Forum: Gesundheit
Pandemien: Die vergessene Gefahr
REUTERS

Die nächste Pandemie kommt bestimmt, sie könnte Millionen Menschen töten - doch die Welt ist auf eine große Seuche kaum vorbereitet. Die forschungsfeindliche Politik der Trump-Regierung droht, die Lage noch zu verschlimmern.

Seite 1 von 10
H-Vollmilch 22.02.2017, 09:14
1. Was ist das jetzt?

Neue Panikmache?

Beitrag melden
to78ha 22.02.2017, 09:19
2. Spenden?

Wenn jeder bisschen Geld spenden würde könnte man auf solche Schwachköpfe wie Trump bestimmt locker verzichten. Nur fraglich inwieweit solche Politiker die öffentliche Meinung zum Negativen bewegen können. Der Mensch ist eben ein Mitläufer, ein Herdentier. Und es gibt halt Rattenfänger wie Trump und Co. Vielleicht muss erst etwas schlimmes passieren das die Menschheit wieder zur Vernunft kommt. Aber keine Angst, ein paar überleben immer. Vielleicht nicht Sie oder Ich, aber die Überlebenden werden nachher schlauer sein. Vielleicht aber auch nicht.

Beitrag melden
71waldorf 22.02.2017, 09:20
3. Univetseller Schutz

Trumps Mauer wird Amerika schon schützen.

Beitrag melden
zeisig 22.02.2017, 09:23
4. Vergessene Gefahr?

Manchmal ist es besser, Dinge zu vergessen, anstatt sich ständig mit ihnen zu beschäftigen oder gar Ängste zu schüren vor etwas, was vielleicht nie passiert. Im Gegenteil. Wenn ich an die mediale Hysterie zurückdenke, die als Folge von Schweinegrippe oder Rinderwahn über das Land schwappte, so kann ich darauf gerne verzichten.

Beitrag melden
uhrentoaster 22.02.2017, 09:23
5. Trump

Es muss nicht unbedingt ein Nachteil sein, wenn Trump forschungsfeindliche Politik betreibt. Sobald ihn das Virus befallen hat, könnte sich einiges ändern.

Beitrag melden
julian_b 22.02.2017, 09:27
6. Ist das jetzt

Panikmache? Und auch hier ist Trump schuld? Ich halte ihn auch für dumm, aber langsam wird es albern.

Beitrag melden
KarlheinzIrgendwer 22.02.2017, 09:29
7. Panikmache?

Ob Panik oder nicht, kann ich aus meiner Froschperspektive nicht kommentieren. Aber ich habe die Vermutung, dass sich das ohnehin nicht kognitiv orientierte Vertrauen auf Wissenschaft in der Durchschnittsbevölkerung -- besonders in den USA -- durchaus verringern wird, wenn der Trump-Stimmung weiter zugejubelt wird.

Beitrag melden
conny1969 22.02.2017, 09:33
8. Pandemie

Jedes Jahr 6 Millionen Tote durch Tabak. 3 Millionen durch Alkohol. Ich schreibe Trump jetzt einen Brief,
wenn er nicht reagiert könnt ihr ihm die Schuld geben.

Beitrag melden
Teile1977 22.02.2017, 09:34
9. Vorsicht

Zitat von H-Vollmilch
Neue Panikmache?
Nein, es ist der Hinweis das wir unsere Forschungen in dieser Richtung weiter ausdehnen sollen. An Seuchen sind mehr Menschen Gestorben als an Kriegen, und wir verschwenden unsere besten Medikamente (Antibiotika) in der Schweine und Geflügelmast bis sie nicht mehr wirken. Was wäre (Theoretisch) wenn die Pest ausbräche, und die einst wirksamen Medikamente nicht mehr helfen (weil findige Schweinezüchter damit ihre Profite verdoppelt haben)?

Beitrag melden
Seite 1 von 10
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!