Forum: Gesundheit
Sportausreden: Ich laufe morgen, ganz bestimmt
AP

Knieschmerzen, schlechtes Wetter, die GPS-Uhr ist leer: Anna Achilles ist ehrgeizig - zumindest, wenn es darum geht, Ausreden fürs Laufen zu finden. Doch zum Glück gibt es Tricks, um sich selbst zu überlisten.

Seite 1 von 3
bartnelke 22.01.2016, 19:09
1. SportBH als Schlafanzug

Da läuft man morgens bestimmt ganz schnell die doppelte Strecke um sich bei seinem Körper für die verzwickte Nacht zu entschuldigen, das Frühstück kann man ja auch schon abends essen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
batmanmk 22.01.2016, 21:52
2. Wow

"Der Trick: Ich ziehe meine Laufklamotten schon am Abend vorher an. Sport-BH, Laufshirt und Hose werden zum Schlafanzug. Kein Witz. Am nächsten Morgen muss ich nur aufstehen, in Socken, Schuhe, Jacke schlüpfen - und losrennen."

Also, da bleibt man eigentlich nur sprachlos zurück. Es gibt Momente, das sagt einem Körper als Gesamtsystem (Physis+Psyche), was geht und was nicht. Wenn man derart zwanghaft etwas überwinden muss, dann ist man eher ein Fall für einen Facharzt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MiguelBln 22.01.2016, 22:00
3. Meine Motivation

Meine beste Motivation, die bislang immer gewirkt hat: Wenn ich jetzt laufen gehe, dann muss ich morgen nicht laufen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
masirosen 22.01.2016, 23:00
4. Druck

Druck raus nehmen, man muss nicht in jeder Phase sportlich sein. Dann läufts von alleine... Ich motiviere mich zum Sport mit dem Gedanken daran, wie happy ich danach sein werde. Funktioniert gut.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
vaclav.havel 23.01.2016, 06:12
5.

Guter Artikel, der die Tücken beim Lauftraining und allgemein bei Vorsätzen gut beschreibt. Die ersten beiden Kommentare zeigen, dass diese Leser bisher nichts mit dem Laufen am Hut hatten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon-1311436928183 23.01.2016, 06:34
6. humorlos

Donnerwetter, Anna Achilles fehlt wirklich jeder Funken Humor.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bigmitt 23.01.2016, 09:00
7. Also....wenn...

...nach dem Winterlager man sich unter die heiße Dusche stellen muss um die "eingefrorenen Muskeln" wieder aufzutauchen , dann ist definitiv etwas ( oder jemand) falsch gelaufen. :-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
riekep 23.01.2016, 09:09
8. An die pessimistischen Zweifler.

Habt ihr es ausprobiert damit ihr sagen könnt das es Blödsinn ist sich die Klamotten zum schlafen anzuziehen? Wenn nicht sollte man es mal ausprobieren bevor man hier rumgiftet! Es macht die Sache definitiv einfacher sich morgens dazu aufzuraffen. Es ist natürlich nicht das Heilmittel welcher der ganze Geschichte eine atemberaubende Leichtigkeit verpasst. Laufen muss man schon selber! Und wer nicht bereit ist den Hintern hochzubekommen, der soll sich doch im die nächste Burger Bude setzen und sich weiter fett fressen anstatt hier seinen Pessimismus zu verbreiten!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nosports28 23.01.2016, 09:10
9. Wer braucht Ausreden...

... wenn er einen guten Grund hat? Und der beste von allen: "Ich will nicht!". Zudem: Es gehört schon ein massiver Masochismus dazu, es sich schön zu reden, daß man überlistet, gezwungen oder überwunden wurde - egal, von wem. Der Mensch IST sein innerer Schweinehund. Der ganze Rest ist bestenfalls Hilfsmittel, häufiger Ballast und meist eine penetrante Bande von Geiselnehmern. Und letzteren sollte man nicht nachgeben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 3