Forum: Gesundheit
Mythos oder Medizin: Warum spucken Fußballer?
imago

Der Einwechselspieler ist kaum auf dem Feld, da spuckt er schon auf den Rasen. Das Ritual gehört zum Fußballspielen wie das Jubeln nach einem Tor. Muss das sein?

Seite 3 von 17
twebbs 30.06.2014, 09:43
20. Spucken ist nur eine prekäre Angewohnheit..

Zitat von raman
Da spekulieren die Theoretiker =))) Einfach mal Sport treiben , bis an die Grenzen gehen und noch etwas weiter, dann werdet Ihr merken wieso ...
Aus der Leistungs-Praxis : Ich laufe mehrmals die Woche 10km und ab und zu mehr. Ich laufe auch in der Gruppe und kenne dort nur eine Klientel, welche ständig spuckt, nämlich die, welche auch Fußball spielen. Klassische Läufer spucken nur, wenn sie eine Mücke erwischen. Fußballer, weil sie es von klein auf gelernt haben. Eine Art nonverbale Kommunikation.

Beitrag melden
brendan33 30.06.2014, 09:44
21. Es ist fast richtig.

Ja, es stimmt, dass bei Anstrengung von Nasen- auf Mundatmung umgestellt wird. Und es stimmt, dass der Rotz schleimiger wird. Und jetzt kommt meine Theorie: Wenn man "geschafft" ist, also außer Atem, geht es nur noch um genügende Sauerstoffzufuhr. Wer Sport treibt oder getrieben hat, weiß: Die Alternative zum Spucken kann ja nur im Schlucken bestehen. Zum Schlucken muss man den Mund zumachen. Lange. Weil der Rotz so zäh ist. Der in dieser Zeit per Nasenatmung eingeatmete Sauerstoff ist ungenügend. Also weiter Mundatmung und lieber gerotzt.

Beitrag melden
Ratzbär 30.06.2014, 09:44
22. Vielleicht

Zitat von carolin112
Und warum spucken Frauen nun seltener?
Vielleicht, weil sie nicht an der Belastungsgrenze sind oder nicht alles geben? Nicht ihr Revier markieren wollen? Weil die Erde eine Scheibe ist?

Beitrag melden
udo46 30.06.2014, 09:49
23.

Zitat von raman
Da spekulieren die Theoretiker =))) Einfach mal Sport treiben , bis an die Grenzen gehen und noch etwas weiter, dann werdet Ihr merken wieso ...
Der Theoretiker sind Sie. Es sei denn, Sie sind Fussballer.

Mir ist jedenfalls noch nicht aufgefallen, dass z. B. beim Marathonlauf oder beim Radrennen schonmal jemand gespuckt hat.

Ausnahmen gibt es natürlich immer.
Das hat aber meist damit zu tun, dass denen eine Mücke oder ähnliches Gefleuch in den Mund gelangt.
Oder diese Sportler entleeren ihre Mundhöhle, nachdem sie Wasser getrunken haben. Das hat aber nichts mit dem eigentlichen - asozialen - Spucken zu tun.

Beitrag melden
schmusel 30.06.2014, 09:53
24.

Zitat von udo46
Das ist Unsinn. Denn es erklärt nicht, warum in anderen Sportarten eben nicht oder viel weniger gespuckt wird. Und bei den Frauen kommt das - wie schon im Artikel gesagt - fast überhaupt nicht vor. Auch die Asiaten spucken .......
Nein, DAS ist Unsinn. Gespuckt wird bei jeder Leistungssportart. Die Erklärung im Artikel ist schlüssig. Und auch Frauen spucken, da muss sich keiner täuschen lassen - die machens nur nicht so offensichtlich.

Und das Asiaten wenig spucken ist absoluter Unsinn. Chinesen, Koreaner, Philipinen - es wird auf die Strasse gerotzt das es einem Europäer nur noch schlecht wird. Ich war oft genug dort um das zu wissen. Nur weil Japaner und Malayen es eher nicht tun, heisst das nicht, dass es die Mehrheit der Asiaten nicht tut.

Ich empfehle dir mal richtig Sport zu treiben, dann weisst du warum du anfängst gelegentlich auf den Boden zu rotzen. Es muss auch nichz Fussball sein. Tennis ist übrigens eher ungeeignet. Es muss schon was sein wo man über einen längeren Zeitraum an die Belastungsgrenze geht.

Beitrag melden
Shelly 30.06.2014, 09:54
25. Spucke zählt wie ALLE Körperflüssigkeiten

zu den Dingen, die man am besten für sich behält oder unauffällig entsorgt?? Gilt diese allumfassende Aussage wirklich auch für Sperma? Ist ja auch eine Körperflüssigkeit.

Beitrag melden
schmusel 30.06.2014, 09:54
26.

Zitat von themistokles
Diese Artikel bzw. dessen Inhalt ist, sorry, absoluter Blödsinn. Wäre es wirklich so, müssten auch Männer (und nur um die scheint es ja zu gehen) auch in anderen Sportarten Spucken wie die Lamas. Tuen sie aber nicht. Das ist einfach eine unappetitliche Unsitte von Fußballern. Genauso wie das Pullern am Spielfeldrand.
Noch einer, der keinen (Ausdauer)Sport treibt und es deshalb gar nicht wissen kann...

Beitrag melden
udo46 30.06.2014, 09:55
27.

Zitat von Wunderläufer
Immer wieder lustig, wenn sich Nichtsportler meinen, sich zu Sportthemen äußern zu müssen. Spucken ist auch bei sehr vielen Langstreckenläufern weit verbreitet. Wenn ich laufe (bis zu 20 KM) müssen die Atemwege (Mund UND Nase) frei sein: ab einer bestimmten Intensität muss ich auf Mundatmung umschalten; über die Nase allein bekomme ich dann nicht mehr genügend Sauerstoff
Kühne Behauptung, es seien nur Nichtsportler, die das Spucken kritisieren.

Wenn jemand beim Langlauf spuckt, hat das nichts mit der Sportart zu tun, sondern mit einer Gewohnheit, die derjenige möglicherweise auch sonst zu pflegen beliebt.

Beitrag melden
schmusel 30.06.2014, 09:56
28.

Zitat von themistokles
Blödsinn. Ich ware lange, lange Jahre lang Hochleistungsportler. Auch in verschiedenen Disziplinen. Weder ich noch meine Mitstreiter hatten je das Bedürfnis, rumzuspucken oder noch ekliger rumzurotzen.
Kann jeder behaupten. Ein Kugelstosser ist übrigens auch ein Hochleistungssportler, aber kein Ausdauersportler. Er wird also niemals das Problem des austrocknenden Speichels im Mund haben. Gleiches gilt für Tennisspieler usw.

Hier darf nur mitreden wer AUSDAUERSPORT betreibt.

Beitrag melden
Andr.e 30.06.2014, 09:57
29. Eine Frage der Wahrscheinlichkeit

Zitat von losguaduales
Habe noch nie einen Tennisspieler spucken gesehen. der hätte ja auch einen Grund zu spucken. Das ist auch eine Angelegenheit der Erziehung. Das müsste doch einen Ekel hervorrufen, daran zu denken das man beim nächsten Sturz mit dem Gesicht in die Spucke des anderen reinfällt. Einfach ekelig.
Das ist der Grund, warum ich nicht mehr vor die Tür gehe. Ich bin Mal so unglücklich gefallen, das ich mit den Händen (links und rechts) jeweils in die Spucke eines anderen gefallen bin. Vor lauter Schreck konnte ich den Fall nicht stoppen und bin gleich noch mit dem Gesicht voraus in einen dritten, großen Haufen gefallen. Seitdem habe ich Angst vor die Tür zu gehen...

Beitrag melden
Seite 3 von 17
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!