Forum: Gesundheit
Paracetamol: Kleinere Packungen retten Hunderte Leben
DPA

Eine Überdosis Paracetamol kann tödlich sein. In Deutschland gibt es deswegen nur kleine Mengen des Schmerzmittels frei zu kaufen. Britische Forscher haben jetzt nachgewiesen: Nach der Begrenzung der Packungsgröße sind dort weniger Menschen an Vergiftungen gestorben.

Seite 1 von 9
Pango 08.02.2013, 16:40
1. Natürliche Auslese

Ist das gleiche wie bei den Packungsgrößen im Supermarkt. Gewicht bzw. in diesem Fall Dosierung, stehen immer drauf! Risiken und Nebenwirkungen im Beipackzettel! Wer sich weigert zu lesen und zu verstehen, ist selbst schuld. Ja für was können denn Arzt oder Apotheker im Zweifelsfall gefragt werden? Aber wenn ich schon höre, dass auf Rentner-Treffs munter untereinander Pillen getauscht werden, "weil es ja was bringen könnte" oder die Patienten ihre Pillen nach Größe/Farben, anstatt nach Wirkstoffen wahrnehmen ... Neeneee, hier soll wieder Verantwortung abgewälzt werden. Kann so langsam zum eigenen Berufsstand werden: "Verantwortlicher"

Beitrag melden Antworten / Zitieren
funkstar76 08.02.2013, 16:49
2. Nun ja...

... dann kauft man eben mehr als eine "kleine" Packung.
Wer will, der kriegt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
chuckal 08.02.2013, 16:50
3. Bitte um Aufklärung

Zitat von sysop
Eine Überdosis Paracetamol kann tödlich sein. In Deutschland gibt es deswegen nur kleine Mengen des Schmerzmittels frei zu kaufen. Britische Forscher haben jetzt nachgewiesen: Nach der Begrenzung der Packungsgröße sind dort weniger Menschen an Vergiftungen gestorben.
Ich bin mal wieder zu doof.
Wenn ich mich mit Paracetamol vergiften will, kaufe ich in Apotheke A
eine Packung, in Apotheke B eine zweite und in Apotheke c eine dritte usw usf..
Bei der Apothekendichte hierzulande, genügt es in manchen Großstädten einfach die Strassenseite zu wechseln. Genügt mir das immer noch nicht oder wohne ich auf dem Lande, kaufe ich mir bei Doc Morris Online mehrere Packungen (ging zumindest Mitte 2012 noch)...
Wenn das Zeug nicht verschreibungspflichtig ist, dann gibt es da keine Probleme. Und dieser simple Vorgang hält hunderte Menschen davon ab sich das Leben zu nehmen. Erstaunlich.
Ebenfalls nicht kapiert habe ich, wie man sich versehentlich so viele Tabletten einwirft, dass die Leber sich verabschiedet (Kinder ausgenommen)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Privatier 08.02.2013, 16:53
4. Kleiner Packungsgrößen dienen ausschließlich der Verteuerung der Einzeldosis!

Zitat von sysop
Eine Überdosis Paracetamol kann tödlich sein. In Deutschland gibt es deswegen nur kleine Mengen des Schmerzmittels frei zu kaufen. Britische Forscher haben jetzt nachgewiesen: Nach der Begrenzung der Packungsgröße sind dort weniger Menschen an Vergiftungen gestorben.
Zum hinterlistigen Verstecken maßlos gesteigerter Gewinne von Apothekern und Herstellern!

Die Zahl der Suizidwilligen, denen die planerisch-kognitiven Fähigkeiten oder gar der Lagerraum fehlen, zum Zeitpunkt X genügend Schachteln - oder platzsparender: nur noch deren Nutzinhalt - verfügbar zu haben, dürfte vernachlässigbar sein.
Und da für eine letale Dosis höchstwarscheinlich kein allzu pedantisches Einhalten der Mindesthaltbarkeitsdauer erforderlich ist, dürften in der Praxis nicht einmal die Langsamsten unter der Schnittmenge von Suizidanten und Vorratssammlern ernsthaft behindert werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Arthur Zahn 08.02.2013, 16:54
5. Ist ja auch überall drin...

Eines der großen Probleme dürfte sein, dass das Zeug ja auch überall drin ist.

Und dann nehmen die Leute diesen Hustensaft und jenes Grippemittel und wegen des Fiebers noch zwei drei Tabletten obendrauf...

...und schon ist es passiert....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
korox 08.02.2013, 16:58
6.

Zitat von sysop
Eine Überdosis Paracetamol kann tödlich sein. In Deutschland gibt es deswegen nur kleine Mengen des Schmerzmittels frei zu kaufen. Britische Forscher haben jetzt nachgewiesen: Nach der Begrenzung der Packungsgröße sind dort weniger Menschen an Vergiftungen gestorben.
Sind kleinere Packungsgrössen gewinnträchtiger? Oder möchte man einfach nur Gesellschaftskosten in Form von Vergiftungsschäden sparen? Beides könnte ich verstehen. Aber auf der anderen Seite frag ich mich, warum man die Leute nicht einfach selbst entscheiden lässt, ob sie sich bewusst vergiften wollen? Muss man da jetzt die Autonomie einschränken? Oder geht es nur darum, es als "Tatwaffe" zu entschärfen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bernhard_s2 08.02.2013, 17:06
7. einzeln!

Zitat von sysop
Eine Überdosis Paracetamol kann tödlich sein. In Deutschland gibt es deswegen nur kleine Mengen des Schmerzmittels frei zu kaufen. Britische Forscher haben jetzt nachgewiesen: Nach der Begrenzung der Packungsgröße sind dort weniger Menschen an Vergiftungen gestorben.
Am besten für jede einzelne Pille ein eigens Rezept. Da klingelt in den Kassen von Ärzten und Apothekern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
3of5 08.02.2013, 17:07
8.

na dann überleg mal: das ist ein Schmerzmittel. Manche Menschen haben so starke Schmerzen, daß die empfohlene Dosierung nicht die notwendige Erleichterung verschafft, also wird unsachgemäß überdosiert. Es handelt sich dabei um unabsichtliche Vergiftungen, nicht um Selbstmord. Ist die Packung nicht groß genug, kann man auch nicht mehr einwerfen, auch wenn es immer noch schmerzt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dedie 08.02.2013, 17:07
9.

Zitat von chuckal
Ich bin mal wieder zu doof. Wenn ich mich mit Paracetamol vergiften will, kaufe ich in Apotheke A eine Packung, in Apotheke B eine zweite und in Apotheke c eine dritte usw usf.. Bei der.....
Das Problem mit Paracetamol liegt wohl her nicht an der angeblichen Gefährlichkeit, jedes Schmerzmittel ist überdosiert gefährlich, sondern eher daran das Paracetamol im Vergleich zu der Konkurrenz sehr Preiswert ist.

Die liebe Pharmalobby möchte halt das der Kunde sich mit hochpreisigen Mittelchen die den selben oder artverwandten Wirkstoff enthalten vergiftet und nicht billig mit Paracetamol wo die Pharmaindustrie fast nichts dran verdient.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 9