Forum: Gesundheit
Mythos oder Medizin: Schläft man vor Mitternacht am besten?
Corbis

Schlaf muss sein, damit sich der Körper erholen und regenerieren kann. Aber wie schläft es sich am gesündesten? Ein paar sehr einfache und effektive Tipps.

Seite 1 von 5
connaisseur 07.07.2014, 15:47
1.

Nette Vorstellung, wie die Sehorgane lustige Liedchen trällern ;)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
women_1900 07.07.2014, 15:51
2.

""Für einen gesunden Schlaf ist es deshalb wichtig, dass es völlig dunkel ist", erklärt Ficker. "Schon kleine LED-Leuchten können stören."

Das kann ich bestätigen. Allerdings habe ichjetzt dank Rauchmelderverordnung den Diskospot im Schlafzimmer.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
vultorianus 07.07.2014, 15:59
3. ist durchgehender Schlaf wichtig?

Ich lese es immer wieder: der Schlaf muss, um einen ERholungseffekt zu erzielen, immer mindestens 3h dauern um in die REM-Phase zu kommen. Jetzt gibt es aber auch die ALternative aus Japan, die Schlafdauern von unter einer Stunde propagiert (Inemuri). Ich frage mich da immer, wie kann diese erstgenannte Schlafforschungserkenntnis mit Inemuri in Einklang gebracht werden. Kann mir das einer erklären? Was ist denn nun richtig?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
catcargerry 07.07.2014, 16:36
4. Theoretisch geht das

Zitat von vultorianus
Ich lese es immer wieder: der Schlaf muss, um einen ERholungseffekt zu erzielen, immer mindestens 3h dauern um in die REM-Phase zu kommen. Jetzt gibt es aber auch die ALternative aus Japan, die Schlafdauern von unter einer Stunde propagiert (Inemuri). Ich frage mich da immer, wie kann diese erstgenannte Schlafforschungserkenntnis mit Inemuri in Einklang gebracht werden. Kann mir das einer erklären? Was ist denn nun richtig?
Dreieinhalb bis vier Stunden am Stück und den Rest abstottern. Für mich wär das nichts auf Dauer, aber ein paar Tage geht das im Bedarfsfall.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
RosalieMarieMahlWieder 07.07.2014, 16:46
5. Wenn es so wäre, wären Australier alle schizophren

oder depressiv.
Denn die gehen ja immer ins Bett ,wenn wir zu Mittag essen.

Dieser Irrglaube kann wirklich nur aus einem Fach kommen, in dem auf 70 Seiten promoviert wird und in dem Gerichtsgutachter Staatsanwältinnen gegen Sex nen eigenen Rezeptblock spendieren.

(sueddeutsche Zeitung).

Einfach lustig diese Pseudowissenschaft :D

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Dengar 07.07.2014, 16:49
6. Acht Stunden Schlaf reichen mir

Unter der Bedingung, dass sie von vier Uhr morgens bis 12 Uhr mittags stattfinden; trotz "ohne Rollo" und mit Durchgangsverkehr. Dann kann ich auch 10...12 Stunden sowohl geistig als auch körperlich arbeiten. Als "Eule" benötige ich bei hiesigen Aufstehbedingungen um sechs Uhr früh aber 10 Stunden Schlaf, sonst bin ich den ganzen Tag matschig. Und um acht Uhr ins Bett gehen reicht da nicht. Also penn ich in meinem absoluten Tief zwischen 15 Uhr und 17 Uhr nochmal zwei Stunden, sofern möglich. - Nebenbei: Dieses Thema gab's schon mal; hat die NSA etwa vergessen mitzuschneiden oder die Daten vertüdelt?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
suppenkoch 07.07.2014, 16:50
7. Inemuri

Mit "Inemuri" meint man ein Nickerchen, wie es viele Japaner beispielsweise auf dem Weg von der Arbeit nach Hause in der U-Bahn einlegen. Es ist keine Alternative zum richtigen Schlaf, sondern man nutzt kleine Pausen, um mal die Augen zu schließen. Man schläft aber nicht wirklich richtig tief, so wie es der Körper in der Nacht macht.
Wird auch in anderen asiatischen Ländern gerne in der Schule zur Mittagszeit verordnet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
c218605 07.07.2014, 16:55
8. Ausprobieren

Zitat von vultorianus
...die Alternative aus Japan, die Schlafdauern von unter einer Stunde propagiert (Inemuri). Ich frage mich da immer, wie kann diese erstgenannte Schlafforschungserkenntnis mit Inemuri in Einklang gebracht werden. Kann mir das einer erklären? Was ist denn nun richtig?
Die gibt es auch bei uns, im Sueden Siesta bei uns abwertend Nickerchen und in Englad 'taking a short nap'. In China legen sich einzelne Mitarbeit mittem im Buero hin.

Aus eigener Erfahrung kann ich bestaetigen, dass mein jahrelanges
Nachmittagsschlaefchen (maximal eine Stunde) mich fit haelt.

Ich stehe noch voll im Berufsleben und bin auch nicht durch jahrelangen Schichtdienst gesundheitlich geschaedigt, weil ich mich
sogar mit einer ISO-Matte im Auto ausgeruht habe.
Der eine oder andere der mich belaechelt hat, hat mittlerweilen
einen Stent, Bluthochdruck oder sonst was.

Aber wie gesagt, hat was mir der inneren Einstellung zu tun.
Gilt daher erstmal nur fuer mich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lostjedi 07.07.2014, 16:55
9.

Zitat von connaisseur
Nette Vorstellung, wie die Sehorgane lustige Liedchen trällern ;)
Ich habe tatsächlich auch gerade darüber nachgedacht, ob das der Versuch der Musikkunst ist, wenn Nerven an den Augen zittern. Vielleicht sollte ich nachts besser zuhören...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 5