Forum: Gesundheit
Nägelkauen: Fingerfood wider Willen
Corbis

Fingernägelkauen ist eine lästige Angewohnheit - und weit verbreitet. Schätzungen zufolge könnte jeder zweite Jugendliche kauen, bei Erwachsenen ist es jeder Zehnte. Was tun gegen das nervige Laster?

Seite 1 von 5
Mr Bounz 18.03.2015, 10:04
1.

Ach Leute, einfach mal zusammennehmen und auf die eigenen Handlungen achten.
Obwohl es ja im Artikel klingt als ob sehr bewußt gekaut wird.
Zit: "Und ich gestehe es nur ungern, aber Hautknibbeln machte noch viel mehr "Spaß". Haut beißen ist so viel filigraner und subtiler als das Herumkauen auf splitterigen Nägeln."

Wenn man es nicht will, einfach nicht machen, Ende und aus!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Feuerwehrmann001 18.03.2015, 10:11
2. Trigger beheben

Ein Tipp: Den Trigger (Auslöser) immer gleich beheben! Sobald Nagel oder Haut "verlockend" absteht oder einen scharfen Rand bildet gehört das gleich mit Feile bzw. Nagelklipser geglättet. Dazu muss man die Instrumente immer bei sich haben.
Das hat bei mir und bei meinem Sohn geklappt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
quark@mailinator.com 18.03.2015, 10:27
3.

Ähm, weshalb genau ist das nochmal soooo dramatisch ? Sieht nicht gut aus ? OK, da hät ich ne Liste, die fängt mit Hosen an, deren Boden in den Kniekehlen hängt ... ist aber jedem seine Sache, was er anziehen will. Ja, Nägelknabbern ist nicht attraktiv, aber die Welt geht davon nicht unter.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Nania 18.03.2015, 10:29
4.

Zitat von Mr Bounz
Ach Leute, einfach mal zusammennehmen und auf die eigenen Handlungen achten. Obwohl es ja im Artikel klingt als ob sehr bewußt gekaut wird. Zit: "Und ich gestehe es nur ungern, aber Hautknibbeln machte noch viel mehr "Spaß". Haut beißen ist so viel filigraner und subtiler als das Herumkauen auf splitterigen Nägeln." Wenn man es nicht will, einfach nicht machen, Ende und aus!
Das funktioniert nicht.
Wie der Text schon sagt, handelt es sich dabei um eine minderschwere Störung, die sich nicht einfach so beheben lässt in dem man sagt: "Ich höre jetzt auf." Das ist nicht so wie Rauchen - und selbst da ist das richtig schwer.
"Spaß" ist auch nicht das richtige Wort - deshalb steht es im Text ebenfalls in Anführungszeichen. Das ist eher ein Gefühl, dass unbewusst ausgelöst wird - genauso wie das Kauen selbst.

Ich habe für mich wie die Freundin des Autoren auch die Maniküre entdeckt. So lange meine Fingernägel gut aussehen, kaue ich nicht an den Nägeln.
Und Sie können mir glauben, ich habe schon alles Mögliche ausprobiert.

@Feuerwehrmann001
Das Problem ist aber, wenn man nicht nur dann an den Nägeln kaut, wenn einen ein Nagel stört. Man kann dann auch nicht immer einfach etwas abknipsen.
Die Frage ist auch, wie alt ihr Sohn denn ist. Je älter er wird umso schwerer wird das mit dem Kontrollieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Indigo76 18.03.2015, 10:30
5.

Im Artikel steht, dass Willenskraft allein nicht ausreicht. Das ist natürlich völliger Quatsch. Es handelt sich beim Nagelkauen nicht um eine körperliche Sucht, wie Heroin. Es ist lediglich eine Angewohnheit, die man von jetzt auf Sofort abstellen kann. Man muss nur wollen.

Ich war als Kind auch Kauer. Alle wollten es mir abgewöhnen. Eltern, Lehrer, mein ganzes Umfeld. Nichts hat geholfen - übrigens auch keine Bittertinkturen. Als ich angefangen habe zu studieren, wurde mir diese Angewohnheit selbst lästig. Ich habe vor 19 Jahren meinen letzten Nagel gekaut, und seitdem nie wieder. Alles was nötig war, war Willenskraft!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Nania 18.03.2015, 10:39
6.

Zitat von Indigo76
Im Artikel steht, dass Willenskraft allein nicht ausreicht. Das ist natürlich völliger Quatsch. Es handelt sich beim Nagelkauen nicht um eine körperliche Sucht, wie Heroin. Es ist lediglich eine Angewohnheit, die man von jetzt auf Sofort abstellen kann. Man muss nur wollen. Ich war als Kind auch Kauer. Alle wollten es mir abgewöhnen. Eltern, Lehrer, mein ganzes Umfeld. Nichts hat geholfen - übrigens auch keine Bittertinkturen. Als ich angefangen habe zu studieren, wurde mir diese Angewohnheit selbst lästig. Ich habe vor 19 Jahren meinen letzten Nagel gekaut, und seitdem nie wieder. Alles was nötig war, war Willenskraft!
Kann es sein, dass es vielleicht die Lebensumstellung war?
Haben Sie denn vom einen auf den anderen Tag aufgehört oder mussten Sie sich willentlich dazu zwingen? Das sind zwei unterschiedliche Sachen und klappen so mit Sicherheit nicht bei jedem.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kanadasirup 18.03.2015, 10:40
7. Biologische Ursachen?

Nägelkauen wird immer als psychologisches Problem deklariert.
Könnte es nicht vielmehr sein, dass es einen biologischen Grund gibt, der Primaten veranlasst Nägel zu kauen?
Kauen Schimpansen Nägel - Nagelscheren haben die ja nicht?!

Immerhin gibt es ja zum Nasebohren/Popelfressen die Theorie, dass es eine Art Eigenimmuntherapie ist.

Vielleicht sind das alles nur atavistische Verhaltensmuster, die der moderne Mensch zu unterdrücken gelernt hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
caligus 18.03.2015, 10:44
8. Doch, der Wille ist entscheidend ...

Jetzt mal ganz ehrlich: Ich habe in meiner Jugend Nägel gekaut und später wie ein Schlot Zigaretten geraucht. Beides habe ich mir abgewöhnt - ohne fremde Hilfe. Allein der Wille war entscheidend. Und eines sei noch gesagt: Das Abgewöhnen des Nägelkauens war sehr viel einfacher als das mit dem Rauchen! Ich empfehle (kein Witz) eine "Ersatzbefriedigung" oder "Ersatzhandlung". Immer dann, wenn man den Drang hat Nägel zu kauen, etwas tun, was nicht schädlich oder problematisch ist, evtl. sogar etwas gesundes, z.B. 10 Liegestützen machen. Da ist der Kreativität keine Grenze gesetzt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Furchensumpf 18.03.2015, 10:53
9. Manchmal...

...braucht es nur eine bestimmte Situation oder Lebensphase. 35 Jahre hab ich Nägel gekaut und "geknibbelt"...dann, als ich in eine Phase gekommen bin, in der ich sehr hohen psychischen Stress hatte, also Situationen, in denen normalerweise an Nägeln gekaut wird, habe ich von einen auf den anderen Moment damit aufgehört - einfach so, ohne drüber nachzudenken. Das ist jetzt 3 Jahre her...manchmal geht es auch von alleine...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 5