Forum: Gesundheit
Nachgeforscht: Das Haarwunder aus der Dose
Getty Images

Täglich ein bisschen Schaum auf die Kopfhaut einmassiert - und schon hört der Haarausfall auf, ja es wachsen sogar Haare nach: So verspricht es die Werbung. Funktioniert das tatsächlich?

Seite 6 von 10
seniorfd 11.03.2016, 13:08
50. Finasterid??

Also Finasterid aus rein kosmetischen Gründen ist äußerst bedenklich:
Die unerwünschten Wirkungen von Finasterid sind erheblich. Die Anzahl der Spermien in der Samenflüssigkeit sinkt, und auch die Lust auf Sex kann nachlassen. Selten vergrößern sich die Brustdrüsen der Männer. Nun mögen diese Effekte von manchen älteren Männern in Kauf genommen werden, wenn die Familienplanung abgeschlossen ist und sie bei vergrößerter Prostata durch das Medikament wieder besser Wasser lassen können. Bei jungen Männern ist die Verschlechterung der Samenqualität aber ein ernstes Problem.
Also Finger Weg,Glatze mit stolz tragen,immer noch besser als volles Haar und schlimmsten Falls Impotent.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sachfahnder 11.03.2016, 13:16
52. Wer sich...

... dieses "Wundermittel" MINOXIDIL, wo auch immer, bestellt, der sollte sich vorher gründlichst zu den Nebenwirkungen und Einschränkungen informieren, das ist teilweise ( für mich ) Horror pur !

Auszugsweise Zitat aus den Infos von BIOVEA, die mir erst nach dem Bestellvorgang bekannt geworden sind:

"Gebrauch einstellen un Artzt fragen bei

- Schmerzen im Brustkorb, erhöhter Herzschlag,Schwäche oder Schwindelanfall
- Plötzliche unerklärliche Gewichtszunahme
- geschwollene Hände oder Füße
- Irritationen auf der Kopfhaut die anhalten oder schlimmer werden



-

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ProbeersEinfach 11.03.2016, 13:24
53.

Warum steht in dem Artikel nur der Informationsstand vor vielen Jahren?

Finasterid ist wirksam, aber es kommt immer mehr raus, dass die Nebenwirkungen teils extrem sein können und die Stuiden damals geschönt waren -> Post-Fin-Syndrom.

Regaine, Rogaine, Kirkland, wie sie alle heißen, beinhalten den Wirkstoff Minoxidil, sind alle also das gleiche. Problem an Minox ist, dass es das DHT erhöht, dass den Haaren schadet, deshalb sollte man das DHT mit einem anderen Mittel noch hemmen, damit man die positiven Effekte von MInox vollständig nutzen kann.

Neue Medikamente wirds auch die nächsten Jahre keine brauchbaren geben, die Haarausfallcommunity ist aber mittlerweile mit großem Erfolg auf den sogenannten Off-Labeluse umgestiegen.

Setipiprant, RU8841, PGE2 etc, zu allen gab es bereits teils krasse, dokumentierte Erfolge in den Foren, allerdings sind diese Mittel nicht für den Haarausfall zugelassen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
troy_mcclure 11.03.2016, 13:25
54.

Zitat von Titanus
Der Artikel verschweigt tatsächlich Finasterid. Außerdem gibt es auch chirurgische Behandlungsmöglichkeiten: FUE oder Strip (mittlerweile obsolet). Das Prinzip ist jeweils die Transplantation von Haarfollikeln.
Mein Tipp: akzeptieren und Komplettglatze.
Ich gbee zu, mit meiner vollen Haarpracht habe ich leicht Reden

Beitrag melden Antworten / Zitieren
moeter1976 11.03.2016, 13:27
55. Deswegen der Gang zum Arzt !

Zitat von seniorfd
Also Finasterid aus rein kosmetischen Gründen ist äußerst bedenklich: Die unerwünschten Wirkungen von Finasterid sind erheblich. Die Anzahl der Spermien in der Samenflüssigkeit sinkt, und auch die Lust auf Sex kann nachlassen. Selten vergrößern sich die Brustdrüsen der Männer. Nun mögen diese Effekte von manchen älteren Männern in Kauf genommen werden, wenn die Familienplanung abgeschlossen ist und sie bei vergrößerter Prostata durch das Medikament wieder besser Wasser lassen können. Bei jungen Männern ist die Verschlechterung der Samenqualität aber ein ernstes Problem. Also Finger Weg,Glatze mit stolz tragen,immer noch besser als volles Haar und schlimmsten Falls Impotent.
Es gibt übrigens wohl kaum ein Medikament, dass nicht Mengen von Nebenwirkungen verursachen kann.

Nur treten die Nebenwirkungen manchmal auch nur bei einem von 1000 oder einem von 10.000 auf. Denke hier ist das nicht anders.
Auf die Prostata wirkt sich das ganze aber Null aus, da die Dosierung viel zu niedrig dafür ist.
Nach einem Jahr hab ich auch nicht mehr ne viertel Tablette =1,25 mg am Tag genommen,sondern es reicht aus wenn ich alle zwei drei Tage eine viertel Tablette nehme.

Sollte sich die Einnahme auf die Libido auswirken, sollte man natürlich die Finger davon lassen, da haben Sie völlig recht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MiniMoogMe 11.03.2016, 13:28
56.

Als Gene Rodenberry gefragt wurde, warum er die Rolle des Raumschiffskapitäns aus dem 24. Jahrhundert durch einen glatzköpfigen Schauspieler besetzen ließ, da man in so ferner Zukunft bestimmt schon längst ein Mittel gegen Haarausfall gefunden hätte, sagte er: "Nein, im 24. Jahrhundert wird Haarausfall einfach allen egal sein." Ich finde den Chris Hemsworth auch ziemlich lecker, aber wenn er zusammen mit Patrick Stewart mal bei mir an der Tür klopfen würde, würde ich eher ihn draußen stehen lassen. (Kopf)haare sind eben nicht alles.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon-facebook-1425587294 11.03.2016, 13:30
57.

Zitat von jondon
Nach meinem Kenntnisstand kostet eine 3-Monats-Packung fast 150 EUR (Propecia)! Das wären 50 EUR / Monat. An einer Alternative und einen entsprechenden Tipp wäre ich sehr interessiert. Danke :-)
Ja, wer unbedingt das Original Anti-Haarausfallmittel Propecia benutzen will, bezahlt 150 Euro. Billiger ist es, ein Wirkstoffrezept (Wirkstoff Finasterid) ausstellen zu lassen und Proscar (exakt identisch und sogar selber Hersteller nur eben nicht 1mg wie Propecia sondern 5mg Finasteridanteil) zu nehmen. Die Tabletten können dann einfach geviertelt werden und an 4 Tagen genommen und am 5. Tag ausgesetzt werden. Kostet dann ca. 80 Euro für 50 Tabletten...ergibt 50 x 5 Tage = 250 Tage für 80 Euro. Noch billiger geht es, Generika von Proscar (mittlerweile sogar von deutschen Herstellern, da der Patentschutz seit ca. 3 Jahren abgelaufen ist) zu nehmen. Da kann man für ca. 40 Euro 50x5mg Finasterid Tabletten bekommen. Also dann nicht mehr 1 Euro am Tag sondern 16 Cent.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gnatzbläke 11.03.2016, 13:39
58. In Polen gibt es Loxon

Mein Hautarzt empfahl mir das Mittel in Polen zu kaufen. Dort kostet es unter dem Namen 'Loxon' weniger als die Hälfte des Preises für Regaine in Deutschland. Dichtes Haar ist übrigens nicht nur ein kosmetisches Problem - auch als Schutz vor Sonnenstrahlen ist es sinnvoll (wenn man einen Hut oder ein Basecape als lästig empfindet). Wer es nicht zu weit nach Polen hat, kann nebenbei auch für 20 Cent pro Liter preiswerter tanken oder einen Ausflug in eine unberührte Natur unternehmen, die es in Deutschland nur noch an wenigen Stellen gibt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rumpel84 11.03.2016, 13:44
59.

Die Behauptungen im Artikel sind doch an den Haaren herbei gezogen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 6 von 10