Forum: Gesundheit
Lebensstil: Behäbigkeit verkürzt das Leben um Jahre
Corbis

Täglich weniger als drei Stunden sitzen und höchstens zwei Stunden fernsehen: Das könnte Menschen mehr als drei zusätzliche Lebensjahre bescheren, berichten Forscher einer US-Studie. So radikal kann kaum einer sein Leben umstellen - doch auch kleine Veränderungen sind wirksam.

Seite 1 von 2
bigbubby 10.07.2012, 10:18
1. optional

Korrelation, aber nicht Kausalität wurde hier mal wieder festgestellt, aber Kausale Folgen gezogen.

Die Frage wäre doch, ob der Mensch, der mehr läuft auch wirklich länger lebt oder nicht der Mensch, der kürzer lebt, auch eher faul ist und sich deshalb weniger bewegt. Der Körper so zu sagen lebensmüde ist und deshalb sich nicht bewegt und auch früher verstirbt, während Körper die lebensbejahend sind eher zur Aktivität neigen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
01099 10.07.2012, 11:04
2. Warum

wollen nur alle Menschen immer älter werden? Alter bedeutet die Zunahme von Wahrscheinlichkeiten, an allerlei schweren Krankheiten zu Grunde zu gehen. Das gilt für Krebs, Herzkrankheiten und andere Verfallserscheinungen. Nur weil uns die Werbung vorgaukelt, der Lebensabend sei eine nie enden wollende Party, bei der agile Senioren den ganzen Tag mit ihren Enkeln spielen, Bergwanderungen unternehmen und segeln gehen, hechelt die Menschheit nach Rekorden im Altwerden.
Das hat mit der Realität nichts zu tun und wer einmal im Krankenhaus oder im Pflegeheim gearbeitet hat, weiß das auch.
Oft reicht ein Blick in unsere Innenstädte, in denen die lieben Alten nichts besseres zu tun haben, als schon früh unsere Läden zu verstopfen. Von Agilität keine Spur, eher von Langeweile und Abstumpfung.
Warum also diesen Zustand herbeisehnen und dann noch verlängern wollen? Der Mensch ist eben doch kein Vernunftswesen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
frunabulax 10.07.2012, 11:17
3. Warum

Warum sollte ich mich in meinem Alltag geißeln nur um evtl. ein Jährchen länger zu leben??

Morgen kommt eh' eine andere Studie.

Nee ich fahre Auto und nehme den Fahrstuhl und lege auch Dinge in meiner Nähe ab um ja nicht aufstehen zu müssen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mitbestimmender wähler 10.07.2012, 11:37
4. Tolle Sache. E-Book und Digitale-Presse weniger konsumieren

Toll für die nicht sitzenden Handwerker die noch genügend Sex Zuhause haben ;-)

Den Bankern sieht man es schon an, mit 29Jahren schon eine Errscheinung wie ein 42Jähriger und frühzeitigen Haarausfall.


Aber die Kurve können Alle noch kriegen oder noch massiv verbessern ohne zu Rauchen, Koksen, mit wenig Alkohol und vermehrtem Lesens vom Papier.

Guru für langes Leben

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sample-d 10.07.2012, 11:58
5. |||||

Zitat von frunabulax
Warum sollte ich mich in meinem Alltag geißeln nur um evtl. ein Jährchen länger zu leben?? Morgen kommt eh' eine andere Studie. (..)
Weil das Leben viel angenehmer und schöner ist wenn man fit ist. Ich mache Sport z.B. nicht zur Lebensverlängerung, sondern um mich besser zu fühlen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
frunabulax 10.07.2012, 12:06
6. Ist Okay

Zitat von sample-d
Weil das Leben viel angenehmer und schöner ist wenn man fit ist. Ich mache Sport z.B. nicht zur Lebensverlängerung, sondern um mich besser zu fühlen...
Ist ja völlig okay für Sie.

Bei mir selbst bin ich nicht sicher ob Aufwand und Ertrag des Sporttreibes in einem vernünftigen Verhältnis stehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mitbestimmender wähler 10.07.2012, 12:38
7. Die Ursache zu bekämpfen ist gscheiter als die Nerven beim Sport zu durchlüften

Zitat von sample-d
Weil das Leben viel angenehmer und schöner ist wenn man fit ist. Ich mache Sport z.B. nicht zur Lebensverlängerung, sondern um mich besser zu fühlen...
Dafür langen 2mal 30min/Woche für Top medizinische Resultate. Den Sport mit zuwenig Erholung bringt geradezu das Gegenteil;-)

Da rauchen manche schon länger.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Gerdd 10.07.2012, 12:55
8. ja, ja ...

Das mag ja alles so sein. Ich bin auch fast ein Leben lang so ein Unruheherd gewesen - als EDV-Experte eigentlich auch an den Arbeitsplatz gefesselt, aber vom Naturell eher ein Getriebener. Nach dem Fünfzigsten habe ich dann nicht so sehr auf die Diät geachtet, wie man soll, und nun leiden die Knie und der Kreislauf unter der Zusatzlast. Ja, heute nehme ich auch schon mal den Aufzug, damit ich nicht total schnaufend im Meeting ankomme, und damit die Knie vielleicht doch noch solange halten, wie der restliche Körper.

Es kommt also vielleicht nicht so sehr darauf an, ob wir 87 werden oder 90, solange wir in insgesamt ordentlichem Zustand und möglichst mit allen wesentlichen Funktionen bis zu unserem sowieso unvermeidlichen Ende das Leben, das uns gegeben ist, genießen und es, so wir das können, für etwas nützliches nutzen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sample-d 10.07.2012, 13:34
9.

Zitat von mitbestimmender wähler
Dafür langen 2mal 30min/Woche für Top medizinische Resultate. Den Sport mit zuwenig Erholung bringt geradezu das Gegenteil;-) Da rauchen manche schon länger.
Jeder wie es passt - ich habe für mich rausgefunden dass es (wenn man es über längere Zeit macht - in meinen Fall jetzt 7 Jahre) einfacher ist und weniger Überwindung kostet wenn ich etwas mehr mache.
Einfach weil man dann schneller in ein "Wohlfühl"-Laufen gerät. 3 mal die Woche 10km wäre eher so meine Empfehlung für den durchschnittlich fitten Freizeitsportler..

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2