Forum: Gesundheit
Parasitenbefall bei Kindern: Wenn der Wurm drin ist
Corbis

Wurmerkrankungen bei Kindern sind ein Pfui-Thema, über das Eltern nicht gerne sprechen. Dabei sind etliche Familien betroffen. Könnte der Bio-Trend für eine Zunahme des Befalls verantwortlich sein?

Seite 2 von 7
fleischwurstfachvorleger 22.01.2016, 09:26
10. Nach dem

Zitat von fatherted98
...fördert Parasitenbefall...ist doch logisch. Die Kleinstlarven lassen sich auch durch das Waschen der Produkte nicht ablösen....alter Tip: kochen, braten, schälen...überall auf der Welt gültig....nur scheinbar nicht bei uns in Deutschland, weil viele meinen unsere Lebensmittel seien Keimfrei.
.... vor dem Essen Hände waqschen nicht vergessen.

Gilt heute anscheinend nicht mehr so...?

Rohkost (nicht nur Bio) gründlich waschen, dann passiert schon nichts.. und im übrigen haben die meisten Menschen die Würmer hatten, selbige in jeder Hinsicht überlebt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
huebif 22.01.2016, 09:30
11. Äpfel aus Käfighaltung....

da fällt mir nur Fee Badenius ein :
"Warum essen Veganer kein Huhn, weil da Ei drin ist " ....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
krassmann 22.01.2016, 09:39
12. Käfighaltung

@danido you made my day. Echt ein guter Lacher. Äpfel aus Käfighaltung... Wo kämen wir denn dahin, wenn diese Würmer hinkrabbeln könnten wo sie wollen. Das war doch ironisch, oder?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
egoneiermann 22.01.2016, 09:49
13.

Naja, das Händewaschen hilft nur bei Kindern in einem Alter, die sich sowieso nicht den ganzen Tag die Finger in den Mund stecken. Würmer waren in meine Jungen ganz normal, und das war auch kein Ekelthema. UNd wer alles kochen will, der mag das gerne tun, er muss aber dann auch Obst und leckeres Gemüse verzichten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schgucke 22.01.2016, 09:53
14.

Zitat von diskantus
die meisten gehen aufs WC und waschen sich danach nicht die Hände. Der nächste greift die WC-Tür an, geht aufs WC ... und selbst wenn er sich danach die Hände wäscht, kann er schon Ungeziefer am Körper haben! Ungewaschene Hände an Griffen in öffentl. Verkehrsmitteln, auf Rolltreppen-Gummigeländern (! Gummi hält alles fest!) - ungewaschene Kleidung auf Sitzpolstern, auf denen man danach zu sitzen kommt ...
wenn ich morgens mit U- und S-Bahn in die Arbeit fahre, sitzen immer Männer mit Arbeitskleidung dabei, der man nicht nur ansieht, dass sie täglich getragen und nie gewaschen wird; man riecht es auch. Manchmal frage ich mich wirklich, ob Leute, die nur mit dem eigenen Auto zur Arbeit fahren, seltener krank sind.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Sibylle1969 22.01.2016, 09:54
15. Zusammenhang ergründen?

Ich habe mal gelesen, dass als Grund vermutet wird, warum bei uns Allergien so weit verbreitet sind, in Entwicklungsländern Allergien aber fast unbekannt sind, dass hierzulande Darmparasiten quasi nicht vorkommen. Es wäre also interessant, wenn nun durch Biokost Darmparasiten wieder auf dem Vormarsch sind, mal in einer Studie zu ergründen, ob Kinder, die im Kleinkindalter mal Madenwürmer hatten, statistisch signifikant seltener Allergien haben als Kinder, bei denen das nicht der Fall ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
accessfreeze 22.01.2016, 09:55
16. wie sich wieder

Alle nicht mehr einkreisen und schlau tun wollen was Beitrag 5 angeht.
Meine Güte, ich denke der Sarkasmus war eindeutig. UND ich BIO ist nun mal nicht zwingend besser als Ideal Standard Obst oder Gemüse.
Aber jeder muss sich eben seine eigen Welt schön reden ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
berlin-steffen 22.01.2016, 09:56
17. Ball flachhalten und erst überlegen

Zitat von danido
Ich hatte letztens meinen Apfel vergessen also musste ich mir unterwegs Äpfel kaufen. Ich also in den nächstbesten Supermarkt wo ich mit Erstaunen feststellen musste, dass die nur Bio-Äpfel haben. Normalerweise kaufe ich so Bio ......
Hallo Danido, in welchen Supermarkt waren Sie denn? Ich kenne keinen normalen Supermarkt, der nur Bio-Äpfel hat. Das ist nur bei speziellen Bio-Supermärkten der Fall. Und in denen gehen Sie ja nicht. Also das wundert mich schon sehr. Und dann sprechen Sie einen wunden Punkt an. Die meisten Nutzpflanzen von heute, die man in üblichen Läden kaufen kann, sind das Ergebniss von jahrelanger Zucht mit Ziel auf Größe, Schönheit usw und weniger auf Geschmack. Will man aber nun aus alten Nutzpflanzensorten, die noch nicht so speziell sind, Saatgut herstellen und verkaufen, muß man das erst amtlich genehmigen lassen. Und das ist mit Absicht teuer und wurde erst letztes Jahr noch teurer, so das nur die bekannten Branchengrößen wie Monsanto und Co sich leisten können, neue Sorten registrieren zu lassen. Die Biobauern sind so teilweise gezwungen, die gleichen Sorten wie die konventionellen Bauern zu nehmen und deshalb sehen die so gleichmäßig aus.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
SchneiderG 22.01.2016, 09:57
18. diese Mitbewohner gab schon immer ...

Zitat von Spiegelleserin57
... und hat mit dem Biotrend in keiner Weise etwas zu tun eher mit der immer größer werden mangelnden Hygiene der Menschen.
Der Biotrend ist ein Teil des Problems. Sollten Sie nicht beschönigen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
globalundnichtanders 22.01.2016, 10:03
19.

Zitat von Brillenschlumpf
Dieser ganze Vegan- und Rohkost-Trend hat die Allergien doch erst hervorgebracht, unter denen die Kinder heute leiden. Wir haben daher beschlossen, dass es kein Salat und Bio mehr für unsere gibt. Vitamine gibt es als Ergänzungspillen, Eiweiss aus der Supermarkt-Mortadella. Die essen unsere ganz gerne, kostet nicht die Welt (89cent) und hat mir auch nie geschadet.
Und Erdbeerkäse! (Googlen Sie mal danach, gibt es gute Youtubevideos darüber!)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 7