Forum: Gesundheit
Mäkel-Kinder: Nein, meinen Brokkoli ess ich nicht!
Corbis

Sie gehen zum Frühyoga, lernen im Kindergarten Englisch und essen Gurkensalat - aber nur ohne Dill. Der Individualisierungsehrgeiz vieler Eltern verwandelt ihre Kinder in Mäkel-Monster, die man am liebsten zu einem Monat kalten Spinat verurteilen möchte. Wenn sie ihn nur äßen.

Seite 1 von 40
suplesse 07.01.2013, 16:46
1. Wie die Eltern, so die Kinder!

Bei gestörten Eltern, können auch die Kinder nur gestört sein. Wie soll es anders sein? Wenn die kleinen Bälger einem schon auf der Nase herum tanzen, wie soll es dann in der Pubertät werden. Ich glaube diese Eltern können dann komplett einpacken.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zickezackehoihoihoi 07.01.2013, 16:46
2. Applaus

Zitat von sysop
Sie gehen zum Frühyoga, lernen im Kindergarten Englisch und essen Gurkensalat - aber nur ohne Dill. Der Individualisierungsehrgeiz vieler Eltern verwandelt ihre Kinder in Mäkel-Monster, die man am liebsten zu einem Monat kalten Spinat verurteilen möchte. Wenn sie ihn nur äßen.
für diesen Artikel.
Grüße
Vater einer 2-jährigen Tochter

Beitrag melden Antworten / Zitieren
boeseHelene 07.01.2013, 16:48
3.

Zitat von sysop
Sie gehen zum Frühyoga, lernen im Kindergarten Englisch und essen Gurkensalat - aber nur ohne Dill. Der Individualisierungsehrgeiz vieler Eltern verwandelt ihre Kinder in Mäkel-Monster, die man am liebsten zu einem Monat kalten Spinat verurteilen möchte. Wenn sie ihn nur äßen.
ich esse bis heute einiges nicht, Blumenkohl zum Beispiel ist mir bis heute ein Greuel. Ich würde sagen wer dieses und jenes nicht isst hat halt später hunger und muss bis zur nächsten Mahlzeit warten, wenn die Kinder größer sind geht halt ein Teil des Taschengelds dann drauf für einen Döner. Ich bin ansonsten nicht dafür Kindern die Wahl zu lassen aber jemand ein Essen, dass er nicht mag herein zu zwingen halte ich für grausam und widerlich. Ich kann mich noch gut an ein Essen bei Verwandten erinnern bei dem ich zwei Stunden vor Brokkoli sass und mich geweigert habe es zu essen, irgendwann habe ich es dann doch versucht aber mir wurde einfach nur schlecht davon und das Zeug landete im Klo.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Andreas Rolfes 07.01.2013, 16:48
4. Null Problemo!

Zitat von sysop
Sie gehen zum Frühyoga, lernen im Kindergarten Englisch und essen Gurkensalat - aber nur ohne Dill. Der Individualisierungsehrgeiz vieler Eltern verwandelt ihre Kinder in Mäkel-Monster, die man am liebsten zu einem Monat kalten Spinat verurteilen möchte. Wenn sie ihn nur äßen.
Kommt alles. War bei mir damals auch nicht anders.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Rainer Helmbrecht 07.01.2013, 16:50
5.

Zitat von sysop
Sie gehen zum Frühyoga, lernen im Kindergarten Englisch und essen Gurkensalat - aber nur ohne Dill. Der Individualisierungsehrgeiz vieler Eltern verwandelt ihre Kinder in Mäkel-Monster, die man am liebsten zu einem Monat kalten Spinat verurteilen möchte. Wenn sie ihn nur äßen...........
Man weiss oftmals erst viel später was gut für einen ist. Ich bin mit Hunger groß geworden, die Frage war nicht, was gibt es zu essen, sondern, ob es etwas zu essen gibt.

Nicht, dass ich jeden Fraß mit Begeisterung gegessen hätte, aber ich hatte nie ein Problem mit einem Essen. Der Spruch Hunger ist der beste Koch, enthält eine tiefe Wahrheit. Zusätzlich ist das rum mäkeln ein Zeichen, dass es uns zu gut geht.

MfG. Rainer

Beitrag melden Antworten / Zitieren
stalkingwolf 07.01.2013, 16:50
6. Tja

vielleicht war das "Was auf den Tisch kommt, wird gegessen" doch besser?
Vielleicht nicht ganz. Meine Tochter ( nun 11 ) und ich sind schnell übereingekommen, das zu mindestens alles 1x probiert wird, bevor es abgelehnt wird. Und falls was nicht gegessen wird, dann wird erklärt warum dem nicht so ist.
In unserem Urlaub kam dann raus, warum meine Tochter kein Fleisch ist. Weil meine Ex Frau das Fleisch wohl zu Schuhsohlen umfunktioniert und meine Tochter Angst hat daran zu ersticken. Nachdem ich ihr gezeigt habe, das es auch Fleisch gibt, was quasi auf der Zunge zergeht, war das Problem vom Tisch.

d.h es gibt oft Gründe warum dem so ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Mäkelkindermutter 07.01.2013, 16:58
7. Wie beruhigend

Meine drei Kinder (7,4,fast 2) essen eigentlich auch nur Nudeln OHNE Soße, und wenn Gemüse, dann nur Brokkoli. Keine Ahnung warum das so ist. Mit eins waren alle drei noch total offen, was das Essen anging, dann ging es bergab. Tja, ich hoffe auf Vernunft im Alter.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
matonaleh 07.01.2013, 17:01
8. optional

Was soll so ein sinnfreier Artikel? Ich glaube auch, daß es einem eines Tages um die Ohren fliegt, wenn man sein Kind als Edelaccessoire anbetet, aber mein Mitleid hält sich in Grenzen. Selbst schuld.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
DerNachfrager 07.01.2013, 17:01
9. Klasse geschrieben !

Der Artikel geht geplagten Eltern runter wie bei Volltemperatur zweifach frittierte Pommes mit Mayo aus Eiern ohne Herkunftsnachweis.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 40