Forum: Gesundheit
Schlechter Atem: "Mundgeruch kommt fast nie aus dem Magen"
Corbis

Soll man Menschen sagen, wenn sie Mundgeruch haben? Und was hilft gegen üble Gerüche aus der Mundhöhle? Zahnmediziner Andreas Filippi spricht über das Tabu Mundgeruch und dessen wahren Ursachen.

Seite 1 von 5
boekels 08.04.2015, 18:36
1. Mundgeruch durch Milchprodukte

Ich habe schon mehrfach erlebt, dass Mundgeruch verschwand nach Verzicht auf Milchprodukte. Das Problem überwiegend in der Mundhöhle zu suchen kann ich so nicht bestätigen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Julien 08.04.2015, 18:56
2. Ein Zungenkratzer hilft ganz einfach

Man kann es sich auch ganz einfach machen, und mit dem Zungenbelag anfangen. Mit einem Zungenkratzer kann man ihn ganz einfach morgens und abends entfernen. In den meisten Fällen war es das schon. Und häufig kommt es tatsächlich, wie der Vorredner geschrieben hat, von Milchprodukten. Mit einem Zungenkratzer für 10,- ist das Problem erledigt. Eigene Erfahrung :)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kindchen 08.04.2015, 19:16
3.

Einen anderen Menschen um Rat zu fragen, ist leider auch nicht immer hilfreich. Menschen, die einander genetisch sehr ähnlich sind, empfinden ihren Körpergeruch wechselweise als abstoßend. Das ist ein Schutzmechanismus der Natur, der verhindern soll, daß genetisch zu ähnliche Menschen sich miteinander paaren. Stattdessen wird dadurch begünstigt, daß eine Mischung möglichst unterschiedlicher Gene erfolgt und die genetische Vielfalt erhöht wird.

Dieser Körpergeruch wird vom anderen Menschen oft als Schweiß- oder eben Mundgeruch wahrgenommen bzw. damit verwechselt. Wenn ein Mensch einem anderen sagt, er habe Mundgeruch, kann es also durchaus sein, daß der andere überhaupt keinen auffälligen Mundgeruch hat, sondern nur eben der ganz normale Körpergeruch des anderen von diesem Menschen aufgrund genetischer Ähnlichkeit als abstoßend empfunden wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schgucke 08.04.2015, 19:25
4. Magengeruch

Endlich steht es mal von einem Fachmann gesagt im Raum. Wie oft die Leute meinen, Mundgeruch käme aus dem Magen! Müsste man dann nicht nach Erbrochenem aus dem Mund riechen? Wenn der Magen permanent offen stünde um nach oben rausdampfen zu können, müsste man außerdem fürs Atmen schlucken. Komische Idee also. Alle mal flauschige Zahnseide am Ansatz der Backenzähne durchziehen und dran schnuppern. Von da kommt er.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
urukwayne 08.04.2015, 19:26
5. Völlig verüberwissenschaftlicht

für die allermeisten fälle meiner meinung nach. Zähne putzen, zunge reinigen mit der zahnbürste (nicht übertreiben), ZAHNSEIDE, mit meridol oder listerine oä 20 sek. spülen. Das morgens und abends und das problem hat sich in den allermeisten fällen erledigt.
Leider haben viele einfach keine lust auf zahnseide.
Da liegt aber das problem. Wochen alte rückstände in den zwischenräumen, schön am gären. Aber ne, der magen...als hätte der keinen schliessmuskel.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ProbeersEinfach 08.04.2015, 19:29
6.

Natürlich kann man seinen eigenen Mundgeruch riechen und man kann es auch selber im gewissen Rahmen testen.

Man fährt hierzu mit dem Daumen über die Zunge und riecht einige Zeit danach daran. Wenn man das am Gaumen macht, gibt es noch deutlichere Ergebnisse, meist kann es da dann richtig abstoßend riechen, dann weiß man, dass man was machen muss.

Das ist wesentlich wirksamer als in die Hand zu atmen, wie es früher von den Zahnärzten empfohlen wurde, denn dort habe ich nie etwas gerochen.

Und was hilft bei Mundgeruch? Zähneputzen, Mundwasser(temporär), Kaugummi (temporär) und die Nahrungsaufnahme.

Dass man nach Zwiebeln oder Knoblauch oftmals abartig stinkt, ist doch normal.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
butzibart13 08.04.2015, 19:36
7. auch ernährungsbedingt?

Im Mundgeruch können u. a. solche exotischen Stoffe wie Dimethylselenid vorkommen, die einen äußerst unangenehmen Geruch verbreiten. Hat das etwas mit der Ernährung zu tun oder sind das nur Auswirkungen von Veränderungen im Mundraum bzw. der Mundflora?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
raymanklein 08.04.2015, 19:52
8. So ein Mist!

Jetzt sitze ich wieder da und muss meinen Patienten erklären, dass ein Zahnarzt keine Ahnung von Magensäure (Larygopharygealer Reflux) oder H. Pylori oder Verschlussinsuffizienz der oberen Speiseröhrenenge hat. Lieber Herr Jötten, Sie sollten vielleicht mal darlegen, wie Sie auf Ihren Interview-Partner gekommen sind? Allein Ihre Überschrift ist in der Expertenwelt völliger Unsinn! Vielleicht sollten Sie einen HNO Arzt und einen Gastroenterologen über Ihren Text Korrekturlesen lassen. Dann entsteht auch kein Mist, der nur zu Werbezwecken für zahnarzte dient. Wette, ein Logopäde empfiehlt Logopädie!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
eskimoser 08.04.2015, 19:53
9. Es gibt nen groben Test:

Mit der zunge uebern Handruecken lecken und sofoert selber daran riechen.
Damit verdoppelt man die Geruchsmolekuele, an die sich der eigene Geruchs- und Geschmackssinn schon gewoehnt hat.
da werden so einighe eine ganz andere Idee von ihrer Muindflora bekommen.
Funktioniert sogar bei Rauchern und Biertrinkern!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 5