Forum: Gesundheit
Luftverschmutzung-Debatte: Die einen sagen so, die anderen so - und Sie?
imago/ Future Image

Etwa hundert Lungenärzte erklären die Grenzwerte für Feinstaub und Stickoxide für aus der Luft gegriffen. Und es klingt so plausibel! Oder nicht? Hier ist ein kleines Experiment.

Seite 35 von 35
theodtiger 30.01.2019, 16:27
340. absurd????

Zitat von emil7685
Ich habe nun wirklich einen ausgesprochen großen Freundeskreis; aber ich habe NOCH NIE von derartigen Stillegungen und Nachrüstungen von Holzöfen gehört. Mein Haus wird mit Holzöfen beheizt (ich habe nicht die geringste Ahnung von den Baujahren) und da hat sich noch nie jemand dafür interessiert. Der von Ihnen verlinkte/eingestellte Artikel klingt für mich vollkommen absurd.
Vielleicht sollten Sie dann mal angeben, wo sich ihre Kohleöfen befinden. Das Umweltamt ihrer Gemeinde mit Unterstützung des zuständigen Bezirksschornsteinfegers könnte diese dann bei einem Verstoss gegen Stilllegungsvorschriften aus dem Gebrauch ziehen und mit dem dann fälligen Bußgeld kommen. Auch wenn manche ständig in der Stadt zu schnell fahren und auch Ampeln bei Dunkelgelb passieren, existieren die entsprechenden Vorschriften dennoch. Der Verkehr wird halt schärfer überwacht. Schließlich finde ich ihre Argumentation gelinde gesagt bizarr: einerseits beklagen sie, dass man sich besser dem hohen Aufkommen von Feinstaub aus Kohleöfen zuwenden sollte, statt die Gesundheit ihrer Mitmenschen durch Maßnahmen im Verkehrssektor zu schützen und dann geben Sie zu, sich persönlich überhaupt nicht um den Feinstaub aus ihren Öfen kümmern zu wollen. Können Sie so etwas moralisch begründen?

Beitrag melden
sirraucheinviel 30.01.2019, 16:27
341. Wenn ...

.... sogar der Spiegel schreibt, daß freigegebene Autobahnen sicherer sind als beschränkte muss das ja stimmen. Oder wie sonst soll man bitte "70% der deutschen Autobahnen sind unbeschränkt." in Verbindung mit "66% der tödlichen Unfälle auf Autobahnen geschehen auf nicht beschränkten Abschnitten" interpretieren ? Ich denke man sollte mit Umweltschutz argumentieren ... Sicherheit scheint absolut kein valides Argument für eine Geschwindigkeitsbegrenzung zu sein. Nur wenn man bereit ist Stadt 30km/h, Landstrasse 40 km/h und Autobahn 50 km/h zu begrenzen. Am besten einfach Individualverkehr verbieten ....

Beitrag melden
theodtiger 30.01.2019, 16:37
342. gefährdete Demokratie?

Zitat von emil7685
Es wird nicht die Autoindustrie geschützt sondern die deutsche Demokratie die gerade in höchste Gefahr läuft sich durch diese absolut unsägliche und vollkommen unnötige Schadstoff-, Tempolimit- und Fahrverbotsdebatte selbst abzuschaffen. Wenn die deutsche Öffentlichkeit weiterhin durch Witzveranstaltungen wie die DUH und das Umweltbundesamt dominiert wird dann haben wir in Kürze radikale Parteien mit dauerhaft 35% +x im Bundestag und in sämtlichen Landtagen sitzen.
Demokratien werden insbesondere dadurch abgeschafft, dass sich Politik und Verwaltung nicht mehr an Gesetze halten. Der intakte Rechtsstaat ist der beste Schutz der Demokratie und insbesondere auch der Demokraten!!!! (Hatten wir nach 1933 und sehen wir bei ganz vielen autokratischen Regimen).
Bemerkenswert ist allerdings mit wem Sie die Gegnerschaft zu den seit 9 Jahren rechtsgültigen Grenzwerten assoziieren - den Verächtern der Demokratie. Das sagt eigentlich schon alles!!!

Beitrag melden
Seite 35 von 35
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!