Forum: Gesundheit
Masern-Gefahr in Deutschland: Maas hält Impfpflicht für möglich
DPA

In Berlin ist ein Kleinkind an Masern gestorben, jetzt mehren sich Rufe nach einer Impfpflicht. Laut Justizminister Maas sollte dies zwar nur das letzte Mittel sein, aber: "Wer nicht impft, gefährdet unser aller Leben."

Seite 1 von 8
Lotte3 25.02.2015, 07:46
1. Wissenschaftsfeinliches Deutschland

Seien wir doch froh, dass es sich um Masern handelt und nicht um Polio oder Diphtherie. Wie ist denn bloß passiert, daß Deutschland so wissenschaftsfeindlich geworden ist? Streichen wir als nächstes die Evolutionstheorie aus den Lehrpänen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Atheist_Crusader 25.02.2015, 08:03
2.

"Stattdessen müsse zunächst alles getan werden, um besser aufzuklären, sagte Maas der Boulevardzeitung."

Problem dabei: Die, die absichtlich nicht impfen, sind mehrheitlich sowieso schon überzeugt, dass die Impfungen eine böse Verschwörung des Staates oder der Pharmaindustrien oder der Illuminati seien. Und feiern sich selbst als die großen Skeptiker, die alles durchschauen und die Impfenden als die geistlosen Mitläufer, die alles glauben was man ihnen erzählt. Es ist schwer, gegen eine solche Weltsicht vorzugehen.

Die Zahl derer, die überhaupt Argumente zu hören bereit ist und auf Basis dieser tatsächlich ihre Meinung ändern könnte, schätze ich als eher gering ein. Das ist eines von diesen Themen, wo es hauptsächlich Extreme und wenig in der Mitte gibt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dagegen! 25.02.2015, 08:04
3. Was ich mich frage...

Impfen schön und gut, aber die Impfung (siehe Grippe Impfung) schützt immer nur gegen einen gewissen Virenstamm, oder ein paar Virenstämme. Tritt ein veränderter Virenstamm auf, hat sich das mit der Impfung, oder?
Die Anpassung der Impfstoffe an neue Virenarten erfolgt ja nicht zeitnahe zum Ausbruch, daher wird es so, oder so Kranheitsfälle geben.
Wie verhält sich der Körper eigentlich auf die ganzen Impfcocktails, die man so gespritzt bekommt?
Kann dazu einer was sagen? Vllt. auch mal mit fundierten Fakten außer Wikipedia?
Zudem hört man immer öfter, dass Erreger resistent gegen bekannte Medikamente, Impfungen etc sind. Wie soll die Impfpflicht in diesen Fällen helfen? Ist sie dann vielleicht sogar kontraproduktiv?

Weiß nicht so recht, was ich davon halten soll.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
obertroll 25.02.2015, 08:10
4.

Und es braucht keine neuen Gesetze:
http://www.gesetze-im-internet.de/ifsg/__20.html
Absatz 6 und 7

Beitrag melden Antworten / Zitieren
docmillerlulu 25.02.2015, 08:11
5. Klar - wenn Impfschäden auch komplett vom Staat übernommen werden?

Ich bin weit davon entfernt ein Impfgegner zu sein, aber mit Verlaub, auch das tägliche Autofahren gefährdet uns deutlich und ist immer noch nicht abgeschafft.

Nun werden wir dann zukünftig auch die Hände-Wasch-Pflicht bekommen? Sinnvoll ist sie und rettet bestimmt 1.000 x mehr Menschenleben als eine Masern-Impfpflicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Annasstazia 25.02.2015, 08:15
6. Impfzwang

Mein Mann ist Kriminalkommissar in Berlin. Er meinte wenn tatsächlich der Impfzwang kommt wird es viele Tote geben, aber nicht durch Masern oder das Impfen! Es gibt sehr viele Menschen die gegen das Impfen sind insbesondere durch Zwang und viele werden sich wehren auch mit massiver Gewalt gegen Ärzte (Gab es schon im Ausland). Dazu kommen noch die Klagewellen durch Fachanwälte für Medizinrecht und und und. Jeder Zwang wird massivste Probleme in der Bevölkerung erzeugen und DAS macht mir mehr Angst als Masern!!! Mein Mann meinte das eine Impfpflicht absolut unwahrscheinlich ist, da die Regierung sehr viele Aspekte berücksichtigen muss. Ich persönlich fände es gut, wenn sehr viel Aufklärung betrieben werden würde und KEINE Angstmache. Es darf auch einfach nicht mehr sein das sinnlos Impfungen verordnet werden, die ja nachweislich krank machen. Unser Hausarzt (Facharzt) impft auch, aber er klärt sehr gründlich auf und sagt selbst es wird viel zu viel geimpft! Es muss ein gesundes Maß sein so das es auch wirklich hilft. Das ist ähnlich wie mit den Antibiotika. Zuviel macht es absolut den Darm/Gesundheit kaputt (wissenschaftlich durch zahlreiche Studien belegt), richtig dosiert kann es Leben retten (ebenfalls gut belegt und dokumentiert!!!).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
iloveputin 25.02.2015, 08:24
7. Alles unter Kontrolle...

Ein Blick nach China zeigt, dass dort der Masernimpfstoff völlig unwirksam war/ist. Hier besteht die Impf-Pflicht (99% sind geimpft) und die Masern brechen trotzdem aus.
Diese Impfpflicht ist nur ein weiterer Schritt in die totale Bevölkerungskontrolle und hilft ausschließlich der Pharmaindustrie!
Und dass die Geschichte jetzt über alle Maße aufgebauscht wird, deutet eher darauf hin, dass mal wieder was ganz anderes im Busch ist!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Kapuz 25.02.2015, 08:25
8. Ich bin Impfbefürworter

Ich halte impfen für die beste Art der Heilung, da die Krankheit gar nicht erst ausbricht. Was ich allerdings strikt ablehne ist, dass die Gemeinschaft (also der Staat) einzelnen vorschreibt, iwas injiziert zu bekommen.
Da, wie hier im Fall von Masern, die Sterblichkeit bei Menschen bis 5 Jahren am höchsten ist, würde ich vorschlagen ungeimpften Kindern den Besuch einer Kita zu verbieten. Der Besuch einer Schule ist schon kritischer, da wir ja Schulpflicht haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
a.meyer79 25.02.2015, 08:26
9. Ach lieber Herr Maas

dann quatsch nicht, sondern mach. Solange mach ich aber was ICH für richtig halte. Nächste Woche wirds schon wieder anders Themen geben, über die wir und Sie sich empören können.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 8