Forum: Gesundheit
Ohne Kunststoff: Wie gut sind Bio-Kaugummis?
AFP

Natürliche Kaumasse, statt aus Erdöl gewonnene Kunststoffe - dazu noch Xylitol als Süße: Frederik Jötten macht sich auf die Suche nach dem besten Bio-Kaugummi.

Seite 2 von 2
deegeecee 28.03.2015, 13:49
10.

Zitat von 7eggert
Spucken Sie Ihre Zahnbürste jedes Mal in den Müll oder in die Umwelt, schlucken Teile davon zwangsläufig herunter?
Haben Sie verstanden, dass es in dieser Rubrik vermeintlich um Gesundheit gehen soll?

Und in der Tat: Meine Zahnbürste schlucke ich genauso wenig herunter oder spucke sie in die Umwelt, wie Kaugummi-Kaumasse.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
deegeecee 28.03.2015, 13:56
11.

Zitat von 7eggert
Sind Sie wahnsinnig? Freilebende Schlangen haben Dank menschlicher Einwirkungen Unmengen an Dihydrogenmonoxyd im Körper! Wenn das beim Biß bei Ihnen in den Körper gelangt, können Sie sterben!
Das Witzle war doch jetzt schon in Beitrag #6. Wieso "Dank menschlicher Einwirkungen"?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
norseman 28.03.2015, 17:37
12. Man nehme einen Teelöffel

Bio Tambul und kaue es ordentlich ;)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dr.ideen 29.03.2015, 01:57
13. Ernst gemeint?

Sollte der Autor wirklich nach einem Produkt mit Xylit (man hätte ja zumindest anmerken können, dass Xylit eine gesunde Mundflora wiederherstellt und daher als Ersatz zur Zahnbürste geeignet) gesucht haben, das er nach dem Essen verwenden kann, so wäre ihm bei minimaler Recherche aufgefallen, dass Xylit bereits nach 2-3 Minuten im Mund entsprechend wirkt. Er muss also nicht einer Kuh gleich den Kaugummi stundenlang kauen. Somit ist die Bewertung nach dem Verlust des Geschmacks sinnfrei.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
isoko 29.03.2015, 10:50
14.

In der Türkei gibt es eine rein pflanzliche Kaumasse unter dem mir bekannten Namen "Kenger Sakizi" dem ebenfalls sehr positive Eigenschaften nachgesagt werden. Ältere Generationen aus Inneranatolien kauen es immer wieder gerne.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kris.schneider.391 29.03.2015, 17:28
15. Kauen gegen Karies

"Xylitol beugt nicht nur Karies vor, sondern auch Mittelohrentzündungen, weil es das Wachstum von schädlichen Bakterien hemmt." Naja, Xylit kann von den Kariesbakterien schlicht nicht verstoffwechselt werden, sie verhungern.
Und nein, beim Einsatz gegen Karies verursacht Xylit keinerlei Darmprobleme. Die nötige Menge ist nämlich sehr gering. Wieviel Kaugummi täglich nötig ist, steht hier http://http://zuckerersatz-info.de/xylit-kaugummi/ Gleichfalls auch, wie sich mit Xylit-Mundspülungen Karies verhindert werden kann.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
montgo 29.03.2015, 23:01
16. Xylitol ist sehr giftig für Hunde und schädlich für Haustiere generell

Bitte wenn Sie Hunde haben, bewahren sie Ihren Xylitolhaltigen Kaugummi ausser Reichweite Ihres vierbeinigen Freundes auf, wenn Ihnen sein Leben lieb ist. Xylitol ist ausgesprochen giftig für Hunde und auch für Katzen. Wenn das Unglück passiert sein sollte, oder sie auch nur den Verdacht haben das ihr Tier das gegessen hat, sofort zum Tierarzt und Magenspülung vornehmen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
deegeecee 30.03.2015, 13:45
17.

Zitat von montgo
Xylitol ist ausgesprochen giftig für... Katzen.
Ich würde mich da auf die Wikipedia-Information http://de.wikipedia.org/wiki/Xylit#T...sche_Bedeutung stützen:

"Produkte die Xylit enthalten sind für Katzen grundsätzlich unbedenklich. In einer Studie an Katzen wurde die positive Wirkung von Xylit für deren Mundhygiene nachgewiesen. Wird Katzen mit Xylit angereichertes Wasser gegeben vermindert dies signifikant Zahnstein und Plaque."

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 2