Forum: Gesundheit
Sind Leihradsysteme gesund?: Forscher bewerten Londoner Stadträder
REUTERS

Leihfahrräder in Metropolen bringen Menschen zum Radeln. Das ist gesund, birgt aber auch Risiken wie Unfälle und eine erhöhte Feinstaubbelastung. Was bringen Stadtrad-Programme also wirklich? Für London haben Forscher jetzt ein Urteil gefällt.

Seite 1 von 6
rotfink 14.02.2014, 13:17
1. Wirkung von Fahrrradhelmen

Fahrer von Leihrädern ohne Helm sind weniger gefährdet als Radfahrer mit eigenen Rad, die zumindest telweise Helm tragen. Schon wieder ein Indiz dafür, dass die Wirkung von Styropormützen grotesk überschätzt wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ky3 14.02.2014, 13:36
2. Radfahren statt Abhören!

Für Barcelona gilt also: "Pro Jahr würden statistisch rund 12 Todesfälle vermieden"

Das ist mehr als NSA und CIA mit ihrem teuren Unrechtssystem an Terroropfern einzusparen vorgeben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
les2005 14.02.2014, 14:31
3. Wer lesen kann ist klar im Vorteil

Zitat von rotfink
Fahrer von Leihrädern ohne Helm sind weniger gefährdet als Radfahrer mit eigenen Rad, die zumindest telweise Helm tragen. Schon wieder ein Indiz dafür, dass die Wirkung von Styropormützen grotesk überschätzt wird.
Im Artikel steht, daß Leihräder in weniger Unfälle verwickelt waren als Radler mit eigenen Rädern. Es hat glaube ich noch niemand behauptet, daß Helme Unfälle verhindern. Es geht um die Unfallfolgen. Und wenn Sie meinen, daß Helme nichts bringen, dann schlage ich vor Sie stoßen mit Helm mal kräftig den Kopf an die Wand, und probieren es in gleicher Stärke dann nochmal ohne. Das könnte einen gewissen Aha (und Aua-)Effekt bewirken.

Ansonsten ist der Artikel voller Platitüden. Erkenntnisgewinn gleich Null. Was die Unfallhäufigkeit angeht, ist es doch offensichtlich daß die riskantesten Radler die sind, die sich für Profis/unsterblich halten und natürlich viel und auf eigenem Rad fahren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
saschad 14.02.2014, 14:47
4.

Zitat von les2005
Es hat glaube ich noch niemand behauptet, daß Helme Unfälle verhindern.
Richtig.

Und da die beobachtbaren Effekte des Radhelmtragens eher sehr überschaubar sind, steht zu vermuten, dass sie sogar eher Unfälle (mit)verursachen (Risikokompenation).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ajf00 14.02.2014, 15:22
5.

Zitat von les2005
Es hat glaube ich noch niemand behauptet, daß Helme Unfälle verhindern. Es geht um die Unfallfolgen. Und wenn Sie meinen, daß Helme nichts bringen, dann schlage ich vor Sie stoßen mit Helm mal kräftig den Kopf an die Wand
Das Helme unfaelle verhindern hat in der Tat noch niemand behauptet. Es gibt allerdings Studien die das Gegenteil nahelegen. Wer einen Helm traegt wird im Durchschnitt mit weniger Abstand von Autofahrern ueberholt, hat also ein erhoehtes Unfallrisiko. Ob Helme unterm Strich mehr bringen oder mehr Schaden weiss man schlicht nicht, ist sehr schwierig zu untersuchen. Aber eins ist sicher, eine Helmpflicht wuerde zu weniger Radfahrern und damit mehr Toten fuehren. Ob Radfahren mit oder ohne Helm sicherer ist ist unbekannt, aber das Radfahren egal ob mit oder ohne Helm sicherer ist als nicht Radfahren ist absolut belegt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mats73 14.02.2014, 15:48
6. `??

Zitat von les2005
Was die Unfallhäufigkeit angeht, ist es doch offensichtlich daß die riskantesten Radler die sind, die sich für Profis/unsterblich halten und natürlich viel und auf eigenem Rad fahren.
am gefährdetsten sind die unsicheren Fahrer, die zum einen das Fahhrad nicht zu 100% beherrschen und dazu komplexe Verkehrssituationen nicht einschätzen können.

Auf die unsterblichen Profis trifft das nicht zu - wenn es bei denen Knallt, dann nur oft direkt richtig...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seifert 14.02.2014, 16:29
7.

Zitat von rotfink
Fahrer von Leihrädern ohne Helm sind weniger gefährdet als Radfahrer mit eigenen Rad, die zumindest telweise Helm tragen. Schon wieder ein Indiz dafür, dass die Wirkung von Styropormützen grotesk überschätzt wird.
Deswegen tragen alle Radrennfahrer,Mountainbiker usw. auch Helme.
Versuchen Sie doch mal,Ihrer Aussage ein logisches Moment zu verleihen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
redbayer 14.02.2014, 16:30
8. Radfahren hat meisten positive

gesundheitliche Effekte und bringt einen auch noch schneller von A nach B, insbesondere in den Innenstädten.

London mit seiner restriktiven Politik gegen Verbrennungsfahrzeuge ist da schon weit fortgeschritten. Es hat mich überrascht, dass über 1/2 Millionen Menschen die Leihräder nützen und wenn man die Ausleihzahl berücksichtigt, das offenbar mehr als 10x im Jahr machen. Gut da ist noch viel Luft nach oben, aber trotzdem ein beachtlicher Schritt in die richtige Richtung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
saschad 14.02.2014, 16:42
9.

Zitat von Seifert
Deswegen tragen alle Radrennfahrer,Mountainbiker usw. auch Helme.
Autorennfahrer tragen auch alle Helme.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 6