Forum: Gesundheit
Masern in Deutschland: Gesundheitsminister Gröhe droht mit Impfzwang
DPA

Über 1000 Menschen haben sich seit Oktober in Berlin mit Masern infiziert. Nun droht die Bundesregierung mit einer Impfpflicht - und lässt sich offenbar von Australien inspirieren. Dort greift man zu finanziellen Druckmitteln.

Seite 30 von 42
rstevens 13.04.2015, 12:08
290.

Zitat von SamuelTee
Wieviele Tote gibt es jährlich durch Masern. Dieses Jahr sind wir bei 1. Wieviel unbeteiligte Tote gibt es jährlich durch Pasivrauchen oder fehlende Tempolimits auf Autobahnen? Wieviele Milliarden € Kosten verursacht Rauchen und Alkohol jährlich (wo das Geld dann für andere Therapien fehlt)? Die ganze Diskussion ist einfach nur heuchlerisch!!!
Passivrauchen: Weiß man nicht wirklich, aber hier tut sich ja auch viel, siehe Rauchverbote. Dennoch stimme ich zu, dass beim Rauchen mehr gemacht werden sollte.
Tempolimits auf Autobahnen: nicht wirklich so viele, die meisten Verkehrstoten haben wir eben nicht auf der Autobahn. Und selbst bei denen auf der Autobahn kann man leider nicht differenzieren zwischen Fällen auf Strecken mit Begrenzung oder denen auf den wenigen verbliebenen Strecken ohne Begrenzung.


Heuchlerisch finde ich ihre Argumentation. Sollte man Kinder von Impfgegnern oder Kinder, die noch nicht geimpft werden können deshalb einer unnötigen Gefahr aussetzen, weil es andere Bereiche im Leben gibt, in denen ihnen auch etwas zustoßen kann? Mit dieser verqueren Logik könnte man auch alle Regelungen und Verbote für die Sicherheit der Bevölkerung abschaffen, schließlich sterben Menschen ja auch aus anderen Gründen.

Beitrag melden
bs2509 13.04.2015, 12:10
291. Die Verblödung . . .

. . . durch die Medien geht unverhohlen weiter.
Unbedingt per Zwangsmaßnahme impfen. Und wer sich gegen Grippe impfen ließ und trotzdem daran erkrankte, diese Zahlen sind wohl nicht erhoben worden.
Daran verdient nur die "Krankmachende Pharma-Mafia".
"Rauchen ist gesund gezeichnet Dr. Reemtsma . . .".
Diejenigen die sich bequemerweise gerne gängeln lassen, wir hatten das schon einmal für zwölf Jahre, die werden sich nachher nicht wundern müssen, wenn sie für und das heranzitiert werden . . . es ist diese Klientel, die gerne einmal laut von sich sagt . . ." ich habe Nichts zu verbergen . . ."
Es geht auch in diesem Fall um nichts anderes, als auszuloten, inwieweit sich die Masse Mensch erneut manipulieren bzw. sich Corporate Governance
praktizieren lässt.

Beitrag melden
marcaurel1957 13.04.2015, 12:10
292.

Zitat von vwl_marlene
Ich empfehle dringend, da doch noch mal das Original von Ricardo zu lesen. Der Typ vertrat die Position, dass es das Humanste sei, die ueberschuessig gewordenen Arbeitkraefte doch am besten verhungern zu lassen als durch Armenbeihilfen (die z.B. auch bei Arbeitslosigkeit gezahlt wurden) am Leben zu halten.
Ich habe kein Urteil über Ricardos Moral abgegeben, sonder mich auf seine Therorie der komparativen Kostenvorteil bezogen, die eindrucksvoll belegt, dass Freihandel allen nützt..

Ich habe seine Werke zwar nicht im Original gelesen, aber die Kenntnis seiner Theorien waren damals im Examen schon unentbehrlich

Beitrag melden
schlumpfinchen 13.04.2015, 12:10
293. Hmm..., wenn..

..ich mir die Texte so durchlese, dann verstehe ich nicht das/euer Problem, welches ihr habt. So mal Zusammengefasst...: Ihr seid der Meinung - Impf-Zwang: JA! - Sonst bricht das Chaos i-wann noch aus... Meine Frage nun (es steht immer als Argument bei euch*verwirrt*) Wieso habt ihr so Angst, vor un-geimpften Menschen? - Also ich denke mir: "Ich bin geimpft, also kann mir keiner was!" .. Wenn ihr doch sowieso gegen jedes Recht seid, warum lasst ihr die un-geimpften nicht einfach un-geimpft sein und sterben?! Ihr seid doch geschützt, durch die Impfungen!? Zudem sagt ihr noch: "Un-geimpfte stellen eine große Gefahr dar!" - Wer sagt das, wo steht das? Vielleicht sind wir, die, die geimpften sind, auch das Problem? Denn ein un-geimpfter, muss die besagte Krankheit erstmal i-wo her haben!? Der ge-impfte, trägt sie bereits in sich.. ;) Ich sehe hier nicht eine wirkliche Erklärung.. Nur nach Geplapper, aus der BILD und seiner Anhänger.. - Zitat: "Wir müssen auch der Panikmache einiger Impfgegner entgegentreten." Ich sehe hier leider nur Panik mache von unseren Impf-lustigen Freunden.. Denn weder Aufklärung, noch sonst was, wird hier Berichtet... Nur mit den Hass, auf "Impfgegner" abgelenkt... ! Das sind unsere tollen Medien & und unsere Manipulierten Mitbürger - Genial! Hate, statt Peace.. Monster.. das sind die Menschen, nichts anderes.. kein Miteinander / Füreinander .. - Traurig!

Beitrag melden
dr.u. 13.04.2015, 12:11
294. Sie meinen

Zitat von kratzdistel
es mag in der Natur vieler deutschen liegen, dass sie in bestimmten Situation eine verminderung psychischer belastbarkeit aufweisen, die bei überforderung zu neurotischem verhalten führen kann und dann zu übertriebenen Ängsten und zweifeln, hysterischem verhalten, Depressionen usw. neigen, Neurotizismus genannt. im internet gibt es natürlich unter bestimmten Suchbegriffen eine fülle von heilspredigern ohne wissenschaftlichem Anspruch, die diese Ängste nähren.
Sie meinen die fundamentalistischen Impfpflicht-Befürworter? Die, die jede Form von kritischer Auseinandersetzung mit Impfungen, Impfschäden und Impfnutzen gleich als asozialen Massenmord an Alten und Kleinkindern und Andern, die nicht geimpft werden können bezeichnen?

Sie haben völlig Recht. Mit dem Schüren von Ängsten wird viel Unheil angerichtet. Auf beiden Seiten.

Beitrag melden
bernd.stromberg 13.04.2015, 12:12
295.

Zitat von rstevens
Es ist also nahezu unmöglich, diese Leute von der Sinnhaftigkeit einer Impfung zu überzeugen. Das einzige, was unter Umständen ziehen würde, ist der Tod eines ihrer oder ihnen nahe stehenden Kinder.
Solange keine Außenstehenden beeinträchtigt werden, wäre mir das egal.

Es tut einem ein wenig Leid um die Kinder, aber umso schneller sich diese Leute rausselektieren, desto besser.

Leider schützen ja alle die Impfen die Schmarotzer praktisch mit - denn auch die Impgegner profitieren davon dass die Masern usw. durch all die impfen eingedämmt werden.

Es ist übrigens eine Sache ob man sich weigert gegen umstrittene Impfungen zu impfen (z.B. die Grippe-Impfungen, die tatsächlich Vor- und Nachteile birgt und auch von der Schuldmedizin nicht uneingeschränkt empfohlen wird) oder ob man Impfungen gegen schwere Krankheiten wie Masern oder Polio aufgrund abstruser Verschwörungstheorien und entgegen Jahrzehntelanger Erfahrung mit den Impfungen und nachgewiesenen Erfolgen und erforschter Wirkung nicht impft.

Beitrag melden
Glückshormon 13.04.2015, 12:21
296. Es wurde auch bewiesen

Zitat von marcaurel1957
Also mangelt es Ihnen nicht nur an mathematischen Kenntnisse, wie ja bewiesen wurde, sondern Ihr geschichtliches Wissen ist ebenfalls, sagen wir ausbaufähig....
dass die Hummel nicht fliegen kann ;-)

Aber über den Wert von Beweisen seitens unserer (juristischen) Halbgötter in Schwarz weiß ich tatsächlich bestens Bescheid....

Alles natürlich unanfechtbar: der Halbgott hat schließlich gesprochen ;-)
Armselige komplexbeladene Menschen, die oftmals mit der geborgten Macht nicht umgehen können - und Zufall - dank der Gesetze auch nicht belangt werden können.

Meinen Sie diesen Rechtsstaat, der es wieder einmal für sein Bürger besser weiß?

Beitrag melden
lendrin 13.04.2015, 12:23
297. Impfpropaganda ist nicht Wirklichkeit

Alle die hier sich so schlau fühlen, dass sie die Impfgegner entmündigen lassen möchten um sie endlich zwangsimpfen zu können, empfehle ich sich erst zu informieren. Ich kenne in meinem Umfeld zwei dauerhaft an den Nerven geschädigte durch Impfung, aber keine Familie, in der ein Kind an Masern starb. So lange die Pharmaindustrie ihre eigenen Studien 'fälschen' darf, sollte man misstrauisch sein. Also: Erst informieren:
Wir Impfen Nicht! Mythos und Wirklichkeit der Impfkampagnen (ganzer Film)
https://www.youtube.com/watch?v=ZVh4QaDmXB8
Ein sehr spannender Film, die Argumente sind fundiert.
Auch dieser Artikel ist eine Sensation, wären unsere Medien nicht gerade mit 'Wichtigerem' beschäftigt:
MIT-Ärztin entlarvt Verbindung zwischen Glyphosat, GVO und der Autismus-Epidemie:
http://info.kopp-verlag.de/medizin-und-gesundheit/was-aerzte-ihnen-nicht-erzaehlen/jonathan-benson/mit-aerztin-entlarvt-verbindung-zwischen-glyphosat-gvo-und-der-autismus-epidemie.html
Falls die Links hier verschwinden, bitte googeln.
grüße! lendrin

Beitrag melden
jürg gassmann 13.04.2015, 12:25
298. Wakefield wurde nie

"...Impfen und Autismus in Verbindung gebracht hat, so wurden die Studienersteller (Wakefield etc. alt. ) durch ein englisches Gericht unter anderem wegen Bestechlichkeit verurteilt ..."
Kein Wort davon ist wahr. Wakefield und Walker-Smith wurden von einer Kommission des Ärzteverbandes (präsidiert durch einen Aktionär des Impfstoffherstellers) des unethischen Vorgehens bezichtigt. Walker-Smith hat diesen Befund an ein echtes Gericht weitergezogen, und das Gericht hat das Vorgehen der Kommission für völlig unhaltbar befunden; kein einziger der Vorwürfe hielt einer objektiven Betrachtung stand. Da Walker-Smith der einzige war, der Patienten betreut hatte (Wakefield befasste sich nur mit den Resultaten), lösen sich die Vorwürfe gegen Wakefield in Nichts auf.
Es ist wahr, die "Lancet" hat den Artikel zurückgezogen. Der Vorstand des Verlegers saß im Aufsichtsrat des Impfstoffherstellers.
Die Vorwürfe gegen Wakefield wurde durch einen vom Verleger und Fox-News-Eigentümer Murdoch bezahlten Mann fürs Grobe erfunden; James Murdoch saß im Aufsichtsrat des Impfstoffherstellers.

Beitrag melden
vwl_marlene 13.04.2015, 12:28
299.

Zitat von marcaurel1957
Ich habe kein Urteil über Ricardos Moral abgegeben, sonder mich auf seine Therorie der komparativen Kostenvorteil bezogen, die eindrucksvoll belegt, dass Freihandel allen nützt..
Unter der Voraussetzung der Vollbeschaeftigung der Faktoren (inklusive Arbeit) trifft dies zu. Aber trifft diese Voraussetzung zu?

Beitrag melden
Seite 30 von 42
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!