Forum: Gesundheit
Stiftung Warentest: "Mineralwasser ist überbewertet"
DPA

Stilles Mineralwasser kaufen - oder einfach das Wasser aus der Leitung trinken? Laut Stiftung Warentest gibt es nur wenige Gründe für die teurere Variante.

Seite 1 von 19
globalundnichtanders 28.07.2016, 11:42
1. Alter Hut

Das ist doch schon lange bekannt und kocht in jedem Sommerloch wieder hoch...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Crom 28.07.2016, 11:45
2.

Ich mag Wasser mit Kohlensäure und da ist das vom Discounter immer noch günstiger als wenn man sich so einen Soda-Automat kauft. Meine Freundin mag still und trinkt daher ausm Hahn.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
doppelpost123 28.07.2016, 11:50
3. Sodastream

Habe seit einem Jahr einen Sodastream - die beste Investition der letzten Jahre. Kein schleppen, keine billigen Plastikflaschen, die Zeug abgeben, günstig und schmeckt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
werner-xyz 28.07.2016, 11:53
4. Bin mal gespannt,

wann die ersten Kommentare hier auftauchen, nach dem Motto: Alle die kein Leitungswasser trinken sind blöd. Ich trinke kein Leitungswasser (Rhein/Main Gebiet) da es fürchterlich schmeckt. Im Urlaub, oder bei Bekannten trinke ich es wenn es schmeckt. In Kempten ist es Spitze. Das ist für mich mit das Wichtigste, es muss schmecken.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
franky1313 28.07.2016, 11:54
5. Nein, das Leitungswasser ist keine Alternative

hier wird (geflissentlich?) übersehen,
das Leitungswasser schwer kontaminiert sein kann.
Stichwort "Biofilm").
Ein solcher Biofilm aus Bakterien und Pilzen der sich in den Hausinstallationen bildet, kann es gewaltig "in sich" haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
JochenMahlke 28.07.2016, 11:55
6. Mineralwasserwahn

Ich belustige mich jedes Mal, wenn bärtige Mittehipster und ihre abgezehrten Pferdeschwanzbräute designte Wasserkästen für fast 20.- Euro ausse Kaufhalle schleppen, um dann, die schöne Flasche an den schönen Körper gepresst und gegen den Tod durch Verdursten gewappnet, allen zu zeigen, wie wichtig das wirklich gute Wasser ist.
Ich sach nur: Hahn uff, Wasser inne Pulle, jeht och!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gutes_essen 28.07.2016, 11:58
7.

Zitat von Crom
Ich mag Wasser mit Kohlensäure und da ist das vom Discounter immer noch günstiger als wenn man sich so einen Soda-Automat kauft. Meine Freundin mag still und trinkt daher ausm Hahn.
Aber so muss man keine Flaschen hochtragen. Das ist äußerst komfortabel :)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hypnos 28.07.2016, 11:58
8.

Doch es gibt gute Gründe für die teuren Varianten. Sie gehören i. d. R. zum Nestle-Konzern. Und der möchte, dass weltweit für Wasser gezahlt werden muss.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
1lauto 28.07.2016, 11:59
9. Überbewertet ist eine Beschönigung.

Stilles Mineralwasser zu kaufen ist Umweltzerstörung und kostet auch noch eigenes Geld. Abfüllung und Transport kosten sinnlos Energie und verursachen CO2 Ausstoß. Am schlimmsten sind wohl die Benzinkosten des Verbrauchers beim Kaufen und Zurückbringen der Flaschen.
Etwas anders sieht es wohl bei den Sprudelwassern aus. Wer so etwas haben will kann auf "Heimsprudler" ausweichen. Die Kosten sind aber auch nicht gering die Ölbelastung messbar und die Herkunft der Geräte auch nicht unstreitig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 19