Forum: Gesundheit
Refluxkrankheit: Sodbrennen ist auf Dauer gefährlich
TMN

Saures Aufstoßen nach dem Essen - darunter leiden gerade zur Weihnachtszeit viele. Aber nicht immer ist der Auslöser ein zu üppiges Festmahl.

Seite 3 von 5
manni0815 04.12.2014, 07:17
20. Fruktosemalsorbtion

Bei mir wurde der Reflux durch eine Fructoseunverträglichkeit ausgelöst. Davon betroffen sind ca. 30 % der Bevölkerung bezüglich geringer Dosen bis 25 gr. und mehr als 2/3 bei höheren Fruktoseeinheiten. Kein Wunder bei der Panscherei, die unsere Lebensmittelregale füllen. Seitdem ich weiß wovon es kommt (auch die kolikartigen Schmerzen im Darm), bin ich bestürzt über den unzulänglichen Verbraucherschutz hierzulande. Das was Nahrungsmittelhersteller ohne Warnungshinweise da anbieten, grenzt an Körperverletzung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hoebelix 04.12.2014, 07:50
21. @genesys

Das klingt alles schön und gut, nützt aber Menschen die - wie ich - an einem Barrett-Syndrom (Barrett-Ösophagus) leiden gar nichts!
Da der unterste Teil der Speiseröhre sich in Magenschleimhaut verwandelt hat, ist es unmöglich mit irgendwelchen Hausmittelchen oder Ernährungsumstellungen die Säureproduktion bereits in der Speiseröhre zu verhindern. Operativ entfernen kann man es ebenfalls nicht - somit ist der einzige Ausweg dem dauerndem Sodbrennen zu entgehen ein Protonenpumpenhemmer! Ich nehme Omeprazol mittlerweile seit 2004, mangelerscheinungen habe ich (zumindest) keine Auffälligen.

Mittlerweile muss ich Omep auch nicht mehr alle 1-2 Tage nehmen, sondern kann es bei Bedarf nehmen.
Ebenfalls nehme ich wenn es plötzlich sehr stark auftritt Ranitidin (H2-Antihistaminikum). Das wirkt deutlich schneller bei akutem Sodbrennen aber eben nicht sehr lang.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rmorg 04.12.2014, 07:59
22. Refluxkrankheit vollkommen

falsch dargestellt.
Refluxkrankheit entsteht durch die Erschlaffung der Ringmuskulatur am Mageneingang. Dadurch kann die Magenflüssigkeit ungehindert nach oben in die Speiseröhre steigen, was zu Verätzungen und im Endeffekt zu Veränderungen der Zellstrukturen führt, mit den bekannten möglichen Folgen dieser Veränderungen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bikerrolf 04.12.2014, 08:48
23. Ganz einfach

Ich habe Jahrzehnte Reflux durch eine Scheibe frischen Ingwer auf nüchternen Magen dauerhaft gestoppt. Zum dran Gewöhnen kann man mit Pulver beginnen. Ist weniger scharf.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
w650 04.12.2014, 09:01
24. Protonenpumpenhemmer

Guten Tag,
ich habe mir seit 2012 bis zu meiner Bandscheiben OP im Juli 2012 durch sogenannte "konservative" Schmerzbehandlung (Tabletten) den Magen ruiniert. Seitdem habe ich schlimmes Sodbrennen.
Zur Behandlung nahm ich monatelang Pantopraxol und ähnliches ein. Folgende schlimme Nebenwirkung stellte sich ein: schwere nächtliche Asthma Anfälle, die widerum nur durch Nothilfe Inhalator abzustellen waren.
Man sieht anhand meiner Tabletten Vita, dass es auf Dauer zu nichts führt, nur die Symptome zu bekämpfen.
Momentan achte ich auf Essen und wenig Alkohol und bei Sodbrennen gibts Bulrichsalz. Demnächst steht eine Magenspiegelung an.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Toe Jam 04.12.2014, 09:05
25. bei mir waren...

die jahrelangen Beschwerden fast schlagartig vorbei, als ich nicht mehr in die Uni-Mensa aufsuchte.

Ursache der Schmerzen waren einfach zu fettes Essen.

Wenig Schweineflisch, nichts Fettiges, Kaffee nur mit Milch, kein Rauchen, keinen hochprozentigen Alkohol: Beschwerdefrei.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
competa1 04.12.2014, 09:59
26. Irrglaube

Zitat von genesys
Einige der wichtigsten Punkte zum Einsatz von Protonenpumpenhemmern (z.B. Omeprazol, Pantoprazol etc.) wird im Artikel nicht genannt: ... Was mich stört ist der weit verbreitete Irrglaube, eine ungesunde Lebensweise könne durch Medikamente kompensiert werden.
..dann berichten Sie doch bitte auch über die statistische Häufigkeit einer erfolgreichen(!) Ringmuskel OP.Mein Chirurg sprach von 50%!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
competa1 04.12.2014, 10:01
27. ...

Zitat von idefix904
Staat. Fachingen Still/ Medium hilft schnell und nachhaltig
..ein Glas lauwarmes Leitungswasser auch!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
RogerRabit1962 04.12.2014, 10:22
28. Omep ade

Fettes Essen ist der richtige Weg, Sodbrennen zu beseitigen, die ganzen Studien zu "LowFat" sind alle falsch, zwischenzeitlich wandelt sich da die Wissenschaftsmeinung.

Ich hatte 3 Omep täglich notwendig unter fettreduzierter Diätkost, konnte teilweise nachts nur halbsitzend schlafen.

Schatalova gelesen - verinnerlicht - Vegetarier geworden.

90% des Sodbrennens war weg, nur bei extrem Magenüberdehnungen (Spaghettiorgien) noch Probleme und bei den Feierlichkeiten, wo ich wieder Fleisch genommen habe.

"Weizenwampe" gelesen, verinnerlicht, auf Paleo umgestellt, jetzt kann ich problemlos fettestes Fleisch mit Remoulade ertränkt essen, keinerlei Probleme mehr.

Sogar in "ungesunden" Mengen.

Die 12 Fingerdarmgeschwüre meiner Frau sind schon länger Schnee von Gestern und sie sieht endlich wieder gesund aus und der Stuhlgang ist wieder normal.

Omep? Liegt noch ein Pack von 2011 im Medischrank. Nie wieder gebraucht.
Auch kein Bullrichsalz oder so was.

Mayonaise kann ich löffelweise pur jetzt essen, die Magenspiegelung hat ergeben, dass der Magenabschlussmuskel sich VÖLLIG erholt und regeneriert hat.
Keine Gewebeveränderungen mehr zu sehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Robin Schönwald 04.12.2014, 10:26
29. Tabletten gegen Sodbrennen enthalten Aluminium

Vorsicht: Die Tabletten gegen Sodbrennen enthalten häufig enthalten häufig Aluminium-Trisilikate und Aluminiumhydroxid, d.h. bis zu 200 mg Aluminium pro Tablette. Und das steht in Verdacht, Demenz zu verursachen. Sehr empfehlenswert der Film "Die Akte Aluminium".
Bei mir war es übrigens eine Glutenunverträglichkeit, die das Sodbrennen verursacht hat. Seit der Umstellung auf glutunfreie Ernährung habe ich keine Beschwerden mehr.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 5