Forum: Gesundheit
Mythos oder Medizin: Macht stickige Luft müde?
Corbis

Viele Menschen auf engstem Raum, die Heizung bollert - kein Wunder, wenn es irgendwann stickig wird. Also Fenster auf, Sauerstoff rein. Aber bringt man das Hirn so wirklich auf Touren?

Seite 4 von 4
tomsnap 05.04.2015, 08:18
30. Lüftungsgeräte verteilen Schimmelsporen??

So ein Blödsinn .... Zunächst einmal verhindern Lüftungsgeräte Schimmel, denn Menschen geben nicht nur CO2 ab sondern erhebliche Mengen Feuchtigkeit. Schimmel braucht Feuchtigkeit, es gibt in der Tat einfache Lüftungssysteme bei der die Zuluft ohne Vorwärmung ins Zimmer gelangt, dort kann im Winter ein kalter Bereich entstehen der feucht wird, und diese Systeme sind zwar kostengünstig aber von Komfortgewinn kann nicht gesprochen werden. Ansonsten leiten Lüftungssysteme gefilterte Außenluft in die Räume, wo soll da Schimmel zugesetzt werden ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nemster 09.04.2015, 17:53
31.

Zitat von spiegelleser85
Sobald man Lüften will geht aber regelmäßig das Geschrei von denjenigen los, die von der "schrecklichen Zugluft" angeblich eine "Erkältung" kriegen und todkrank werden. Komischerweise muß auf dieses Killerargument immer Rücksicht geommen werden und die Fenster bleiben zu.
Sie können den Kollegen dann nächstes Mal ruhig erzählen, dass das kompletter Blödsinn ist. Wenn sich jemand leicht erkältet (schon das Wort ist irreführend), dann raten Sie ihm oder ihr, sich häufiger und gründlicher die Hände zu waschen - das ist die einzige Methode die nachgewiesenermaßen das Risiko von Erkältungen mindert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 4 von 4