Forum: Gesundheit
Schlafstörungen: Bin ich krank - oder nur müde?
Corbis

Fast jeder dritte Deutsche hat regelmäßig Schwierigkeiten, nachts genug Ruhe zu finden. Doch Schlafmangel erhöht das Risiko für Depressionen. Warum ist das so - und was hilft?

Seite 1 von 5
Thorkh@n 20.01.2016, 20:16
1. Ergänzend:

Zur Schlafhygiene gehört auch, das Bett zu verlassen, sobald man partout nicht einschlafen kann. Lieber sich etwas Belangloses im Nachtprogramm anschauen (keinen Krimi) oder lesen, bis die Bettschwere kommt. Dann erneut versuchen, zu schlafen. Durchbricht das Gedankenkreisen, ohne erneut aufzuputschen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pfurzipfl 20.01.2016, 20:17
2. Wichtigste Regeln

wurden noch vergessen:
-erst ins Bett gehen wenn man müde ist
-und keinen Wecker benutzen.
Alles andere macht krank.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lurchmatz 20.01.2016, 20:43
3. Heilmittel Cannabis

Ich kenne keinen Kiffer, der Schlafprobleme hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
christian500 20.01.2016, 21:37
4. Melatonin

Ich nehme jeden abend eine Melatonin-tablette. Mein eigene Zirbeldrüse ist nicht mehr so imstande Melatonin zu bilden wie früher, sodass ich schlecht einschlafe und selten durchschlafe. Melatonin ist aktuell der Renner in den USA, bekommt man dort im Supermarkt für 10 Dollar/180st. Hier in Deutschland ist es mal wieder nur im Internet und viel teurer zu bekommen. Ich hoffe das TTIP uns Konsumenten endlich hilft.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
karend 20.01.2016, 21:44
5. .

Oha, Schlafstörungen … Ich habe auch schon nachts Fenster geputzt (bringt nichts, gibt nur Streifen). Statt gegen 01:30 Uhr gehe ich inzwischen viel eher schlafen. Computer/TV wird ca. 1,5 Stunden eher ausgemacht. Sollte ich wieder einmal um 4:00 oder 5:00 Uhr aufwachen (und nicht mehr einschlafen können), stehe ich einfach auf.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
aha47 20.01.2016, 21:47
6. Keinen Wecker?

Zitat von pfurzipfl
-und keinen Wecker benutzen.
Um dann erst um 10:30 Uhr zur Arbeit zu erscheinen? Auch keine Lösung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MeckerSeb 20.01.2016, 22:01
7. Dann ganz wichtig:

Zitat von pfurzipfl
wurden noch vergessen: -erst ins Bett gehen wenn man müde ist -und keinen Wecker benutzen. Alles andere macht krank.
Wenn das so ist, sollte man noch ergänzen:
- Keinen Job haben.
Dann kann man sich das mit dem Wecker durchaus leisten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
salmasius 20.01.2016, 22:02
8. Kleiner Fehler?

Anscheinend ist nicht "nach dem Mittagessen", sondern "nach dem Abendessen" gemeint?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
noalk 20.01.2016, 22:04
9. Hilft immer

Wenn ich nicht einschlafen kann, zähle ich bis drei. Wenn ich dann immer noch nicht schlafe, zähle ich weiter bis halb vier.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 5