Forum: Gesundheit
Schmerz-Patienten: Cannabis auf Rezept nur schwer erhältlich
Getty Images

Das Gesetz ist noch neu, aber die Probleme schon da: Wer Cannabis auf Rezept haben möchte, findet oft nur schwer einen Arzt, der es verschreibt. Auch die Krankenkassen verweigern Genehmigungen.

Seite 16 von 16
Bombadil 21.06.2017, 20:18
150. Schon in den 70 Jahren

gab es diese unsägliche Diskussion um die Legalisierung von Cannabis. Immer noch wird der Konsum von Cannabis kriminalisiert.
Warum? Kiffer eignen sich nicht besonders zum Soldaten, und sie haben wenig Lust am Fließband irgendeinen Schrott zusammenzuschrauben. Wer braucht schon die Erlaubnis von irgendwelchen Ignoranten um sich ein bisschen besser zu fühlen?
Niemand. Einfach selbst anbauen, und das ist bei den jetzigen und noch kommenden Temperaturen absolut erfolgversprechend.
Schönen Tag noch.

Beitrag melden
keine-#-ahnung 21.06.2017, 20:30
151. Jupp,

Zitat von Dyl Ulenspegel
Ist ja bestimmt nur völlig übertriebene Vorsicht, dass Metamizol (und somit Novalgin) in den USA, Schweden, Norwegen, Dänemark, Island, Frankreich, Griechenland, Großbritannien, Irland, Australien, Japan, Singapur, Kanada und vielen anderen Ländern verboten ist...
ist es. Novamin ist in Deutschland nicht grundlos verschreibungspflichtig - der verordnende Arzt trägt die Verantwortung für die notwendigen paraklinischen Kontrollen.
Ich praktiziere jetzt seit fast 25 Jahren, habe dabei vermutlich eimerweise Novaminsulfon appliziert oder verordnet und nur einmal als AiP'ler eine Nebenwirkung selbst verursacht.
Selbstverschuldet --> 2ml im Dienststress unverdünnt in die Vene gepresst. Passiert dann nie wieder :-).
Metamizolinduzierte Agranulozytosen sind mir in den wenigen Wochen im Job noch nicht über den Weg gestolpert ... obwohl ich dazu eine familiäre Beziehung habe (meine Schwester hat sich über dieses Thema diplomiert).

Beitrag melden
Seite 16 von 16
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!