Forum: Gesundheit
Mythos oder Medizin: Hilft Spucke gegen Mückenstiche?
DPA

Es surrt, es piekst - und der Rest ist eine wahre Plage: jucken, kratzen, weiter kratzen. Spucke ist der Klassiker unter den Behandlungstipps gegen Mückenstiche. Aber was taugen die gängigen Hausmittel?

Seite 1 von 7
MatthiasPetersbach 04.08.2015, 11:04
1.

Mit dem Fingernagel kreuzweise 2 Rillen in den Stich drücken.

Verwandelt erstmal das Jucken in Schmerz und hilft dadurch, sich vom Kratzen abzulenken.

Und beschleunigt -angeblich- durch die nachfolgende erhöhte Durchblutung den Abbau von Histamin usw.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
frogger++ 04.08.2015, 11:27
2. Thema erledigt

Das im Text beschriebene kleine Gerät kostet gerade mal 25 Euro und funktioniert völlig problemlos. Auf einen Mückenstich draufhalten, Knopf drücken und fertig. Tut zwar ordentlich weh, nachher weiß man aber nicht mal mehr, wo der Mückenstich überhaupt war. Habe das Gerät schon etlichen Bekannten empfohlen, bisher waren alle sehr zufrieden. - Kleiner Tipp: Wenn das Gerät nicht mehr funktioniert, einfach die Batterien kurz rausnehmen und wieder einlegen, dann läuft alles wieder. Scheint ein Wackelkontakt zu sein. Der erste Satz Batterien hält bei mir jedenfalls schon ein gutes Jahr.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wilam 04.08.2015, 11:30
3. es gibt

so einen Stift für zwei AAA-Batterien mit einer kleinen (centgroßen Heizplatte) an einer Seite. Letztere soll ziemlich genau 60 Grad warm werden. Ihre Anwendung hat mir noch nie die Haut verbrannt, aber immer in Minuten den Juckreiz beendet. Musstma probiern

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Ri Chie 04.08.2015, 11:31
4.

Ich "behandle" meine Mückenstiche immer gerne mit einem heißen Gegenstand. (Tasse mit frischem Kaffee etc.) Einfach auf den Stich drücken bis man den Schmerz nicht mehr erträgt und das ganze 3 bis 4 mal wiederholen. Das durch die Mücke injizierte Gift wird dadurch zerstört und der Stich juckt nicht mehr.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ghenry 04.08.2015, 11:33
5. Auf zahllosen Südostasien-Reisen bewährt!!!

Brennende Zigarette mit der Glutz KURZ ganz nah an den Stich heranführen. Sobald ein brennendes Gefühl einsetzt, Zigarette sofort zurückziehen. Hitze zersetzt die Proteine im Mückenspeichel.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
TweedleStanley 04.08.2015, 11:34
6. Mücken und Licht

> Kerzen bringen nur wenig. Durch ihr
> Licht ziehen sie weitere Mucken an.

Schade, diesen weitverbreiteten Irrtum hier wiederzufinden.

Mücken orientieren sich allein am Körpergeruch und werden NICHT vom Licht angezogen. Sie sind bei Licht sogar weniger aktiv als im Dunkeln.

Insekten, die sich wie z.B. Nachtfalter beim Fliegen am Mond orientieren, werden durch künstliches Licht so irritiert, dass sie sich der Lichtquelle in konzentrischen Kreisen nähern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mahrud 04.08.2015, 11:39
7. Abhilfe durch Zigarrettenglut

Als Raucher hat man hier einen letzten, echten Vorteil:
Die Hitze einer brennenden Kippe hilft tatsächlich erfolgreich.
Dazu hält man die Glutspitze für 10-15 Sekunden so dicht über den Stich, daß sich die Hitze gerade noch aushalten lässt.
Dadurch wird das Mückensekret nach eigener, häufiger Erfahrung erfolgreich verkocht und nervt nicht mehr, der Stich bleibt aber so lange wie auch sonst üblich sichtbar.
Bei ca 20% der Stiche muss man die Prozedur ggfs noch einmal wiederholen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ilidza 04.08.2015, 11:45
8.

Hitze funktioniert absolut zuverlässig und schnell. Ich nutze mein "bite away" bei normalen Mückenstichen 2x und dann passiert absolut gar nichts - keine Schwellung/Rötung/Juckreiz - 2x 10 Sekunden und es ist so, als wäre man nie gestochen worden.
Am Wochenende durfte ich es auch bei 2 Wespenstichen versuchen. Bisher immer deutliche Schwellung und Schmerzen für einige Tage. Da musste ich schon deutlich häufiger das Gerät nutzen, aber jetzt sieht man schon gar nichts mehr.
Der Vorteil eines Gerätes ist, dass es eben nicht zur Verbrennung kommen kann und man es auch bedenkenlos bei Kindern anwenden kann - man stelle sich mal vor, das Kind erschreckt sich und stößt die Tasse mit heißem Wasser weg und hat dann noch Verbrühungen - aber wenigstens juckts nicht mehr! Da kann man ja auch gleich Deo + Feuerzeug empfehlen…unglaublich - und das steht auch echt noch in einem Buch - traurig!
Und besonders teuer war mein "bite away" auch nicht - gabs im Mai in der örtlichen Apotheke für 12,99€ im Angebot - inkl. Batterien.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ykerniz? 04.08.2015, 11:54
9. Wirksames Hausmittel - Spitzwegerich

Spitzwegerich ist ein Hausmittel, das sehr gut wirkt. Das Blatt zwischen den Fingern rollen, bis der Pflanzensaft austritt. Mit diesem Saft den Stich einreiben. Es wirkt besser als alle Salben aus der Apotheke, einschliesslich derer mit Hydrokortison.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 7