Forum: Gesundheit
Sonnenbrand und Mückenstiche : Gefahren des Sommers für die Haut
Getty Images

Endlich gutes Wetter, die Zeit für Sonnenbäder und Ausflüge in die Natur ist gekommen. Doch Achtung: Für die Haut können zu viel Sonne, Mücken und Wespen ganz schön anstrengend werden.

super-m 20.06.2019, 10:26
1.

Jau, die übliche Leier. Am besten nur zwischen 21 und 6 Uhr in die Sonne gehen, das ist der ideale Schutz. Das auch nur, wenn man auf Stelzen geht, damit man Feinstaub nicht einatmet. Dabei bitte den Aluhut nicht vergessen, um Handystrahlung fernzuhalten.

Zehn Minuten... Wenn ich mich danach richten würde, dürfte ich als heller Hauttyp im Sommer gar nicht mehr ohne Sonnenschutz vor die Tür gehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Senf-o-Mat 20.06.2019, 14:49
2. Entfernung von Mückenstichen

Es ist mir ein absolutes Rätsel, warum sich noch nicht allgemein herumgesprochen hat, dass sich Mückenstiche (bei Wespen etc. weiß ich es nicht aus Erfahrung, nehme es aber an) nicht mit Kühlung, sondern nur mit Hitze effektiv behandeln und innerhalb von Minuten vollständig entfernen lassen. Ich drehe dafür ein Feuerzeug um, sodass das Blech heiß wird, lege ein Stück dünnes Papier dazwischen und drücke das Heiße Metall auf den Stich. Einel Teelöffel mit heißem Wasser erhitzen geht auch. Mit etwas Übung klappt es bei der ersten Behandlung und ohne (natürlich kontraproduktive) Verbrennung. Es muss zwei oder drei Sekunden ein bisschen weh tun, dann sind die reizenden Proteine zerstört, der Stich bildet sich zurück und kommt auch nicht mehr wieder. Inzwischen gibt es auch elektrische Geräte dafür; was die taugen, kann ich aber nicht sagen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ginorossi 20.06.2019, 15:32
3. @senf-o-mat

Sehr richtig, jedenfalls Mückenstiche betreffend. Ich habe mit der Methode "erhitzter Teelöffel" die besten Erfahrungen gemacht. Empfindsame Menschen scheuen den (nur kurz andauernden) Schmerz, da ist dann nicht zu raten und zu helfen, Kälte nützt gar nischt. Wie es mit Wespen- und Bienenstichen ist, weiß ich mangels Gelegenheit leider auch nicht. Grundsätzlich gilt, dass die Hitze-Methode am besten wirkt, wenn sie möglicht schnell nach dem Stich angewendet wird. Ein elektrisches Gerät habe ich zwei mal angeschafft und probiert, leider weiß ich die Marke nicht mehr. Rate aber davon ab: am Anfang gute Erfolge, aber spätestens ab dem ersten Batteriewechsel sind die Geräte unzuverlässig und funktionieren dann meist nicht mehr.

Beitrag melden Antworten / Zitieren