Forum: Gesundheit
Sitzbälle: Der Mythos von der gesunden Bürokugel
Corbis

Einst waren Sitzbälle ein Büro-Hit, mittlerweile verstauben sie meist in den Abstellkammern. Zu Unrecht? Ihr Versprechen, vor Rückenproblemen zu bewahren, konnten Sitzbälle nicht halten. Dennoch sind die Gummikugeln ein unterschätztes Sportgerät - so lange man es nicht übertreibt.

Seite 3 von 3
SpitzensteuersatzZahler 06.05.2013, 18:30
20.

Zitat von mbraun09
Ich kann niemanden ernst nehmen, der vor mir auf so einem Ding rumhüpft. Büroarbeit ist schon körperlich einfach genug i Vergleich zu anderer Arbeit. Scheinbar haben Büroleute (war einige Jahre selber einer) aber zuviel freie Zeit sich solchen Unsinn auszudenken.
Haben Sie erstmal einen Bandscheibenvorfall - dann reden wir nochmal.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Nachteuie 06.05.2013, 20:01
21. Bloß weg mit dem Mist!

Da ich auch "Rücken" habe, hatte ich in meiner ehemaligen Firma mal unseren Betriebarzt wegen "gesunder Bürostühle" angesprochen - krasses Eigentor! Die vom "Forum gesundes Sitzen" empfohlenen Bürostühle waren nämlich der Geschäftsleitung natürlich zu teuer - satt dessen bekamen wir dann alle im Büro diese Sitzbälle plus Bodenring. War ein voller Gesundheits-Erfolg: 15 angeschaffte Sitzbälle "generierten" in den ersten 6 Wochen 7 Krankenscheine wegen Stürzen, Umkippen, Wegrutschen, Stolpern etc. - und mein Chef meinte dann, das sei alles meine Schuld, weil ich mit dem "gesunden-Sitzen-Mist" angefangen hätte....So kann man mit den besten Absichten seine Karriere auch killen....Ich kann nur jeden warnen: Bälle sind zum Spielen prima, als Möbel taugen sie definitiv nicht!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gisela_hannover 06.05.2013, 22:25
22. Forschungsergebnisse einfach ignorieren?

Irgendwie kommt es mir so vor, als wenn jede tolle Idee von Sportwissenschaftlern nach kurzer Zeit wieder revidiert würde. Mit Laufschuhen ist es doch das gleiche. Immer wieder werden alte Modelle als schädlich deklariert. Sollte man Forschungsergebnisse generell als nicht komplett / falsch abstempeln und frei Schnauze leben?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MichaelW. 07.05.2013, 04:35
23. Ich kann über einige Kommentare nur schmunzeln, denn...

...ich hatte selber durch viel Computerarbeit seit Jahren mit Rückenproblemen zu kämpfen. Seit ich mir vor 2 Jahren einen Sitzball angeschafft habe (ohne Bodenring, denn dieser verhindert genau die größere Beweglichkeit, die die Rückenmuskulatur trainiert), habe ich praktisch keine Beschwerden mehr. Ich nutze den Ball ca. 25% der Arbeitszeit, ansonsten einen recht ordentlichen Bürostuhl. Mein Volkswirtschaftsprofessor gab uns in der allerersten Vorlesung diese Weisheit mit auf den Weg: "Der Mensch tut wenig aus Vernunft, manches aus Leidenschaft, das meiste aus Gewohnheit!" Ich kann diversen anderen Kommentatoren nur Recht geben: statt eigene Vorurteile zu pflegen, oder den Vorurteilen anderer Glauben zu schenken, sollte sich jeder ein eigenes Urteil bilden. Einfach mal Probesitzen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
c&p 07.05.2013, 09:09
24. ODER man stülpt eine hülle drüber!!!

wir produzieren DENIM SITTING BALL COVERS, somit verringert sich nämlich nicht nur der ungesunde 'bouncing' effekt, aber die bälle sehen auch optisch schöner aus und das sitzklime verbessert sich enorm. mehr dazu auf http://claassen-partner.de/wordpress/?page_id=213

Beitrag melden Antworten / Zitieren
axel1961 07.05.2013, 10:09
25. Eine Alternative...

... zum Sitzball sind aufblasbare Sitzkissen, die leicht gewölbt auf den normalen Bürostuhl gelegt werden. Beim Sitzen ergibt sich ein ähnlicher Effekt wie beim Sitzball, d.h. man kann beim statischen Sitzen den Lendenwirbelbereich trotzdem immer wieder leicht in Bewegung halten. Verwende ich auch teilweise zuhause und haber seither praktisch null Rückenprobleme. Inzwischen gibt es auch wirklich gute Bürostühle, die den Rückenbereich optimal unterstützen und auch längere Sitzphasen beschwerdefrei halten. Außerdem habe ich das Glück. einen Arbeitgeber zu haben, der auch mit begleitenden Vorsorgemaßnahmen (Betriebsarzt, Sportgemeinschaft, Schulungsmaßnahmen) das ganze Thema unterstützt.
Einen Sitzball hatte ich auch mal eine Zeit lang, bin dann aber aus den bereits in diesem Thread genannten Negativaspekten wieder davon abgekommen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Kreaktivist 07.05.2013, 10:43
26. Sitzen - Stehen

Der Wechsel von sitzen und stehen ist die einzig sinnvolle Möglichkeit, die Wirbelsäule über den Büroarbeitstag zu entlasten. Leider scheuen viele Unternehmen die Mehrkosten für höhenverstellbare Arbeitsflächen, obwohl die Ausfallkosten von "kreuzlahmen" Mitarbeitern jährlich (!) ein Mehrfaches ausmachen.
Oft würde schon ein separates, "normales Stehpult" Wunder wirken.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lafufu 07.06.2013, 08:36
27. Stehen und Sitzen im Wechsel entlastet den Rücken ungemein...

Zitat von Kreaktivist
Der Wechsel von sitzen und stehen ist die einzig sinnvolle Möglichkeit, die Wirbelsäule über den Büroarbeitstag zu entlasten. Leider scheuen viele Unternehmen die Mehrkosten für höhenverstellbare Arbeitsflächen, obwohl die Ausfallkosten von "kreuzlahmen" Mitarbeitern jährlich (!) ein Mehrfaches ausmachen. Oft würde schon ein separates, "normales Stehpult" Wunder wirken.
Ich bin in der bequemen Situation mir mein Home-Office selbst einzurichten, und bin nach langer Recherche auch zu einem "Stehschreibtisch" als Abwechslung gekommen. Ich habe nach einigen Artikeln erst einmal eine provesorische Lösung aus "gestapelten Getränkekisten" gebaut, um das ganze auszutesten, und es war so überzeugend, dass ich dann doch zur professionellen Alternative gekommen bin. (kein höhenverstellbarer, sondern eimn separates "Stehpult")

Hier mal ein ganz ratsamer Blogbeitrag für "zweifler", zu denen ich auch mal gehörte: Vorsicht, Sie sitzen sich zu Tode! - Gefahren des Sitzens, Stehpult, Stehschreibtisch - Der Persönlichkeits-Blog

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 3