Forum: Gesundheit
Paar-Studie: Nicht mehr rauchen? Nur mit meinem Partner!
DPA

Wer einen guten Vorsatz fasst, sollte seinen Partner von der Idee begeistern. Im Team schaffen es Menschen deutlich häufiger, abzunehmen, mehr Sport zu treiben und vor allem auf Zigaretten zu verzichten.

Seite 1 von 2
olicrom 19.01.2015, 17:30
1. Ist ja wohl klar, oder?

Allein schon der Unterschied, ob meine Frau weiter raucht und somit Zigaretten im Haus sind oder eben nicht macht für mich, der das Rauchen aufgibt, einen rieisigen Unterschied.
Und wenn man seine Partnerin wirklich mag, gleichzeitig selbst das Rauchen aus gesundheitlichen Gründen aufgibt, muss eigentlich auch gleichzeitig immer auch wollen, dass der/die ParetnerIn aufhört. Ist doch nur normal, oder? Und grundsätzlich jeder, der einen ei so was zur Seite steht, ist hilfreich. Eigentlich super-banal.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zeisig 19.01.2015, 17:49
2. Kann ich bestätigen.

Bei mir hat's mit rauchen aufhören zusammen mit meiner Partnerin geklappt. Schon allein deshalb, weil sich keiner eine Blöße gibt bzw. natürlich keiner von beiden Schuld sein will, wenn man wieder anfängt. Das stachelt den Ehrgeiz an und verhindert rückfällig zu werden. Kann ich nur weiterempfehlen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jujo 19.01.2015, 17:50
3. ....

Kann ich bestätigen, zu 100%. Braucht es dazu zu eine Studie? Nein!
Es braucht ein gewisses Alter und die dazugehörige Lebenserfahrung!
Gemeinsam aufgehört zu Rauchen, gemeinsam Sport, gemeinsam abnehmen, gemeinsam Alkohol konsumieren oder, wie jetzt 2 Monate abstinent leben.
So etwas nennt man Partnerschaft!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
uvg 19.01.2015, 18:49
4. Meine eigene Erfahrung ...

nach genau 50 Jahren intensiven Pfeiferauchens ist sehr einfach: ich habe - kopfgesteuert - von jetzt auf gleich nein zu weiteren Pfeifen gesagt. Reine Kopfsache. Und mir fehlt seit diesem geschichtsträchtigen Abschied von der Nikotineritis progressivi überhaupt nichts. Komisch oder ???

Beitrag melden Antworten / Zitieren
werwirddennwohl 19.01.2015, 19:33
5. ...

"Im Team schaffen es Menschen häufiger...".
Diese bislang nie gedachte, völlig neue Perspektive auf den Menschen wird unser Leben bereichern. Danke für diese Erkenntnis. Später kann ich sagen, damals...ich war dabei.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
uvg 19.01.2015, 19:45
6. Ergänzung zu Beitrag 4 oben ...

intensives Pfeifenrauchen bedeutete ununterbrochene Pfeifenglut von bis zu 16 Pfeifen von morgens 8.oo h bis abends 24.oo h. Was Qualm in 50 Jahren von 194.666 gerauchten Pfeifen annähernd beschreibt. Und das ist wahrlich keine Leistung, auf die ich jetzt besonders stolz bin. Also schmöke ich nicht mehr. Und mir fehlt wegen des "Schalters" da oben wirklich nichts.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
helianthe 19.01.2015, 21:09
7. jujo

2 Monate abstinent leben? Wovon wenn sie doch schon vorher zusammen mit allen Lastern aufgehört hatten? Oder meinten Sie Sex? Aber was soll das bringen für die Partnerschaft?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jujo 20.01.2015, 00:26
8. ...

Zitat von helianthe
2 Monate abstinent leben? Wovon wenn sie doch schon vorher zusammen mit allen Lastern aufgehört hatten? Oder meinten Sie Sex? Aber was soll das bringen für die Partnerschaft?
Zum besseren Verständnis.
Ich meinte gemeinsam saufen, zechen, picheln, jetzt klaro.
Dann braucht man mal eine (gemeinsame) Pause.
partnerschaftlich! sprich gemeinsam. ist doch nicht so schwer zu verstehen, es sei denn wir haben unterschiedliche Auffassungen über partnerschaftliches Zusammleben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
helianthe 20.01.2015, 07:33
9. Zum Schluss

bleibt dann nur noch der Partnerlook.Am besten in der gemeinsam geshoppten Wind u Wetterjacke plus Trekkingschuhe im völlig klimatisierten Einkaufszentrum.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2