Forum: Gesundheit
Nordrhein-Westfalen: Kölner Gericht erlaubt E-Zigaretten in Gaststätten
DPA

Rauchen verboten, Dampfen erlaubt: Ein Kölner Gericht hat der Klage eines Gastwirts stattgegeben, der seinen Gästen E-Zigaretten nicht verbieten wollte. Den Richtern zufolge mangelt es an einer klaren Gesetzesregelung für die elektrischen Zigaretten.

Seite 2 von 21
news@adam-hg.de 25.02.2014, 18:36
10. Rauchen oder Dampfen...?

Von einer E-Zigarette gehen für Passiv-"Raucher" sicherlich weniger Schadstoffe aus als von echten Tabakwaren. Dennoch: gefahrlos sind auch sie nicht, weder für den Raucher, noch für seine Mitmenschen. Daher bitte nicht nach dem Wortsinn stochern, sondern gesunden Menschenverstand einsetzen. Ob nun Dampf oder Rauch: beides gehört nicht in Gaststätten, öffentliche Gebäude und öffentliche Verkehrsmittel.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Fabian.9 25.02.2014, 18:43
11. optional

Es kann doch echt nicht so schwer sein ein wasserdichtes Rauchverbotsgesetz zu verabschieden, in anderen Ländern hat es doch auch geklappt?!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
redbayer 25.02.2014, 18:43
12. Au wei, das passt ja gar nicht

zum Meinungsterror in Deutschland und gar in NRW. Wie kann sich ein Gericht erlauben logische Gründe anzuführen, dass wenn kein Rauch entsteht, sondern Dampf (wie in der Küche), das das dann keine Rauchen sei.
Wo doch alle Gutmenschen wissen was rauchen ist und dass es vor allem der andere nicht machen darf, sonst wird er verfolgt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mrs.cheeky.hobson 25.02.2014, 18:47
13.

Bitte nehmt die Richter und die zigtausenden EU-Beamte gleich mit zum Mars oder kauft ihnen Rubbellose dann können sie weiterhin auf EU-Ebene und auf unsere Kosten debattieren !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
electricmist 25.02.2014, 18:47
14. Unfassbar...

Warum ist es nicht möglich für den Gesetzgeber ein Gesetz zu schaffen, welches eindeutig ist und Gerichte/Justizwesen, die nach der Idee des Gesetzes handeln können?
Der Sinn des Nichtrauchergesetzes ist es doch, Menschen vor den schädlichen Stoffen einer Zigarette zu bewahren, die diese nicht aktiv nutzen wollen oder sich dagegen wehren können.
Wo ist jetzt also das Problem, diesen Sinn des Gesetzes zu nutzen.
Und worin besteht das Problem des Gerichts, diesen Sinn bei der Prüfung der E-Zigarette zu überprüfen: Kommen schädliche Stoffe einer Zigarette (hier dann wohl nur Nikotin) über die Luft in Berührung mit Menschen (z.B. hier die Lunge) in der Umgebung? Ja oder Nein? Falls ja, ebenfalls verboten. Falls nein, erlaubt! Das wird ja wohl feststellbar sein...
Aktuelle gesetzliche Formulierung hin oder her!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
loeweneule 25.02.2014, 18:47
15.

Zitat von Luna-lucia
zum Essen. Und somit auch in kein Lokal! Es stinkt - das reicht! Es gibt auch noch Babys, Kleinkinder ... die darf man ja mitnehmen - noch! zum Glück! Weil es dagegen noch keine EU-Verordnung gibt. Babys und Kleinkinder sind extrem von Rauch aller ART, besonders gefährdet. Ist eigentlich ein Allgemeinwissen. Ob das den zuständigen Richtern grad entfallen, und oder abhandengekommen ist?
Es ist kein Rauch.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
LeonLanis 25.02.2014, 18:48
16. Ja,

Zitat von poetry77
Eine vernünftige und nachvollziehbare Entscheidung.
die meisten Richter können eben logisch denken. Aber die Tabak- und Pharmalobbies werden über die EU-Kommission schon dafür sorgen, daß auch das Dampfen überall verboten wird. Und die Gesundheitsapostel werden sie dabei unterstützen, nicht bedenkend, daß das Dampfen Millionen von Zigarettenrauchern den endgültigen Abschied vom Tabak ermöglicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Pitto50 25.02.2014, 18:53
17. Dufte

Soll es also wieder losgehen mit dem Gestank in Restaurants und Kneipen? Nur, dass er diesmal unschädlich ist?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
LeonLanis 25.02.2014, 18:54
18. So?

Zitat von news@adam-hg.de
Von einer E-Zigarette gehen für Passiv-"Raucher" sicherlich weniger Schadstoffe aus als von echten Tabakwaren. Dennoch: gefahrlos sind auch sie nicht, weder für den Raucher, noch für seine Mitmenschen. Daher bitte nicht nach dem Wortsinn stochern, sondern gesunden Menschenverstand einsetzen. Ob nun Dampf oder Rauch: beides gehört nicht in Gaststätten, öffentliche Gebäude und öffentliche Verkehrsmittel.
Welche Schadstoffe gehen denn von E-Zigaretten aus?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Gertrud Stamm-Holz 25.02.2014, 18:54
19. was stinkt?

Zitat von Luna-lucia
zum Essen. Und somit auch in kein Lokal! Es stinkt - das reicht! Es gibt auch noch Babys, Kleinkinder ... die darf man ja mitnehmen - noch! zum Glück! Weil es dagegen noch keine EU-Verordnung gibt. Babys und Kleinkinder sind extrem von Rauch aller ART, besonders gefährdet. Ist eigentlich ein Allgemeinwissen. Ob das den zuständigen Richtern grad entfallen, und oder abhandengekommen ist?
Es geht hier um Dampf. Nudelwasser dampft auch. Ein Bügeleisen hat eine Dampffunktion. Wenn Ihr Bügeleisen qualmt, dann schreiten Sie ein und bringen sich in Sicherheit. Vorher ist das nur lächerlicher Dampf.
Ihr Allgemeinwissen in Sachen E-Zigaretten scheint mir doch noch sehr in den Windeln zu stecken. Hauptsache Sie haben energisch gewettert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 21