Forum: Gesundheit
Neue internationale Klassifikation : WHO erkennt Burnout als Krankheit an
Uwe Umstätter/ Westend61/ Getty Images

"Chronischer Stress am Arbeitsplatz, der nicht erfolgreich verarbeitet wird": Erstmals definiert die Weltgesundheitsorganisation Burnout als Krankheit. Sex- und Videospielsucht werden nun ebenfalls anerkannt.

Seite 1 von 2
Dr. Kilad 27.05.2019, 22:53
1. Endlich!

Es wird damit auch langssam Zeit, dass der Gesetzgeber Burn-Out im Rahmen von SGB VII als Berufskrankheit anerkennt. Bisher ist die gesetzliche Unfallversicherung meist eine Sache für billigen Verschleiß von Arbeitskräften.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hegoat 27.05.2019, 23:56
2.

Ist ja klar, dass die Bundesregierung eine Transparenz bei den Medikamentenpreisen ablehnt. Sie lehnt ja alles ab, was irgendwie für mehr Transparenz sorgen könnte. Nutriscore zum Beispiel. Alles zum Schutz der Wirtschaft und zum Schaden des Bürgers. Es wird Zeit, dass auch noch die letzten 28% der Deutschen aufwachen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
komatzu 28.05.2019, 00:53
3. eine gute und überfällige Entscheidung

Burn out wird als Krankheit anerkannt. Millionen Arbeitnehmer werden davon profitieren und die Arbeitgeber müssen ihr Verhalten anpassen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ali3imbali 28.05.2019, 07:29
4. Heikle Abgrenzung

Es wird auch in Zukunft ein großes Problem für Ärzte und Psychologen sein, Burnout sauber abzugrenzen. Einerseits von der Depression, auf der anderen Seite vom Scheißjob - ist ja nicht unbedingt der Mensch, mit dem was nicht stimmt...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fatherted98 28.05.2019, 07:41
5. ich lach mich kaputt...

....was wohl unsere Mütter/Väter und Großmütter/väter die noch 12 oder 14 Stunden bei einer 6 Tage Woche malochen mussten zu diesem Krankheitsbild gesagt hätten....ach ne....konnten sie ja nicht....die waren Abends zu sehr kaputt um sich selbst zu bemitleiden und mussten früh ins Bett, ohne Smart Phone und TV ....um 5 war nämlich die Nacht zu Ende.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hans-Dampf 28.05.2019, 07:41
6.

Zudem weist die WHO darauf hin, dass der Begriff Burn-out ausschließlich im beruflichen Zusammenhang und nicht "für Erfahrungen in anderen Lebensbereichen" verwendet werden sollte.
Und wie wird das bitteschön begründet? Darf man nur im Berufsleben ein Erschöpfungssyndrom erleiden und privat ist es verboten?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Melatonin 28.05.2019, 07:50
7. Na dann viel Spaß bei der Abgrenzung

Es hieß zynischerweise immer, dass Personen aus höheren sozialen Schichten Burnout haben, während Personen aus unteren sozialen Schichten Depressionen haben. Meines Erachtens nach sehe ich im Symptombild auch keinelei Unterschiede zwischen Depression und was man landläufig so unter Burnout vesteht. Bis auf wenige Ausnahmen (z.B. Posttraumatische Belastungsstörung, substanzinduzierte Störungen) geht die ICD ja auch symptombeschreibend vor und nicht ätiologiebasiert - also an der Enstehung der Krankheit orientiert. Wenn die Terminologie nun hilft, die gesellschaftliche Akzeptanz psychischer Störungen zu erhöhen, sehr gern, aber das bezweifle ich stark. Aus wissenschaftlicher Sicht macht diese zusätzliche Diagnose Burnout überhaupt keinen Sinn, die Depression reicht da doch völlig aus.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
BurnIn 28.05.2019, 08:29
8.

Das bisher die Aufnahme in den ICD Katalog nicht erfolgte, lag an der nicht validen Diagnostizierbarkeit von „Burn Out“. Es gibt schlicht keine geeigneten Instrumente, um Angst, Depression und Burn Out zuverlässig voneinander abzugrenzen. Hat sich seit 2011 etwas geändert, oder verabschieden wir uns wieder von evidenzbasierter Medizin?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Harry1 28.05.2019, 09:47
9. Leistungsverdichtung

und ach so freie Arbeit ohne Zeiterfassung.
Immer mehr Leute gehen in die Knie, die können einfach nicht mehr.
Personalhygiene auf dem Firmenflyer, psychopatische Führungskräfte mit max. Mitarbeiterausbeutung überstehen immer weniger Menschen ohne Schaden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2