Forum: Gesundheit
Rauchen: Drogenbeauftragte will Werbeverbot durchsetzen
DPA

Außenwerbung für Tabakprodukte soll nach dem Willen der Drogenbeauftragten Marlene Mortler noch vor der Bundestagswahl verboten werden. Aber der Widerstand der Tabaklobby und mancher Politiker ist groß.

Seite 2 von 4
Motorkopf 14.02.2017, 14:44
10. Genau!

Einfach jede Werbung verbieten! Braucht kein Mensch, lässt den Briefkasten deutlichst abschwellen, vermeidet Müll, und würde die Erträglichkeit des deutschen privat-TV deutlich steigern...
Und bitte Warnhinweise auf sämtliche Alkoholika und vor allem KFZ-Produkten. Ebenso auf alle nicht Öko/Biologische Ernährungsartikel. Nicht zu vergessen auf alle Heavy-Metal Artikel ...usw. usw.

Ich würde ja am liebsten "Sarkusmus aus" schreiben; stimmt aber nicht.

Beitrag melden
quellcode 14.02.2017, 15:05
11.

Zitat von jhea
Derzeit höre ich nur auf dem Bahnhof immer 'hinweis... das rauchen' und der Nebenmann zieht weiter genüßlich an seinem Krebsstengel, und ich muss die hälfte davon einatmen - egal ob ich 10 meter weiter gehe oder nicht.
Nur um Ihnen in diesen Situationen mal weiterzuhelfen, gehen Sie einfach 10 Meter weiter ENTGEGEN der Windrichtung, nicht MIT dem Wind.

Beitrag melden
anna cotty 14.02.2017, 15:13
12. Nun,

Zitat von rennflosse
Man sollte dann konsequent sein und Werbung auf verbieten für zuckerhaltige Nahrungsmittel, alkoholhaltige Getränke, Süssigkeiten, Autos, Motorräder, Fernseher, Computer, Smartphones usw. Jedes Industrieprodukt ist für irgendjemanden schädlich. Das gilt sogar für Mineralwasser. Also sollte man Werbung komplett verbieten.
ab und zu mal etwas Suesses essen, schadet keinem; ab und zu mal ein Glas Wein oder Bier ist auch nicht ungesund.
Aber Rauchen ist immer schaedlich. Abgesehen davon wird man davon offensichtlich so suechtig, dass der normale Verstand aussetzt und ein Raucher total abhaengig wird.

Dass es immer noch moeglich ist, in Deutschland Werbung fuer Zigaretten zu machen ist eigentlich eine Schande. Ausserdem finde ich es traurig, wie viele Menschen das Rauchen als Ausdruck ihrer Freiheit und des Abenteuersinns sehen, nach dem Motto: ich schwimme gegen den Strom, ich bin individuell, ich traue mich, mich in GEfahr zu begeben. So ein Kaese: Raucher sind eigentlich bedauernswerte Wesen, die es nicht schaffen, von ihrer Sucht abzukommen und die absolut unfrei leben; immer auf der Suche, nach der naechsten Zigarette. Reisen muessen ums Rauchen geplant werden; wie haelt man einen langen Flug ohne Zigarette durch usw.
Das kann nicht toll sein, egal was die Werbung den Menschen sagt/

Beitrag melden
brehn 14.02.2017, 15:16
13.

Zitat von jhea
wie wäre es damit mal das Rauchverbot an öffentlichen Orten wie zB Bahnhöfen auch konsequent umzusetzen? ... Das gilt fürs Falschparken und zu schnell Fahren, genau so wie fürs Rauchen oder Abfall einfach so wegwerfen.
Meine uneingeschränkte Zustimmung zu diesem Post.
All die tollen Verbote, nur niemand da um sie durchzusetzen, oder wie im Falle der Bahn: zu faul.
Die DB-Sicherheit sieht man öfters, nur meist beim rumstehen und quatschen mit dem zeitungshändler oder bei ähnlichen "Pausenaktivitäten". Für die Sicherheit (ja auch die gesundheitliche) der Passagiere zu sorgen kommt den Damen und Herren meist nicht in den Sinn.
Ich bin tagtäglich mehrmals in Berlin-Ostkreuz, seit mehreren Jahren. Seit dem Rauchverbot habe ich es 1x (EINMAL) erlebt dass von Bahnangestellten auf das Rauchverbot verwiesen wurde.

Beitrag melden
neuss66 14.02.2017, 15:30
14. Nicht nur die Tabakwerbung muss verboten werden!

Deutschland ist beim Tabakwerbeverbot Schlusslicht, weil Parteien und Politiker sich von der Tabakindustrie sponsorn und kaufen lassen und sich von der Tabakindustrie souflieren lassen, wie Gesundheitsschutz und Gesetzgebung auszusehen hat. Und die Tabakindustrie weis genau warum sie gigantische Summen in die Tabakwerbung pumpt. - Weil sie wirkt! Und im Klartext heißt das, sie verleitet Raucher dazu Raucher zu bleiben und möglichst sogar mehr zu rauchen und sie verleitet Nichtraucher, - auch und gerade Jugendliche -, dazu zu Rauchern zu werden. Und darum geht es der Tabkindustrie! Für uns bedeutet das nicht nur zahllose Tote, sondern auch Krankheit und Siechtum und die damit verbunden horrenden Kosten für das Gesundheitssystem. Es ist ganz klar: Dem Rauchen muss umfassend der Kampf erklärt werden! Das Ziel muss die rauchfreie Gesellschaft sein!

Beitrag melden
crazy_swayze 14.02.2017, 15:31
15.

Die Mortler ist mit solch einem religiösen Eifer bei der Sache, dass einem Angst und Bange wird. Eine Prohibitions-Fetischistin der alten Schule.
Man sollte ihr vielleicht einmal mitteilen, dass Prohibition nicht hilft. Es hilft die Erziehung zum respektvollen Umgang mit dem eigenen Körper. Dann quarzt man auch nicht diese blöden Glimmstengel.

Gruß, ein Nichtraucher.

Beitrag melden
shardan 14.02.2017, 15:31
16. So lange....

...wir gezwungen sind, jedes Abgas aus Auto, Diesel und Industrie einzuatmen und die Politik das als "alternativlos" abhandelt, wirken solche Verbote irgendwie lachhaft.

Beitrag melden
jorge1982 14.02.2017, 15:39
17. Vergleichen De-Brasilien

In Brasilien ist die Tabakwerbung schon lange verboten und man sieht nur sehr wenig Leute auf der Straße rauchen.
Auch die Kippenberge an Bushaltestellen oder typischen Wertebereichen habe ich dort nie gesehen.

Es kann natürlich auch mit damit zusammen hängen das die Bevölkerung im Schnitt jünger ist und rauchen auch in DE mitlerweile bei älteren besser zieht.

Aber bei Tabakwerbung geht es wirklich nur darum Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene zum rauchen zu bringen. Wer 20 Jahre lang eine Marke geraucht hat wird kaum wechseln.

Beitrag melden
gekreuzigt 14.02.2017, 15:54
18. Tabak verbieten!

Dann hat sich das Kiffen gleich mit erledigt. Bei der Gelegenheit auch gleich Alkohol, Fett und Zucker sowie die Werbung dafür untersagen. Pflichtfrühsport für die Volksgemeinschaft und einen obligatorischen Veggieday.

Beitrag melden
CancunMM 14.02.2017, 16:09
19.

Zitat von rennflosse
Man sollte dann konsequent sein und Werbung auf verbieten für zuckerhaltige Nahrungsmittel, alkoholhaltige Getränke, Süssigkeiten, Autos, Motorräder, Fernseher, Computer, Smartphones usw. Jedes Industrieprodukt ist für irgendjemanden schädlich. Das gilt sogar für Mineralwasser. Also sollte man Werbung komplett verbieten.
Der Unterschied zu diesen Produkten ist, dass sie nicht immer schädlich sind.
Bei der Zigarette ist das anders. Jede Zigarette ist schädlich.

Beitrag melden
Seite 2 von 4
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!