Forum: Gesundheit
Pressekompass: Impfpflicht in Deutschland? Das sagen die Medien
REUTERS

In Berlin ist ein ungeimpftes Kind an Masern gestorben. Brauchen wir eine Impfpflicht oder sind die Sorgen der Impfskeptiker gerechtfertigt?

Seite 2 von 12
vali.cp 24.02.2015, 11:00
10.

Zitat von ClausWunderlich
Das sollten die Eltern selber entscheiden und der Staat sich raushalten.
Der Staat sollte sich in private Angelegenheiten nicht einmischen. Wie Religion, Drogenkonsum, Mediennutzungsverhalten.

Hier ist allerdings die Öffentlichkeit erheblich betroffen. Nicht geimpfte Menschen stellen ein Risiko für Mitmenschen dar, insbesondere jene die eben aus medizinischen Gründen nicht geimpft werden können.

Eine Verweigerung ist insofern nicht tragbar und verantwortungslos gegenüber der Gesellschaft

Beitrag melden Antworten / Zitieren
classictrickster 24.02.2015, 11:01
11. Impfungen durch Zwang?

Allen Personen die für die Impfpflicht sind, lege ich nahe, das Grundgesetz zu lesen! Ich selbst bin kein Impfgegner aber ich kann verstehen, wenn einige sich nicht impfen lassen wollen. Das ist ihr gutes Recht! Lieber den Dialog suchen, statt Zwang anzuwenden, das ist meiner Meinung nach Demokratieverständnis! Und Impfpflicht mit gurtpflicht zu vergleichen ist absolut unzweckmäßig aber lachen musste ich dennoch @ Hans.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dajafung 24.02.2015, 11:06
12. Unfassbare Dummheit

Wie Herr Ralf Schüler Journalist geworden ist frage ich mich. Was glaubt er denn, warum es heute keine Pocken mehr gibt? Natürlich kann man Viruserkrankungen die Wirtsspezifisch sind ausrotten - aber eben nur wenn alle Menschen geimpft werden. Ich darf als Kinderarzt gar nicht daran denken, dass meine drei Kinder noch gegen Mumps, Masern, Röteln, etc. geimpft werden mussten. Würde es weltweite Zwangsimpfungen geben die von der WHO bezahlt und überwacht würden gäbe es die Erkrankungen wie eben die Pocken schon lange nicht mehr. Und ja, es gibt Dinge die unter Strafandrohung verboten werden müssen um die Dummen, Einfältigen und ewigen Besserwisser daran zu hindern, sich selbst oder der großen Mehrheit zu Schaden - siehe Schulpflicht, Gurtpflicht, Rauchverbot etc.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
!!!Fovea!!! 24.02.2015, 11:10
13.

Verbot der öko- und heilpraktiker Zauberer, die alles nur mit irgendwelchen Kräutern und Tees bekämpfen wollen und die Schulmedizin als Eingriff in die Natur sehen.

Ich bin für Impflicht, den die Kosten für eine Bekämpfung einer Krankheit ist weitaus größer, als ein kleiner Pieks.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Delos99 24.02.2015, 11:14
14. Impfangst ist irrational

Ich bin eigentlich sehr für freie Entscheidungen und gegen zu viel Reglementierung.
Aber wenn es um die Gesundheit und das Leben anderer geht, muß man die freie Entscheidung des Einzelnen schon mal einschränken. Ich kann mich ja auch nicht mit einer unbegründeten "Angst vor roten Ampeln" und erfundenen Argumenten herausreden, um bei Rot nicht anzuhalten.
Und die Angst vor Impfungen ist schlicht irrational, denn die Folgen einer Nicht-Impfung sind sowohl für einen selbst, wie auch für andere nachweisbar schlimmer!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
KPunkt 24.02.2015, 11:16
15.

Zitat von schubladensprenger
Ich bin zu tiefst verärgert das die Bedenken und Argumente der Impfgegner gleich als Spinnerei abgetan werden. Ich bin nicht generell gegen Impfen wünsch mir aber eine bessere, umfangreichere Untersuchung der Impfstoffe bevor ich die meinem Kind ins Blut jage. Zum Nachdenken im fall MMR. - Die Sicherheitsuntersuchungen für den Masernimpfstoff wurden nur beim Einzelimpfstoff durchgeführt. MMR ist so gut wie ......
Es ist schon erstaunlich, wie leicht manche Leute durch aberwitzíge, haltlose und dämliche Behauptungen zu manipulieren sind.
Haben Sie sich eigentlich mal die Mühe gemacht, sich auch einmal an anderer, kompetenter Stelle zu informieren, statt sich nur von dem Unsinn auf diesen pseudowissenschaftlichen Seiten berieseln zu lassen?
Aber was solls, auch solche Seiten müssen irgendeinen Sinn haben.
Auch wenn er sich keinem logisch denkendem Menschen erschliesst.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
orthos 24.02.2015, 11:16
16. Gegen Infektionen dieser Art gibt es nur 2 Möglichkeiten

1. Impfung. Unbestritten der bestmögliche Schutz.
2. Quarantäne.
Wer sich Impfungen entzieht, sollte sich also nicht wundern, wenn er (sozial) isoliert wird.

Zusätzlich muss man wissen, das eine durchgeimpfte Bevölkerung einen passiven Schutz für die ungeimpften Individuen bietet. Dieser existiert gedoch nur wenn ein Großteil der Bevölkerung einen Impfschutz besitzt und der passive Schutz wird umso größer, wenn der ungeimpfte Bevölkerungsanteil möglichst gering wird.
Desweiteren gibt es Menschen, die aus medizinischen Gründen keine Impfung empfangen können. (z.B. bei einer Immunschwäche, HIV und weiteren Krankheiten)

Daher ist es unverantwortlich, wenn sch Menschen aus idiologischen Gründen dieser verweigern. Diese spielen nicht nur mit dem Eigenen, sondern auch mit dem Leben von unschuldigen Dritten!
Deswegen bin ich absolut FÜR eine Impfpflicht!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
friedet 24.02.2015, 11:18
17. Nicht nur Kinder betroffen

Durch eine Chemotherapie habe ich mein komplettes Imunsystem verloren. Prompt habe ich mich mit einer Gürtelrose im Gesicht angesteckt und durfte 2 Wochen ins Krankenhaus. Und die Folgen spüre ich auch nach 2 Jahren noch. Schlimmer wären die Masern gewesen. Ich finde, da sind einige Eltern verantwortungslos.
Es kann natürlich auch sein, dass sie ihre Kinder hassen und sich freuen, wenn diese krank sind und leiden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
etude 24.02.2015, 11:18
18. @ Nr. 7

Ja, und jeder Bürger sollte frei entscheiden können, ob in sein Auto eine Bremse eingebaut wird oder nicht? Krankheiten wie Pocken oder Polio gelten in Deutschland nur deshalb als ausgerottet, weil es seit den 50er Jahren Reihenimpfungen in den Schulen gab, die PFLICHT waren. Mit zunehmender Bevölkerungszahl und Zuzug vieler Menschen aus Südosteuropa, Afrika oder Asien steigt das Risiko an, diese Krankheiten aus dem Dämmerschlaf zu holen. Selbst die Pest oder Lepra sind nicht ausgerottet - das sollten Sie sich mal vor Augen halten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
darthmax 24.02.2015, 11:18
19. Entscheidung

wenn Eltern, die Ihr Kind aus Gründen, die mir Schnurzegal sind, Ihr Kind nicht impfen lassen, dann stellt ihr Kind eine Gefahr für andere dar. Besuche beim Kinderarzt, wo Säuglinge angesteckt werden, dürften dann unter Strafandrhung nicht vorgenommen werden, ebenso der Besuch von öffentlichen Einrichtungen, Kindergärten , Spielgruppen etc. Also ab auf den Einödhof.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 12