Forum: Gesundheit
Neue Methoden gegen Karies: Und er hat gar nicht gebohrt
Corbis

Zahnärzte preisen gerne sanfte Methoden, mit denen sie Karies ohne Bohrer behandeln. Wann funktioniert das wirklich?

Seite 2 von 5
magic88wand 31.03.2016, 15:00
10.

OK, 30-50% weniger Karies. Aber diese Versuchsgruppe bekam mehr als nur den hoch konzentrierten Fluorid-Lack an die betroffenen Stellen, sondern dazu noch eine genaue Anleitung für das Zähneputzen zu Hause sowie die Auflage, Zwischenmahlzeiten und süße Getränke zu reduzieren. Ich denke, diese beiden Punkte - sofern befolgt - hatten größere Wirkung als das Fluorid.

Beitrag melden
he.ro.lito 31.03.2016, 15:18
11. Bitte weiter forschen!

Karies ist meiner Meinung nach die größte Schlamperei, die sich die menschliche Evolution erlaubt hat! Mit Grauen denke ich an meine Vorfahren und deren Umgang damit, mit Hoffnung an meine Nachkommen. Alles, was irgendwie hilft, verdient meine allerhöchste Anerkennung, solche wie mein Zahnarzt auch.

Beitrag melden
rathals 31.03.2016, 15:24
12. Natürliches Vorsorgemittel

ist Cylit - Finnischer Birkenzucker, der 3 mal täglich
zur Mundspülung ( ca. 3 Minuten) angewendet wird. Dieser Zucker wird in Finnland kostenlos im Kindergarten und in der Schule abgegeben, mit Erfolg. Der Erfolg ist auch vielen deutschen Zahnärzten bekannt.

Beitrag melden
benny212 31.03.2016, 15:34
13. Den Laser habt ihr vergessen

Am besten funktioniert immer noch das "Bohren" mit dem Laser. Die Energie des Lasers sorgt spezifisch dafür, dass alles Kariesmateriel verdampft; die eigentliche Zahnsubstanz bleibt aber erhalten. Bohren mit Laser macht praktisch keine Schmerzen. Wer überempfindlich ist, kann sich ja eine Betäubungsspritze setzten lassen. Mit dieser Spritze merkt man beim Bohren gar nix. Schmerzfrei. Perfekt. Alles ist sofort erledigt. Kein Hoffen nötig, ob der "Lack" seine Wirkung entfaltet. Einfach perfekt. Besonders gut geeignet ist der Laser auch für Wurzelbehandlungen. Schmerzfrei. Wirkungsvoll. Erspart etliche Termine und Tortruren beim Zahnarzt. Leider keine Kassenleistung, auch Privatkassen zahlen das nicht. ABER: Alles außer Laser zahlen die Kassen. So bleibt für diese optimale zahnsubstanzerhaltende Methode ledigich eine Eigenbeteiligung von 30-60 Euro pro Zahn zu leisten. Es lohnt sich, ich gehe nur noch zu Zahnärzten, die Karies auch mit Laserbohrer behandeln können. Alle anderen sind für mich gestorben.

Beitrag melden
chalchiuhtlicue 31.03.2016, 15:49
14.

Zitat von greatsouthern
ist, den Zucker durch Stevia zu ersetzen und mit Stevia-Zahnpasta zu putzen. Nach 4 Jahrzehnten verlässlichen Bohrgenusses (jedesmal!) gilt seit 3 Jahren wieder der längst vergessene Spruch aus der Kindheit: "Er hat gar nicht gebohrt!"
Stevia ist etwas für Menschen, die abergläubisch sind und jedem Trend hinterher rennen. Meine Schwester betreibt seit Jahrzehnten eine nachlässige Mundpflege (ihre eigenen Worte) und hat NOCH NIE Karies gehabt. Und das ganz ohne Stevia. ;)

Beitrag melden
Vex 31.03.2016, 16:01
15.

Den richtigen Zahnartzt zu finden ist immer das größte Problem nach einem Umzug.

Entweder man geht zu einem der zu entspannt ist und nichts macht bis man dann auf dem OP Tisch landet oder einen der gleich beim geringsten Fleck ziehen oder bohren will.

Ich hab echt schon Sätze gehört wie "wenn es beim drücken weh tut dann drücken sie doch einfach nicht" ... das ist recht typisch für Zahnärtzte die behandeln oft nur die Symptome und ihre medizinische Bildung ist zu begrenzt das merkt man vor allem wenn man mal zu einem Kieferchirurgen kommt die in der Regel um ein vielfaches besser ausgebildet sind.

Der Artikel bestätigt mich eigentlich nur in der Meinung das die meisten Zahnärtzte ihre gewohnte Routine abspielen und neues oder ungewöhnliches nicht einordnen können oder wollen.

Beitrag melden
Bueckstueck 31.03.2016, 16:09
16.

Zitat von krautrockfreak
tatsächlich etwas präferieren würden, das ihren Bestrebungen nach Profit (Ärzte sind primär Unternehmer) entgegen läuft? Kein Zahnarzt macht das, was er machen sollte: Aufklären und die wirklich wichtigen Punkte in Sachen Zahnhygiene erklären (manchmal .......
Das ist aus meiner Erfahrung Quatsch. Sind halt nicht alle gleich.

Beitrag melden
UnNamedGER 31.03.2016, 16:15
17. Problem Patient

Das ganze funktioniert leider nur, wenn der Patient sich auch daran hält was man ihm sagt, leider gibt es zuviele die aufhören zuzuhören wenn man ihnen sagt dass zuckerhaltige Getränke und Naschkram ihre Zähne zerstören.

Beitrag melden
roby 31.03.2016, 16:49
18. Mein Erfolgsgeheimnis gegen Karies seit 30 Jahren ist....

1.... nur Wasser und Bürste an die Zähne zu lassen; und bloß keine noch so tolle High-Tec-Zahncreme.
2.... den Zahnarzt wechseln, wenn er bohren will. Der zweite Zahnarzt findet nämlich nichts, wenn ich ihm nicht vom Verdacht des ersten erzähle.

Beitrag melden
Spiegelleserin57 31.03.2016, 17:03
19. wer sucht nach zuckerhaltigen Lebensmitteln wird sehr viel finden!

Zitat von UnNamedGER
Das ganze funktioniert leider nur, wenn der Patient sich auch daran hält was man ihm sagt, leider gibt es zuviele die aufhören zuzuhören wenn man ihnen sagt dass zuckerhaltige Getränke und Naschkram ihre Zähne zerstören.
wer mal genau hinschaut und nach dem Zuckergehalt in Lebensmitteln forscht wird erstaunt sein wo überall Zucker enthalten ist, auch da wo man ihn nie vermutet, z.B. in Wurstsorten.
Gute Zahnreinigung und auch die professionelle Zahnreinigung helfen aber sie können auch keinen Karies vermeiden!

Beitrag melden
Seite 2 von 5
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!