Forum: Gesundheit
Mythos oder Medizin: Wie gefährlich ist Wasser im Ohr?
DPA

Es knistert im Gehörgang, alles andere klingt dumpf: Im Sommer gehört Wasser im Ohr zum Schwimmbadbesuch wie die Zehn-Meter-Schlange vorm Kiosk. Das ist nervig - aber ist es auch gefährlich?

Seite 1 von 4
hachon 29.07.2014, 12:18
1. Meine eigene Erfahrung

Ich bin fast mein ganzes Leben regelmäßig geschwommen. Sehr sehr oft hatte ich Sinusitis und Otitis. Bis vor 20 Jahren -- da dachte ich: Es reicht!. Ich schwamm von da an nur noch mit Ohrstöpseln und Nasenklammer -- und siehe da, ich habe NIE WIEDER Sinusitis oder Otitis gehabt.
.
Zufall? Oder ist Schwimmbeckenwasser tatsächlich ein Bakteriensud, der besser nicht ans innere Ohr bzw. in die Nasennebenhöhlen gelangen soll?

Beitrag melden
Wololooo 29.07.2014, 12:37
2.

Zitat von hachon
Ich bin fast mein ganzes Leben regelmäßig geschwommen. Sehr sehr oft hatte ich Sinusitis und Otitis. Bis vor 20 Jahren -- da dachte ich: Es reicht!. Ich schwamm von da an nur noch mit Ohrstöpseln und Nasenklammer -- und siehe da, ich habe NIE WIEDER Sinusitis oder Otitis gehabt. . Zufall? Oder ist Schwimmbeckenwasser tatsächlich ein Bakteriensud, der besser nicht ans innere Ohr bzw. in die Nasennebenhöhlen gelangen soll?
Es ist ja ohnehin eine Frechheit, dass so viele Leute ohne sich zu duschen ins Wasser gehen (das Schwimmbad sollte hier Duschgel und Shampoo bereit stellen). Außerdem sollte es eine Badekappenpflicht geben, sowie ein Desinfektionsbad für die Füße, welches man durchschreiten muss.

Beitrag melden
klausmaus1 29.07.2014, 12:39
3. Bakterien haben keinen

Geschmack... "Durch seinen bitteren Geschmack schreckt es viele Bakterien und Insekten ab". Die Inhaltstoffe, die es für uns bitter schmecken lassen, hemmen bakterielles Wachstum. Nicht jedoch ist der Geschmack der Grund dafür ;)

Beitrag melden
Tadeuz2 29.07.2014, 12:47
4. Maßgeschneidert

...sind meine Ohrstöpsel. Bin Schwimmer und hatte immer Gehörgangsentzündungen, teilweise in beiden Ohren gleichzeitig. Meine HNO-Ärztin hat mir empfohlen, mir maßgeschneiderte Ohrstöpsel aus Silkon vom Höhrgeräteaktustiker anfertigen zu lassen. Gesagt, getan. Ist kein billiger Spaß. Ich trage diese Ohrstöpsel aber schon seit Jahren, ohne dass ich noch mal eine Gehörgangsentzündung gehabt hätte. Die Kassen geben nichts dazu. Die bezahlen lieber die Behandlung...

Beitrag melden
ancoats 29.07.2014, 12:56
5. Nun ja

Zitat von hachon
Ich bin fast mein ganzes Leben regelmäßig geschwommen. Sehr sehr oft hatte ich Sinusitis und Otitis. Bis vor 20 Jahren -- da dachte ich: Es reicht!. Ich schwamm von da an nur noch mit Ohrstöpseln und Nasenklammer -- und siehe da, ich habe NIE WIEDER Sinusitis oder Otitis gehabt. . Zufall? Oder ist Schwimmbeckenwasser tatsächlich ein Bakteriensud, der besser nicht ans innere Ohr bzw. in die Nasennebenhöhlen gelangen soll?
Ich schwimme seit 40 Jahren ausdauernd in Hallenbädern, in Seen und in Meeren - und ich hatte noch nie im Leben (abgesehen von allerfrühester Kindheit) Ohrenprobleme oder eine Sinusitis. Und was sagen uns diese individuellen Anekdoten? Allenfalls, dass sich der jeweilige "Bakteriensud" individuell unterschiedlich auswirken kann. Mit anderen Worten: gar nichts.

Beitrag melden
jetbundle 29.07.2014, 13:23
6. Ohrstöpsel

Schon alleine wegen der Lästigkeit des Wassers im Ohr schwimme ich immer mit Ohrstöpseln. Da muss man einmal etwas investieren und die verschiedensten Modelle ausprobieren, denn oft passt nur eines richtig gut. Bei Preisen von um die 2-3 Euro fällt das aber nicht in's Gewicht.

Beitrag melden
cabeza_cuadrada 29.07.2014, 13:35
7. Juhu....

Zitat von hachon
Ich bin fast mein ganzes Leben regelmäßig geschwommen. Sehr sehr oft hatte ich Sinusitis und Otitis. Bis vor 20 Jahren -- da dachte ich: Es reicht!. Ich schwamm von da an nur noch mit Ohrstöpseln und Nasenklammer -- und siehe da, ich habe NIE WIEDER Sinusitis oder Otitis gehabt. . Zufall? Oder ist Schwimmbeckenwasser tatsächlich ein Bakteriensud, der besser nicht ans innere Ohr bzw. in die Nasennebenhöhlen gelangen soll?

mit Ohrstöpseln und Nasenklammer - kann man dasmal irgendwann live bewundern? Wo trauen sie sich so ins Wasser? Tragen sie auch einen Mundschutz dazu? Was so alles an Viren in der Luft rumschwirrt.....lebensgefährlich!

Beitrag melden
stefansaa 29.07.2014, 13:36
8.

Zitat von Wololooo
Es ist ja ohnehin eine Frechheit, dass so viele Leute ohne sich zu duschen ins Wasser gehen (das Schwimmbad sollte hier Duschgel und Shampoo bereit stellen). Außerdem sollte es eine Badekappenpflicht geben, sowie ein Desinfektionsbad für die Füße, welches man durchschreiten muss.
Also mir wurde immer gesagt, dass man sich nach dem Hallenbad etc. erstmal abduschen sollte und das möglichst ordentlich. Dazu gehört es natürlich auch, sich die Ohren und alles andere richtig zu waschen.

Beitrag melden
joint 29.07.2014, 13:49
9. Wattestäbchen

Ich benutze mein Leben lang Wattestäbchen und hatte noch nie einen "Pfropf" oder schiebe irgendwas nach hinten. Mache ich was falsch...?

Beitrag melden
Seite 1 von 4
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!