Forum: Gesundheit
Masern-Ausbruch: Italien beschließt Impfpflicht gegen zehn Krankheiten
Getty Images

Masern, Mumps, Polio, Keuchhusten: In Italien werden insgesamt zehn Impfungen für Kinder verpflichtend. Weigern sich Eltern, dürfen die Kleinen nicht in den Kindergarten und es drohen Geldbußen.

Seite 15 von 15
rosenkohl1 29.07.2017, 20:29
140. @Robeuten, 128.

"hr Nonsens ist mühelos zu widerlegen: ein großer Player im Markt der Impfstoffanbieter hat gerade massigst verloren [...] P.S.: Daß Leute wie Sie allen Ernstes den Terminus "offene Gesellschaft" verwenden, ist schon dreist! Karl Popper würde das wohl nicht witzig finden, lebte er noch!" -
Für die Bewertung von Pharmaaktien spielen zwar viele verschiende Faktoren eine Rolle, nicht alleine Impfpflichten. Gleichwohl, die italienische Impfpficht wurde ca. Anfang 2017 ins Gespräch gebracht, und schließlich Mitte Mai von der Regierung angekündigt. In diesem Zeitraum stieg der Wert der GSK-Aktie um satte 10%. Anfgang Juli hat der italienische Senat die ursprünglich vorgesehenen Meningokokken B und C-Impfungen wieder herausgekippt, und siehe da, die GSK-Aktie sank gleichzeitig wieder etwas ab.

Die Epidemiologin Elizabeth Miller sagt: "In den USA und Australian hat Impfpflicht zum Erfolg von Immunisierungsprogrammen beigetragen, aber das Gleichgewicht von individueller Freiheit und öffentlichem Nutzen ist schwierig zu beurteilen, und nicht alle Länder treffen die gleiche Entscheidung. In Ländern wie Schweden, Norwegen, Dänemark, den Niederlanden und Großbritannien, würde Impfpflicht wahrscheinlich nicht akzeptiert und in der Tat ist eine hohe Impfrate durch andere Ansätze erreicht worden." https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC4608187/

Bleibt anzumerken, daß gerade die nordwesteuropäischen Länder weltweit für ihre offenen, egalitären Gesellschaftssysteme beneidet und von vielen Menschen für ihr eigenes Land als Vorbild betrachtet werden.

Beitrag melden
robeuten 29.07.2017, 21:21
141.

Zitat von BlackRainbow666
Da ich "vor allem" schrieb, mag es durchaus Gegenbeispiele geben, und das finde ich gut. Da ich keine Prozentzahlen kenne, werde ich mich über diese auch nicht streiten. Aber Du streitest sicher nicht ab, dass in großen Mengen fetales Kälberserum und embryonierte Hühnereier für Impfstoffe verwendet werden. Wahrscheinlich neben Tierversuchen und anderen Barbareien. Aber wenn ich mich gegen irgendwas Wichtiges impfen will und das dabei augeschlossen haben möchte, ist es schön wenn Du mir sagen kannst: haben wir! Und erst dann kommt der Punkt, an dem ich Dich frage, was da sonst noch so drin ist. Dafür bist Du dann vielleicht der Experte. Wäre halt schön, wenn der Experte auch direkt ethisch bewandert wäre.
Hallo, wer grundsätzlich Tierversuche als "Barbarei" bezeichnet, der möge doch bitte konsequenterweise jegliche Form von Arzneimittelbehandlung (Homöopathie ausgenommen, was nicht wirkt, muß auch keine animal tox. Studien machen) ablehnen. Ach ja, auch "medical devices", also Hüftendoprothesen, Herzschrittmacher etc. sind ausnahmslos im Tierversuch getestet worden - und nu?

Beitrag melden
robeuten 29.07.2017, 21:40
142.

Zitat von Watchcat
Mit einer Ihrer Aussagen bin ich übrigens einverstanden: Freiheit endet da, wo die anderer beginnt. Ich sehe es zwar lieber so, dass ich nicht frei sein kann, wenn meine Umgebung nicht ebenfalls frei ist, aber gut. Aus unerfindlichen Gründen entgeht ihnen aber scheinbar, dass Ihre Aussage dem Impf-zwang komplett widerspricht. Denn: nicht nur Ihre Freiheit beginnt wo meine endet, auch ihre endet, wo meine beginnt. Kurz: ich zwinge sie nicht, sie zwingen mich nicht, einverstanden? Wenn sie allerdings andere zwingen wollen, und gleichzeitig diese Aussage treffen, ist das schon sehr widersprüchlich.
Zum letzen Male: Ihr absurder Freiheitsbegriff zwingt mir und meinen kleinen Kindern überflüssige Lebensrisiken fahrlässig auf. Sie ZWINGEN mich also, Risiken "für Ihre "Freiheit"" zu akzeptieren, und beschädigen damit u.a. meine Freiheit von körperlichen Beeinträchtigungen.
Der Widerspruch liegt klar bei Ihnen - das wird Ihnen auch jeder Medizinethiker, jeder Jurist, jeder Naturwissenschaftler bestätigen....

Beitrag melden
Seite 15 von 15
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!