Forum: Gesundheit
Schlafforschung: "Mittags nicht zu schlafen, bedeutet Stress"
Corbis

Ein kurzer Mittagsschlaf gehört zum Tagesrhythmus dazu, sagt Schlafforscher Göran Hajak. Der Körper braucht die Pause, um Stress abzubauen. Doch selbst in Gesellschaften, in denen Powernapping seit jeher zur Kultur gehört hat, ist der heilsame Kurzschlaf in Gefahr.

Seite 1 von 2
doncarlos! 25.04.2013, 10:59
1.

Zitat von sysop
Ein kurzer Mittagsschlaf gehört zum Tagesrhythmus dazu, sagt Schlafforscher Göran Hajak. Der Körper braucht die Pause, um Stress abzubauen. Doch selbst in Gesellschaften, in denen Powernapping seit jeher zur Kultur gehört hat, ist der heilsame Kurzschlaf in Gefahr.
Jetzt verstehe ich endlich, warum die "Siesta"-Kulturen so leistungsstark sind...!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
John.Moredread 25.04.2013, 11:30
2.

Zitat von doncarlos!
Jetzt verstehe ich endlich, warum die "Siesta"-Kulturen so leistungsstark sind...!
Es geht um 20 Minuten, nicht um 3 Stunden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
a24 25.04.2013, 11:35
3.

Zitat von sysop
Hajak: Unsere innere Uhr ist von unseren Genen so programmiert. Eigentlich entspricht es dem normalen Biorhythmus des erwachsenen Menschen, zweimal, also nachts und mittags, zu schlafen.
Hm, meines Wissens ist der Stand der Forschung, dass man mittags müde wird, weil man nachts aufgrund des künstlichen Lichts am Abend zu wenig schläft - eine Anpassung an die Zivilisation. Der normale 'Biorythmus' ist von Sonnenunter- bis aufgang zu schlafen mit mehreren Unterbrechungen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
leoL 25.04.2013, 12:03
4. Schlafzeiten im Kindergarten

Leider kommt es mehr und mehr in Mode, wahrscheinlich aus Unwissenheit gepaart mit Erziehermangel, die Kleinsten mittags zum Schlafen zu legen. Mein dreijähriger Enkel "muss" nicht mehr Mittagsschlaf machen. Es wird nicht angeboten in seiner Marburger Kita, die Kinder sollen sich selbständig zurückziehen, was sie natürlich nicht tun. Es fehlt die Regelmässigkeit des Mittagsschlafs. Die Folge sind überdrehte, übermüdete gestresste Kleinkinder. Bitten der Eltern, den Mittagsschlaf wieder einzuführen stossen auf taube Ohren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
querulant_99 25.04.2013, 12:14
5.

Für diese Erkenntnis ist kein Studium notwendig.
Das hat sogar schon mein Stubentiger begriffen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Bernhard Weßling 25.04.2013, 12:24
6. in China wird immer noch mittags viel geschlafen

Zitat von sysop
Ein kurzer Mittagsschlaf gehört zum Tagesrhythmus dazu, sagt Schlafforscher Göran Hajak. Der Körper braucht die Pause, um Stress abzubauen. Doch selbst in Gesellschaften, in denen Powernapping seit jeher zur Kultur gehört hat, ist der heilsame Kurzschlaf in Gefahr.
Ich weiß nicht, woher der Autor seine Ansichten über das Verschwinden des Mittagsschlafs in China nimmt. Ich arbeite seit Jahren in China, in allei meinen Kundenfirmen wird mittags geschlafen (30 - 60 min), in vielen Firmen geht mittags sogar das Licht aus. Ein Paradebeispiel ist HuaWei, seit 1 Jahr Weltmarktführer in Telekommunikationsnetzwerken - überall wird dort mittags geschlafen, in vielen Abteilungen gibt es unter dem Schreibtisch eine Matraze u 1 Decke, man legt nicht nur den Kopf auf den Schreibtisch, nein: man liegt auf dem Boden und schläft richtig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Bernhard Weßling 25.04.2013, 12:27
7. Mittagsschlaf in China / Kindergärten

Zitat von leoL
Leider kommt es mehr und mehr in Mode, wahrscheinlich aus Unwissenheit gepaart mit Erziehermangel, die Kleinsten mittags zum Schlafen zu legen. Mein dreijähriger Enkel "muss" nicht mehr Mittagsschlaf machen. Es wird nicht angeboten in seiner Marburger Kita, die Kinder sollen sich selbständig zurückziehen, was sie natürlich nicht tun. Es fehlt die Regelmässigkeit des Mittagsschlafs. Die Folge sind überdrehte, übermüdete gestresste Kleinkinder. Bitten der Eltern, den Mittagsschlaf wieder einzuführen stossen auf taube Ohren.
auch hierzu kann ich nur beisteuern: in chinesischen Kindergärten ist Mittagsschlaf üblich, jeder hat seine Matraze, alle liegen auf dem Boden und schlafen selig, teilweise gute 2 Stunden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Rattenpudel 25.04.2013, 12:43
8. Deutschland braucht das nicht

Wir können es uns leisten, ohne kurzen Mittagsschlaf zu leben, weil es bei uns im Berufsleben nicht um Leistung und Effektivität geht, sondern um Anwesenheit und Schleimspuren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cicero_muc 25.04.2013, 13:08
9.

Zitat von doncarlos!
Jetzt verstehe ich endlich, warum die "Siesta"-Kulturen so leistungsstark sind...!
Siesta-Kulturen gibt/gab es dort wo es um die Mittagszeit sehr heiß ist.

Ohne Klimaanlage ist es da wohl das vernünftigste seine Physis unnötig zu fordern und seine Gesundheit zu riskieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2