Forum: Gesundheit
Mythos oder Medizin: Schadet Grillen in Aluschalen der Gesundheit?
imago/ photothek

Das Fleisch liegt im Alupfännchen auf dem Grill, Gemüse und Käse sind in silberne Folie eingewickelt. Aber Moment: Ist Aluminium über heißer Glut nicht gesundheitsschädlich? Der Faktencheck.

Seite 1 von 11
HARK 25.08.2017, 10:50
1. Marinade abtupfen...

Da kann man nur noch den Kopf schütteln... Die Alu-Grillschalen sind auch ohne Gesundheitsgefahr eine Riesen-Umwelt-Sauerei, reinster Wegwerfmüll. Die kurz erwähnten Schalen aus Edelstahl sind sicher die bessere alternative - oder gleich ein Grill, der so gebaut ist, dass das Fett nicht in die Glut tropft. Gibt es und ist überaus praktisch...

Beitrag melden
Strangelove 25.08.2017, 11:01
2. Alle Elemente der III-Hauptgruppe

sind meines Wissens nach kein natürlicher Bestandteil des menschlichen Stoffwechsels. Das kann heißen, dass der Körper nichts damit anfängt oder aber, dass sie anstelle anderer "richtiger" Elemente im den Zellen eingebaut werden. Unabhängig davon ist in jedem Fall ein guter Grund die Aufnahme von Stoffen die der Körper nicht braucht zu minimieren, denn raus sollte es auf jeden Fall wieder.

Beitrag melden
winterlied 25.08.2017, 11:13
3. richtig Grillen

Das Gemüse kann direkt über die Glut. Da tropft nämlich nichts, was verbrennen könnte.
Das Fleisch kommt in die Grillzone in der keine Kohle liegt, dann kann es tropfen und brennt trotzdem nicht.
Der Trick sind die Grillzonen. In der Mitte der Glutschale soll keine Kohle liegen, dann ist dort zwar Hitze, aber keine Glut. Dass die Kohle wirklich durchgeglüht sein muss und nicht noch brennt, sollte selbstverständlich sein.
So brennt nichts an, alles wird gleichmäßig durch und nicht qualmt, stinkt oder brennt.
Gewendet wird genau einmal, nämlich wenn die erste Seite durch ist.

Beitrag melden
Shoxus 25.08.2017, 11:20
4. Wer sich

über die Aluschale als Umweltsauerei beschwert, sollte vielleicht auch erst gar kein Fleisch essen. ;)
Und was von beidem am Ende schädlicher ist, sollte dann auch erstmal überprüft werden. Beim Fleisch weiß man es ja. Ob moment... jemand der sich mit der Materie beschäftigt und die Studien kennt, weiß das Fleisch nicht gerade gesund ist. WHO usw..... ^^
Also irgendwie wird der Artikel dadurch ad absurdum geführt. Sorry...! ;)

Beitrag melden
permissiveactionlink 25.08.2017, 11:20
5. Grille eher selten,

ich benutze aber schon seit Jahren ein emailliere Grillschale, wahrscheinlich nicht aus Edelstahl. Das Teil lässt sich sehr einfach reinigen, macht keinen Müll, enthält kein Alumüllium, und bleibt lange heiß, sodass sich darin gegrilltes nicht so schnell abkühlt. Wahrscheinlich gibt es auch irgendwelche gesundheitlichen Vorbehalte gegen eine Emaillierung, so dass es jetzt Edelstahl sein muss. Egal. Hauptsache kein Einmal-Nutzen-und-dann-Wegwerf-Müll. Und sollte sich dann noch herausstellen, dass von Aluminium in Nahrungsmitteln ernsthafte Gefahren ausgehen, dann hat man gleich zwei Fliegen mit einer Klatsche erschlagen.

Beitrag melden
MatthiasPetersbach 25.08.2017, 11:31
6. Warum Grillschalen nicht verboten sind,

erschließt sich mir nicht. Es gibt wenig Überflüssigeres und wenig, was so augenfällig Umweltverschmutzung und Materialverschwendung darstellt. Evtl. noch Einweggrill und das ToGo-Gedöns.

Dieses ganze "grüne" Gehabe ist doch völlig unehrlich, wenn man die Plastiktüte und das bisschen Alu der Kaffeekapsel verteufelt, dafür aber die Augen zu macht für den Verpackungshorror, der uns im Supermarkt entgegengrinst.

Früher gabs Anstrengungen, Recyclingpapier zu verwenden, Überflüssiges zu vermeiden und sich möglichst bescheiden auf unserem Planeten zu gebärden.

Ist wohl rum. Auch die Umwelt wird mittlerweile mit maximal umweltschädlichem Aufwand "gerettet".

Beitrag melden
grabenkaempfer 25.08.2017, 11:34
7.

Alu-Schalen sind gesundheitsgefährdend: zusammengeknüllt ins Gesicht geworfen > aua.
Bei den geschlossenen Grillpfannen aus Edelstahl denke ich mir immer: warum jetzt der Grill? Das ist doch nichts anderes als in der Pfanne auf dem Herd gebraten.

Beitrag melden
MatthiasPetersbach 25.08.2017, 11:35
8.

Zitat von Shoxus
über die Aluschale als Umweltsauerei beschwert, sollte vielleicht auch erst gar kein Fleisch essen..... Also irgendwie wird der Artikel dadurch ad absurdum geführt. Sorry...! ;)
Mag sein, daß das (Fleisch, nein danke) Ihre persönliche Agenda ist - aber das tut jetzt wirklich nichts zur Sache. Erstensmal liegen auf der bescheuerten Aluschale auch Paprika und Maiskolben und zweitens ist Essen im Gegensatz dazu NOTWENDIG.

Und Fleisch hat in Bezug auf Problematik/Umweltverschmutzung/Ungesundheit wohl nicht das alleinige Monopol. Machen Sie sich einfach mal kundig, was Ackerbau und z.B. das tägliche Joghurt so anrichten.

Beitrag melden
Simon Lange 25.08.2017, 11:43
9. Natürlich

...ist das Grillen mittels Aluschale auf dem Grill gesundheitsgefährdend.
Und zwar im selben Umfang wie das grillen von veganen "Fleisch" oder Würstchen oder das grillen von Gemüse oder Obst.

Was daran gesundheitsgefährdend ist? Nun, der Grillmeister könnte denjenigen erschlagen, der solch Fleisch-loses Zeug oder solche Fremdkörper AUF SEIN FEUER legt!!!!

*aufBrustTrommel*

HUGH

Simon ^^

Beitrag melden
Seite 1 von 11
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!