Forum: Gesundheit
Mittel gegen Mücken: Sssssssss - Problem gelöst!
DPA

Sommerabende auf dem Balkon, Grillen im Garten, Entspannen am See - der Sommer könnte so schön sein. Wären da nicht diese fiesen Mücken! Hier lesen Sie, was wirklich gegen die Plagegeister hilft.

Seite 4 von 13
baumisms 26.07.2013, 15:56
30. Was sofort, ungefährlich und dauerhaft gegen das Jucken hilft,

ist ein Tropfen 3%-iger Salmiak (Ammoniak), mit einem Taschentuch oder Wattestäbchen aufgetragen.
Ist auch in den teuren Sticks drin, die man um 5.- Euro kaufen kann.
Um dieses Geld kann man allerdings 2 Liter 30%-igen Salmiak kaufen, und 1 : 10 verdünnen. Das reicht mindestens bis ins Jahr 2300.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schneckenjäger 26.07.2013, 15:59
31. Weihrauchgewächse

Ich kenne zwar auch keine systematische Studie zur Wirkung von Weihrauchgewächsen gegen Mücken aber wir pflanzen seit vergangenem Jahr unter anderem Weihrauch in die Blumenkästen nahe dem Schlafzimmerfenster. Seither hat sich nur eine einzige Mücke in das Schlafzimmer verirrt in dem im Jahr zuvor noch blutige Schlachten stattgefunden haben wie die Tapete eindrucksvoll bezeugt. Empirisch gesehen funktioniert es definitiv.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
velkoryn 26.07.2013, 15:59
32. Auf dem Balkon hilft ein Lüfter

Zitat von sysop
Sommerabende auf dem Balkon, Grillen im Garten, E
Simpel und bei diesem Wetter sowieso angenehm - einen lüfter auftstellen, denn Mücken sind keine guten Flieger und kommen gegen den Luftstrom nicht an. Natürlich nur hilfreich da wo man/frau Strom hat, aber dafür wirklich chemiefrei!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
to5824bo 26.07.2013, 16:05
33. Zitrus-Kerzen

Zitat von sysop
Sommerabende auf dem Balkon, Grillen im Garten, E
Wir machen recht gute Erfahrungen mit Kerzen, die Zitronenöl enthalten. Davon 1-2 auf den Tisch ein paar weitere auf dem Boden(!) rund um den Tisch im Garten ausgestellt hält die Biester fern, riecht ganz angenehm und sieht sogar hübsch aus.
Und wenn es dann doch mal passiert: Fenistil gegen den Juckreiz auftragen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cincinna 26.07.2013, 16:13
34.

Muss einem Vorforisten zustimmen: Hätte man Autan statt Anti-Brumm genannt, wäre alles so wie vor 30 Jahren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mebschmw 26.07.2013, 16:14
35. die Spinner sind unterwegs...

Aber klar doch, Homäoquacksalerische Mittelchen gegen Mücken. Oder Summgeräte. Ich empfehle Wünschelruten und Wirklichkeitsverdrängung.

Antibrumm wirkt gut, insbesondere auch gegen Mücken die Malaria übertragen. Der Wirkstoff ist aber nicht ganz ohne und mit 30-40% in hoher Konzentration enthalten. Heimische Mückeb reagieren noch besser auf das klassische Autan in der gelben Flasche.

Und gegen das Jucken und die Schwellung gibt es ein echtes Wundermittel: Hitze. Erwärmt man die Körperstelle auf ca. 50 Grad C, so wird das Gerinnungsmittel der Mücken, welches sie injeziert haben, unwirksam (denatoriert). Entsprechende batteriebetriebene Stifte (Bite Away, deutsches Produkt) gibts im Handel (ca. 26€). 5 Sekunden lang zeckt es mal kurz und dann hat man Ruhe. Selbst bei älteren Stichen, da muss man es aber evtl. noch mal wiederholen.

So, und nun grillt mich Ihr Wünschelrutengänger. PS: Wenn Handystrahlung angeblich so schädlich ist, killt doch einfach damit die Mücken! ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
yael.schlichting 26.07.2013, 16:14
36. Mein Tip: Eine Dusche!

Zitat von hdudeck
Da wurde doch im Spiegel vor ein paar Wochen drueber berichtet. Muecken lieben es, in die Fussknoechel zu stechen, weil sie durch den (Fuss)Geruch angelocket werden. So, ein paar alte (stinkende) Socken an der Seite deponieren und schon sollte Ruhe (am Koerper) herschen. Lasst mich wissen ob das funktioniert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
der_rookie 26.07.2013, 16:15
37. Danke

Zitat von enro
Es gibt auch ein wunderbar einfaches und unglaublich effektives "Mittel" aus der Homöopathie. Man nehme in den "gefährlichen" Monaten einfach Staphisagria D3 oder D6 oder D12. Nach kurzer Zeit wird keine Mücke mehr stechen wollen. Wer es nicht glaubt, muss es nicht glauben, aber seit über 5 Jahren hilft es neben unserer Familie vielen anderen in unserem Freundes und Bekanntenkreis. Da es nachweisbar hilft, kann es sich nicht um Einbildung handeln :-))
Sie haben es geschafft meine Frau zu verwirren. Danke. Meine Frau war eine "gläubige" Homöopathianhängerin und hat dies Zeugs auf Grund Ihres Kommentars sofort in ihre Naturheilapotheke gekauft (Als D6). Sie hat es gleich geschluckt - und war eine halbe Stunde später mit 3 neuen Stichen gesegnet. Ich habe die Pillen jetzt (ob des Zuckers) in meinen Nachmittagstee zum süßen verwenden dürfen.

Stand: Sie glaubt noch an andere Homöopathiker und fragt sich ob Ihr Mittel nicht doch wirkt und sie selber einen Fehler gemacht hat (länger einwirken lassen?)... Immerhin, der erste Samen der Unsicherheit ist gesät. Haben Sie bitte noch so ein paar klasse Vorschläge. 20 von der Sorte und meine Frau ist bekehrt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mmontag 26.07.2013, 16:20
38.

Vitamin B hilft!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
katzenfreund10 26.07.2013, 16:27
39. Das beste

Das beste gegen Mücken ist und bleibt die Fliegenklatsche. Ansonsten hilft sprühen sprühen. Und Wodka hilft etwas.Die Mücken stechen immer noch,aber es stört nicht mehr so. Nach einer Flasche Wodka darf nbei mir stechen wer will.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 4 von 13