Forum: Gesundheit
Mythos oder Medizin: Reinigt Dreck den Magen?
Mareen Fischinger / Westend61 / Getty Images

Wenn Kinder im Garten oder auf dem Spielplatz buddeln, verschlucken sie schon mal Sand oder Erde. "Dreck reinigt den Magen", sagen Eltern dann. Wie wichtig ist der Kontakt mit Schmutz für Kinder?

Seite 3 von 4
chrismuc2011 22.07.2019, 14:12
20.

Ich kenne den Spruch " Dreck macht Speck". Dieser Satz meinte allerdings eher, dass er dem Immunsystem mehr nützt als schadet. Und nicht, dass es als Nahrungsmittel dient und dick macht.
Ich kenne/kannte Eltern, wo man vor dem Betreten des Hauses durch ein Desinfektionsbad barfuß laufen musste und sich die Hände waschen musste, bevor man das Haus betreten durfte. Dieses oder ähnliches Verhalten sorgt meiner Meinung nach dafür, dass sich das Immunsystem nicht ausreichend entwickeln kann und es deshalb vermehrt zu Infektionen und anderen Erkrankungen führt. Das funktioniert im Prinzip wie bei einer Impfung, wo einem ja auch ein Mittel in kleinen Dosen verabreicht wird, damit sich vor dem Ernstfall Antikörper entwickeln können. Also: Nicht immer gleich alles waschen oder verbieten!
Man muss es ja nicht gleich wie bei einem antiautoritär erziehenden Elternpaar im Freundeskreis sein, deren Kinder gemeinsam mit den Hunden aus dem Hundenapf das Wasser geschlürft haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
galens 22.07.2019, 14:18
21. Gesundheit

Der " Dreck " den Kinder heute als Nahrungsmittel aufgrund der industriellen Verarbeitung zu sich nehmen ist mit Sicherheit ungesunder als das frisch gekochte Gemüse von damals wo ein wenig Sand drin war wenn es nicht ganz so gründlich gewaschen war.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hitwhenlit 22.07.2019, 14:25
22. na ja ...

Schulmediziner eben. Ich würde jedem einfach raten sich im Internet über die verschiedenen Heilerden zu informieren. Es gibt zahlreiche Studien und die Sache ist wesentlich komplexer als dieser kleine Artikel und die brachial simplifizierende Bemerkungen dieses Mediziners es darstellen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
JaIchBinEs 22.07.2019, 14:32
23. Wurmparasiten

Wurmparasiten haben sich auf diesen Übertragungsweg spezialisiert.
Ich hatte als Kind (harmlose) Spulwürmer.
Bei Hunde- und dem Fuchs-bandwurm wird es aber ernst.
Ich habe die Spielplätze meines Sohnes vorher immer auf "Hundeklo" geprüft.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sh.stefan.heitmann 22.07.2019, 14:53
24.

Zitat von levy_izhak
Also Nerd werden ja gerne als Fachidioten oder Eierköpfe betitelt um auszudrücken dass Sie den Wald vor läuter Bäumen nicht mehr sehen. Genau so ein Fall scheint mit Christoph Hünseler, der sich an der Uniklinik Köln mit Magendarmerkrankungen bei Kindern beschäftigt vorzuliegen, der sagt: "Es gibt keine logische Erklärung, wie das funktionieren sollte" Ist doch logisch wie das funktioniert! Kinder essen Dreck. Nehmen Erreger auf, diese verursachen Magen und Darm Krankheiten. Folglich wird der Magen und der Darm entlehrt also gereinigt. Ist doch nicht so schwer zu verstehen, man benötigt nicht mal 12 Jahre Medizin zu studieren um das zu begreifen.
1. Ihre Definition von Nerd ist völlig falsch, 2. es werden keine Magen Darm Krankheiten verursacht, somit auch diese Aussage völlig falsch

Beitrag melden Antworten / Zitieren
muckp 22.07.2019, 16:03
25. Die paar Sandkörner

klar ist man als Kind mal mit einem Mund voll Sand da gestanden. Hat das Meiste wieder ausgespuckt und ein paar Körnchen sind runtergeschluckt worden. Da kam dann von den Eltern den berühmten Spruch und geschadet hat es tatsächlich nie. Und früher liefen auch schon Katzen usw. über den Sand. Fakt ist, dass ich mit über 50 Jahren noch nie eine Allergie hatte und nur ganz selten eine Erkältung. Hat scheinbar das Immunsystem gut getan ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dr.schaetzler 22.07.2019, 18:16
26. Helicobacter pylori - schmutzkeim vergessen!

Helicobacter pylori wurde als in manchen Fällen pathologischer Schmutzkeim vergessen. Er kann im höheren Lebensalter Magen-, Zwölffingerdarm-Geschwüre und ein MALT-Lymphom als Magenkrebs hervorrufen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Einhorn 22.07.2019, 19:26
27.

In dem Artikel steht jetzt 3x wörtlich, dass das nicht in Echt so gemeint ist mit dem Dreck und dem Magen. Wer ist hier die Zielgruppe? Ich meine, das Drumrum mag ja ganz nett sein, aber muss man das 3x richtig laut sagen?

Dann hätte ich einen Tipp für nächste Woche: Käse schließt den Magen. Für wie lange wohl? Und gibt es Unterschiede zwischen Weich- und Hartkäse?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Stereo_MCs 22.07.2019, 19:37
28.

Zitat von hitwhenlit
Schulmediziner eben. Ich würde jedem einfach raten sich im Internet über die verschiedenen Heilerden zu informieren. Es gibt zahlreiche Studien und die Sache ist wesentlich komplexer als dieser kleine Artikel und die brachial simplifizierende Bemerkungen dieses Mediziners es darstellen.
Alternativ-Mediziner eben. "Einfach im Internet informieren", da findet sich die wahre Wissenschaft.
Was von ihrer grandiosen Heilerde zu halten ist, können sie hier, im Internet(!) nachlesen.

https://de.wikipedia.org/wiki/Heiler...ng_und_Wirkung

Innerliche Anwendung? Ne danke.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
espet3 22.07.2019, 19:52
29.

Bei Hühnern ist das etwas anders. Schlachten Sie mal ein Tier, öffnen den Magen und Sie werden fast die Hälfte Sand darin finden. Der wird zur Verdauung benötigt, was bei Kindern nicht notwendig ist. Reiner Sand ohne Schadstoffe, von Kindern in den Mund genommen und in geringen Mengen verschluckt, tut ihnen gar nichts.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 4