gesunden fuer die Kranken bezahlen. Er ist an seine Grenzen angelangt, wegen der Ueberalterung und der Kosten fuer medizinische Versorgung. Ein ungesund essende Bevoelkerung laesst ihn explodieren ;-)

Warum funktioniert die Kennzeichnung in Frankreich, ist nun, nach jahrelangen, heftigsten Auseinandersetzungen aller betroffenen Teilnehmer an diesem Markt, heute gut? Ist akzeptiert? Gerade in Frankreich, wo die Leute keinerlei Einflussnahme von Oben wollen ;-)
mfG Beat

Beitrag melden
Sharoun 05.07.2019, 12:30
109. Ja ja, die Grünen .. bla bla...

Zitat von sandmann888
....Für mich gesprochen brauche ich das Ding nicht, ich kaufe bewusst, auch "gesundheitsschädliche" Lebensmittel - WARUM: weil die i.d.R. besser schmecken. Ach ja, und für alle die jetzt meinen, mich auf die Gesundheitsgefahren hinweisen zu müssen - liebe Leute, das entscheide ich ganz bewusst für mich und brauche keine Politiker, die mir sagen, was ich zu essen habe oder nicht. Die Bevormundung der Bevölkerung nimmt kein Ende - mir gruselt schon davor, wenn das Szenario eintreffen sollte, dass die Grünen noch mehr Einfluss gewinnen - aber das Thema gehört hier nicht weiter ausgeführt.
Sie steigern sich ja regelrecht rein in Ihren Wahn.
Niemand zwingt Sie zu irgendetwas, die Kennzechnungen sind lediglich eine Hilfe, die Sie geflissentlich ignorieren dürfen.

Was man aber partout nicht mehr ignorieren kann, ist das Gezeter und Gepolter von Leuten, die sich paranoid einreden, daß man Sie zu ZWINGEN würde zu Diesem oder Jenem - und die diese neurotische Haltung jedem Mitbürger lauthals unter die Nase reiben zu müssen glauben.

DAVON fühle ich mich zunehmend belästigt!

Beitrag melden
Seite 11 von 19
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!