Forum: Gesundheit
Studie der WHO: Vier von fünf Jugendlichen bewegen sich zu wenig
Getty Images

Viele Eltern von Teenagern dürften mäßig überrascht sein: Jugendliche betätigen sich zu selten körperlich im Alltag. Das bescheinigt nun auch die Weltgesundheitsorganisation. Ein Land schnitt besonders schlecht ab.

klausleim 23.11.2019, 05:13
1. War

nicht anders zu erwarten. Ist halt die K&W ( Klick & Wisch Generation. )

Beitrag melden Antworten / Zitieren
egonv 23.11.2019, 17:56
2.

Naja, nur mit der Digitalisierung ist das nicht zu erklären. Es sind ja offenbar kaum Unterschiede zwischen Entwicklungsländern und Industrienationen zu erkennen.
Zumindest für Deutschland gilt ja doch, dass wir - digitalisiert oder nicht - als eine Wissensgesellschaft eher weniger körperliche Aktivität haben. Die Kinder sollen ja - zurecht - lernen, lesen usw.
Die Lösung wird es nur durch regelmäßige institutionalisierte Bewegung geben. Das kann durch das Elternhaus oder eben durch Schule/Kindergarten passieren. Dabei muss Bewegung und Fitness als etwas Positives vermittelt werden. Das wird leider auch immer wieder verschwiegen: Ich stehe gerade, das hier schreibend in einem Fitnessstudio. In keiner Zeit vor heute hab es derart viele gesund trainierte Menschen, sagen wir zwischen 18 und 40. Und nein, Bundeswehr etc. ist früher selten gesundes Training gewesen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren