Forum: Gesundheit
Lewandowski und Co.: Warum Fußballer immer muskulöser werden
AP

Es spannt unter den Trikots: Spieler wie Cristiano Ronaldo oder Robert Lewandowski besitzen Oberkörper, die manchen Hobby-Bodybuilder erblassen lassen. Das war doch früher anders, oder?

Seite 4 von 14
dissidenten 09.07.2016, 20:17
30.

Auch im Boxen wurden die Athleten immer muskulöser. Man vergleiche einfach mal die Champions der letzten 100 Jahre. Auch ein Muhammad Ali würde im heutigen Vergleich ziemlich schmal aussehen. Im Profiboxen gilt es als sicher, dass sehr viele Sportler dopen. Vielleicht auch im Fußball. Zitat von Dopingarzt Fuentes vor Gericht: "Wenn ich aussagen würde, hätte Spanien weder einen Welt- noch Europameistertitel" Zitatende.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
frenchhornplayer85 09.07.2016, 20:19
31.

bueckstück: es wird im Fußball kaum getestet. urinproben bringen sa nicht viel. Und wo Geld verdient wird und kaum getestet wird soll es sauber sein? Klar ist Talent wichtig, aber das ist es in jeder Sportart!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
blaacki 09.07.2016, 20:30
32. boah

jetzt darf ja jeder über alles schreiben. die sehen nicht anders als zb ein Matthäus 1990. wer wird da wo muskulöser? marko reus? hummels? die haben einen anständigen bmi und wenig fett weil sie sport treiben. genau wie früher

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sixflags LA 09.07.2016, 20:31
33. Na ja ...

... etwas übertrieben zu meinen, dass die heutigen Spieler deutlich mehr Muskeln haben. Als jemand, der aus dem Bodybuilding kommt, kann ich nur sagen, dass die Muskelmasse um einiges mehr aussieht, wenn man einen niedrigen KFA (Körperfettanteil) hat und die Muskeln sich dadurch mehr abzeichnen. MuskelMASSEN sehr aber anders aus. Da haben die meisten Jungs im Studio mehr Muskeln. Und allen, die hier Doping unterstellen kann ich nur sagen, dass diese "Menge" an Muskeln mit relativ wenig Krafttraining im Hypertrophiebereich erreichbar ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gegenpressing 09.07.2016, 20:32
34.

Zitat von sojetztja
"Warum Fußballer immer muskulöser werden" Ich würde sagen: Weil sie genau so dopen wie andere Profisportler auch. Warum sollte ausgerechnet bei dem Sport, bei dem (mit) am meisten Geld gemacht wird, nicht künstlich nachgeholfen werden? Und jetzt kommt mir nicht mit "Das bringt beim Fußball nichts". Natürlich bringt es etwas, wenn du ab der so-und-so-vielten Minute noch mehr Power hast als dein Gegner.
Was ist das denn für ein merkwürdiger Kommentar. Es geht in dem Artikel darum, warum heute mehr Wert auf muskulöse Fußballer gelegt wird und nicht, wie sie die erreichen.
Nach Ihrer Logik haben die Fußballer dann früher nicht gedopt, was mittlerweile ja wiederlegt sein dürfte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gegenpressing 09.07.2016, 20:34
35.

Zitat von Newspeak
Entweder es ist das im Beitrag zu 100% angesprochene Krafttraining, oder es sind die im Beitrag zu 100% verschwiegenen Hilfsmittelchen des ärztlichen Teams. Man macht sich so viel vor, alles ist grundsätzlich immer ganz sauber, wie in der Werbung, die Milch von glücklichen Kühen auf grünen Wiesen, nur daß, wie man neulich ja euch bei der WM sehen konnte, eine reisende Profifußballmannschaft ganze Mülleimer voll Spritzen und leeren Ampullen hinterlässt, das will mal wieder niemand wissen. Nicht einmal die Möglichkeit wird diskutiert, selbst wenn sicher nicht alle gleich sind.
Weils darum in dem Artikel nicht ging! Ich bin auch überzeugt, dass im Fussball Ähnliches abläuft wie im Radsport (nur halt etwas entspannter, weil die Kontrollen im Fussball eine Lachnummer sind).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sischwiesisch 09.07.2016, 20:35
36. Die meisten...

Zitat von Bueckstueck
Ja, und in den 70ern wurde vorallem Standfussball gespielt. Viele Menschen laufen mit kaputten Bändern im Knie herum und wissen es nicht. Tut aber nichts zur Sache. Fussballer der 70er mit heutigen Fussballern zu vergleichen ist aber ein Witz. In jeder Beziehung. Die beste Mannschaft aus jener Zeit würde gegen eine gute aus unserer Zeit einfach nur untergehen. Da fehlt es an Athletik, Technik und Kondition an allen Ecken und Enden.
...heutigen Fußballer würden sich mit einem Ball aus den 70ern den Fuß brechen.
Und das Tor würden sie auch nicht treffen.
Und Ronaldo hätte nach dem ersten Kopfball ein Schleudertrauma.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ludna 09.07.2016, 20:37
37. Die Illusion stirbt zuletzt,

Zitat von TSunami61
d.h.: es ist unnatürlich. Ansonsten benutzt man die Hände. D.h. Doping im Fußball macht sicher Sinn, aber eben erst wenn man fußballerisch schon auf einem gewissen Niveau ist. Aus einem Kreisligaspieler wird selbst mit dem Besten Doping kein CL-Teilnehmer werden. Bei anderne Sportarten, insbesondere bei denen es primär auf Ausdauer, Kraft und Schnelligkeit ankommt, kann Doping einen Durchschnittlichen Athleten zum Spitzenmann machen. Sicher hilft Doping auch Messi, aber er ist zuerst Messi und dann das Doping. Mag sein, dass das Doping Kroos dabei hilft seine cm genauen Pässe auch noch in der 120 Minute zu spielen, aber wenn er die Pässe an sich nicht spielen kann, also auch nicht in der zweiten Minute, dann hilft ihm das Doping kein bisschen weiter.
ich fahre jeden Tag Fahrrad. Glauben Sie, wenn ich dope kann ich auch nur eine Profi-Etappe durchstehen ?
Ich denke, auch in anderen Sportarten benötigt man einen Spitzenathleten, den man mit dopen moch besser machen kann. Selbst beim Bodybuilding ist das so. In anderen Sportarten, die eindimensionaler sind als Fussball (nur Sprint, nur Ausdauer , nur Kraft, etc) kann man gezielter dopen als im Fussball.
Und im Profibereich entscheidet eben auch der Pass in der 120. Minute über Sieg und Niederlage.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Grorm 09.07.2016, 20:37
38.

Zitat von Bueckstueck
Ja, und in den 70ern wurde vorallem Standfussball gespielt. Viele Menschen laufen mit kaputten Bändern im Knie herum und wissen es nicht. Tut aber nichts zur Sache. Fussballer der 70er mit heutigen Fussballern zu vergleichen ist aber ein Witz. In jeder Beziehung. Die beste Mannschaft aus jener Zeit würde gegen eine gute aus unserer Zeit einfach nur untergehen. Da fehlt es an Athletik, Technik und Kondition an allen Ecken und Enden.
Ich wollte eigentlich nur zeigen, dass das Wissen um starke Beinmuskulatur und Kreuzbandrisse schon lange bekannt ist und keine urplötzliche Entdeckung dieses Prof. Löllgen ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hle 09.07.2016, 20:39
39. Mag sein, dass ...

... heute viel intensiver gespielt wird als frueher. Trotzdem duerfte klar sein, dass Fussball als Ausdauer und Kraftsport idealer Kandidat fuer Doping ist. Technische Fähigkeiten haben viele, der ein oder andere aus der Kreisklasse, koennte locker einen Profi in Sachen Technik wegstecken. Aber um heutzutage ganz oben mitzuspielen, da braucht man Ausdauer. Man muss sich ja nur einmal anschauen, was einige Spieler an Kilometer zuruecklegen. Und neben Ausdauer ist ja auch so etwas wie Sprungkraft von Vorteil. Ohne Hilfsmittel kommt man da nicht hin. Das muss man nur einfach akzeptieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 4 von 14