Forum: Gesundheit
Lügen für schnellen Arzttermin: "Klar bin ich privatversichert"
Getty Images

Um schneller einen Termin beim Arzt zu ergattern, behaupten manche Kassenpatienten am Telefon, sie seien privatversichert. Ein Verbraucherschützerin erklärt, wieso sich das nicht auszahlt.

Seite 21 von 21
DesTeufelsAnwalt 01.12.2015, 10:00
200.

Zitat von tw1974
Ich finde das GKV-System im Prinzip gut, allerdings stört mich, dass jemand, der aufgrund seiner Lebensweise höhere Kosten verursacht (z.B. stark übergewichtig ist, raucht, trinkt), von den GKV-Mitgliedern subventioniert wird, die auf ihre GEsundheit achten.
Eben.
Und diese Supersportler, die dann vom Fahrrad fallen oder diese bekloppten Veganer, die dann Mangelerscheinungen haben muss ich auch nicht pampern. Genau so wenig wie die Risikoschwangerschaften jenseits der 35. Die sollen das gefälligst alles schön selbst löhnen.
Na, klingelt's?

Beitrag melden
Softship 01.12.2015, 10:58
201.

Zitat von berniemaier
Einerseits befürchten Sie, dass der Staat dann zusätzlich Steuergelder für die KV verschwenden müsste und andererseits, dass dann weniger Geld im Gesundheitssystem wäre. Wie passt das zusammen?
Statt als Versicherer (Beihilfe) aufzutreten, würde der Staat in die GKV bezahlen müssen. Das ist eine Sache.
Aber medizinische Leistungen werden von der GKV schlechter als von der Beihilfe/PKV vergütet. Das heißt, das weniger Geld ins Gesundheitssystem fließen würde. Das ist eine andere Sache.
Es muss nicht "zusammen passen", weil das zwei völlig von einander unabhängige Systeme sind.

Beitrag melden
Seite 21 von 21
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!