Forum: Gesundheit
Notfallverhütung: EU-Kommission befreit Pille danach von der Rezeptpflicht
DPA

In Zukunft können Frauen in Deutschland die Pille danach direkt in der Apotheke abholen - die EU-Kommission hat das Medikament Ellaone freigegeben. Ihre Entscheidung gilt europaweit.

Seite 4 von 5
alenior 08.01.2015, 14:37
30. zu 29.

" Das ist fast richtig- jedoch gibt es verlässliche Berechnungsgrundlagen für den Eisprung"
das gilt aber nur, wenn man die Temperaturmethode, am besten in Verbindung mit der Zervixschleimbestimmung zuverlässig täglich richtig ausführt. Alles andere ist Kaffeesatzleserei.
Man kann vllt noch Rückschlüsse auf den Zeitpunkt des Eisprungs ziehen, wenn die Länge des Zyklus bekannt ist (also mit Beginn des nächsten Zyklus, in dem Fall ist nichts passiert) oder wenn der Arzt mit der Ultraschalluntersuchung feststellt, in welche Schwangerschaftswoche

Beitrag melden Antworten / Zitieren
asentreu 08.01.2015, 16:56
31.

Zitat von Arte
Es handelt sich hier nicht um Smarties sondern um eine Hormonbombe. Um die Frauen vor einer unnötigen Einnahme zu schützten ist eine ärztliche Aufklärung und Beurteilung unverzichtbar. Die Frau ist nur wenige Tage um ihren Eisprung herum fruchtbar und genau dies ist die Zeit für die Pille danach. Sie verschiebt den Eisprung um ein paar Tage. Nach dem Eisprung z.B. bewirkt sie nichts mehr und die Einnahme ist eine unnötige Belastung für den Körper. Um zu entscheiden ob die Pille danach überhaupt noch einen Sinn hat bedarf es Ahnung zu haben über den weiblichen Zyklus. Und dies haben nun mal eher Frauenärzte als Apotheker drauf!
Eine Schwangerschaft ist keine geringere "Hormonbombe". Und ich würde wetten, dass die Mehrzahl der Frauen durchaus weiß, ob ihr "Uppsala" in einer brenzligen Zyklusphase passiert ist oder nicht. Im Übrigen kann man sich da aber nie so sicher sein! Der Zyklus verschiebt sich gern mal nach vorn oder hinten durch Medikamente, Stress, Diäten etc. Deswegen würde sicher auch ein Arzt bei Unklarheiten auf Nummer Sicher gehen.

Im Übrigen kenne ich keine einzige Frau die die Pille danach wie Smarties konsumiert. Ich z.B. habe sie, im Gegensatz zu Smarties, noch nie eingenommen (einnehmen müssen). Auch in meinem Freundeskreis kenne ich keine einzige, die die öfters als ein oder zwei Mal nehmen musste.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
7eggert 08.01.2015, 18:23
32.

Zitat von abby_thur
Das ist fast richtig- jedoch gibt es verlässliche Berechnungsgrundlagen für den Eisprung.
Außer daß diese Verlässlichkeit schon dann widerlegt ist, wenn man auf das blickt, was Sie im Zitat wegschneiden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fridagold 08.01.2015, 19:11
33.

Zitat von abby_thur
Das ist fast richtig- jedoch gibt es verlässliche Berechnungsgrundlagen für den Eisprung.
Wenn das sooo verlässlich wäre, gäbe es praktisch keine ungewollten Schwangerschaften. Komischerweise ist aber nichtmal tägliches Temperaturmessen plus Zervixschleimcheck 100% zuverlässig. Körper sind keine Maschinen und Sie können Eisprünge berechnen, wie sie wollen - die passieren manchmal auch deutlich früher als normal. Ist so. Keine meiner Bekannten hat einen 100% regelmäßigen Zyklus. Keine. Und keine würde das Risiko eingehen, auf den Zyklus zu vertrauen und im Fall eines "Unfalls" nicht die Pille danach zu holen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Zeitwesen 08.01.2015, 20:54
34.

Zitat von Arte
Es handelt sich hier nicht um Smarties sondern um eine Hormonbombe. Um die Frauen vor einer unnötigen Einnahme zu schützten ist eine ärztliche Aufklärung und Beurteilung unverzichtbar. Die Frau ist nur wenige Tage um ihren Eisprung herum fruchtbar und genau dies ist die Zeit für die Pille danach. Sie verschiebt den Eisprung um ein paar Tage. Nach dem Eisprung z.B. bewirkt sie nichts mehr und die Einnahme ist eine unnötige Belastung für den Körper. Um zu entscheiden ob die Pille danach überhaupt noch einen Sinn hat bedarf es Ahnung zu haben über den weiblichen Zyklus. Und dies haben nun mal eher Frauenärzte als Apotheker drauf!
Die Frau geht zum Arzt und der gibt ihr das Rezept, so siehts aus. Dann wird der Nächste reingewunken, ohne das der Arzt noch irgendwelche Zyklusberechnungen oder möglichen Nebenwirkungen vortanzt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Zeitwesen 08.01.2015, 21:02
35. Gehts noch???

Zitat von matthias.ma
.....Ich finde die Entscheidung der Freigabe trotzen in Ordnung, auch wenn ich eher für das Austragen und zur Adoption freigeben bin. Abertausende Paare hätten gerne Kinder. Aber diejenigen, die hier gegen Leute hetzen, die an etwas glauben, würden diese vernünftige Entscheidung sicherlich verdammen und die Person als Rabenmutter gesellschaftlich schneiden....
Ich glaub es hackt...
Wenn eine Frau nicht Schwanger werden will, dann ist das ihre Entscheidung.
Das hat dann eher mit den Umständen der Schwangerschaft an sich, sowie beruflichen und anderen Entscheidungen zu tun.
Wofür sie und die katholische Kirche sind ist hierbei relativ egal.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
smilesuomi 08.01.2015, 23:12
36. Lieber Spiegel

...schmerzt es so, die Apotheker mal zu fragen. EllaOne ist in Deutschland immer noch verschreibungspflichtig.
Das Bfarm und das Ministerium sind da noch in der Pflicht. Es wäre schön, wenn Frauen, die das Medikament dringend brauchen, nicht erst in die Apotheke zu schicken...noch nicht.

Michael

P.s. da Gesundheit länderrecht ist, könnte die Regierung die Freigabe Wohl immer noch verhindern (nicht meine Ansicht, sondern Rechtslage)...

Fakt ist: die Packungen ellaone, die jetzt in der Apotheke liegen, sind verschreibungspflichtig und sich für die ganz schlauen...auch die über Versand... (aber wir gesagt...nur die Rechtslage und nicht mein Wunsch/Meinung...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
thelma&louise 09.01.2015, 00:51
37. Infrastruktur

Für deutsche Frauen ändert sich nichts Wesentliches. Es ist in keinem anderen Land der Welt der Zugang zum Frauenarzt so einfach und kostengünstig wie bei uns (vorausgesetzt man hat überhaupt eine Krankenversicherung). Wer bemängelt, dass man in der Nacht nicht an die Pille danach kommt, hat sowieso gar keine Ahnung, denn wer einen blassen Schimmer von Empfängnisverhütung hat, weiß, dass das komplett unnötig ist. Besser gesagt: wenn nachts um zwei der Gummi platzt ( oder in Wahrheit gar nie vorhanden war), dann sollte man sich nochmal Vergnügen und am Morgen kurz bei seinemFrauenarzt vorbei sehen und das Problemchen lösen

Beitrag melden Antworten / Zitieren
thelma&louise 09.01.2015, 00:59
38. Im Übrigen

Es gibt durchaus Frauen, die die Pille danach wie Bonbons nehmen möchten, was aber bisher oft daran scheitert, dass die Frauenärzte eine anständige Verhütung vorschlagen, wenn eine Frau mehrmals im Zyklus oder überhaupt oft mit diesem Anliegen erscheint. Die Bonbon Variante wird selbstverständlich reziprok zum IQ der Anwenderinnen zunehmen. Aber keine Sorge: Auch katholische Krankenhäuser operieren die dadurch ebenfalls häufigeren Eileiterschwangerschaften. Natürlich ist das gefährlich, aber ein bisschen Schwund ist ja immer, und wenn so viele Leute aus ideologischen Gründen applaudieren, dass ein Problem gelöst wird, dass keiner hat, dann muss man den gesundheitlichen Schwund wohl akzeptieren. Ist glücklicherweise nicht mein Problem.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
abby_thur 09.01.2015, 06:35
39. Bla

Zitat von fridagold
Wenn das sooo verlässlich wäre, gäbe es praktisch keine ungewollten Schwangerschaften. Komischerweise ist aber nichtmal tägliches Temperaturmessen plus Zervixschleimcheck 100% zuverlässig. Körper sind keine Maschinen und Sie können Eisprünge berechnen, wie sie wollen - die passieren manchmal auch deutlich früher als normal. Ist so. Keine meiner Bekannten hat einen 100% regelmäßigen Zyklus. Keine. Und keine würde das Risiko eingehen, auf den Zyklus zu vertrauen und im Fall eines "Unfalls" nicht die Pille danach zu holen.
Ungewollte Schwangerschaften werden meisten später entdeckt als unmittelbar danach.
Viele Frauen machen sich heutzutage nicht mehr die Mühe den Eisprung/ die fruchtbaren Tage zu berechnen.
Obwohl es dafür mittlerweile sogar Apps gibt.

Woher wollen Sie denn wissen, ob Ihre Bekannten einen unregelmäßigen Zyklus haben?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 4 von 5