Forum: Gesundheit
Mont Ventoux: In Zeitlupe auf den Gipfel
Achim Achilles

Einmal wie ein Radprofi den Mont Ventoux rauf. Achim Achilles spielt Tour de France und strampelt zum Gipfel des Teufelsbergs. Wenn da bloß nicht der Sturm, die Knie und der Anstieg wären.

Seite 3 von 3
hmutt 18.07.2016, 18:43
20. Weil er da ist!

Zitat von MatthiasPetersbach
Ich seh da irgendwie ne andere Disziplin drin - wenn ich auf den Mont Ventoux will, dann will ich da hoch. Und wenn ich nur ein Fahrrad dabei habe (Augen auf bei der Berufswahl) und oben kann man nicht mehr fahren, dann muß man die letzen paar Kilometer eben laufen. Ich geb aber zu: Fahrradfahren um mich anzustrengen* bzw. die Gegend als Hamsterradersatz zu (miß)brauchen - das ist mir deutlich fremd. Muß ne andere Kultur sein. Ne Religion. Irgendwas Kult- oder Eingeborenenhaftes. *in letzter Zeit streng ich mich scho an beim Radfahren - ich fahr aber nicht, um mich anzustrengen.
Das ist noch immer genug. Und wer einmal die letzten Meter aus eigener Kraft geschafft hat, ob auf dem Rad oder zu Fuß, der weiß, warum er da rauf ist. Und wer sich darüber lustig macht, hat's halt nicht verstanden...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hmutt 18.07.2016, 18:47
21.

Zitat von dietmr
Korrigiere (ich hatte den Schluss nicht gelesen, ist natürlich sträflich): irgendwo hat AA noch weitere 35 km absolviert (auch wenn der Artikel bis dahin etwas anderes nahelegt). Wo, bleibt unklar. Nachdem bei KM 1 der Anstieg beginnt, fragt man sich natürlich, wo die dranzustückeln sind. Gehen wir aber mal davon aus, er hatte (trotz der offenbar der Dramaturgie geschuldeten Kilometerzählung) eine Anfahrt, dann verbleiben abzüglich der 10 km bergab (Retour) für An- und Rückfahrt je 12,5 km. Das wäre natürlich deutlich besser als gar kein Einrollen, aber selbst damit erwiese sich die (anschließende) Bergfahrt eher Schnapsidee ...
Bei dem Schnitt ist er ganz offensichtlich nicht runtergefahren. Also waren die 35 km komplett vor dem Aufstieg.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MatthiasPetersbach 18.07.2016, 19:55
22.

Zitat von hmutt
Und wer sich darüber lustig macht, hat's halt nicht verstanden...
Nun, lustig macht sich ja in erster Linie Herr Achilles. Zumindest soll das ja ein launischer, augenzwinkender Beitrag gewesen sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
alsi 18.07.2016, 20:08
23. was?

Puls unter 140 ?
Bei ca. 10%
Wie geht das denn?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
moi1 19.07.2016, 12:51
24.

Zitat von murun
Mein Tipp an die vermeintlichen Cracks: Den Puls auf unter 120 bringen - und diesen Artikel mal etwas lockerer nehmen...
Ja, dass sollte man grundsätzlich, egal ob Rakete, Gurke oder Nonsportler - sich und das ganze locker sehen und jedem dass seine lassen - aber nicht verdammen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fundf 19.07.2016, 17:11
25. schön da

...wir halten fest:
AA war nicht oben, weil ja zu viele Radsportfans da waren.
Er war aber auch doch oben, weil er ein Selfie gemacht hat an der Stele von Tom Simpson. Da war er aber an einem anderem Tag als dem, wo die Tour da war. Weil da ist er ja nur bis zum Chalet Reynard gefahren und hat Schlüsselanhänger gekauft. Und Bier getrunken. Und seine Leistungsdaten betrachtet. Oder so.
Was er aber vergessen hat oder was eben nicht klar wird, wenn man nur durch den Wald fährt: daß der Mont Ventoux ab der Steinwüste ein so unglaubliches Panorama bietet, Blick über die ganze Provence. Astrein.
Und wenn man dann fast oben ist, kann man über den Bergrücken nach Norden gucken und das ist noch mal nen Zacken schärfer. Kann ich nur empfehlen.
Klar, ich hab auch ein Rad ab, denn da hochzukommen ist ganz schön anstrengend. Ich mach es aber trotzdem und hoffe einfach, daß AA nicht vorbeikommt und meine Schlangenlinien literarisch persifliert.
Ähm, oder vielleicht fänd ich es doch gut. Komm ich immerhin mal in den Spiegel...ich fahr dies Jahr noch nach Korsika, da gibt es auch steil. Also, AA, paar hübsche Schlangenlinien gefällig...?!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 3