Forum: Gesundheit
Studie: Raucher, die sozialverträglichen Bürger
AFP

Kosten Raucher die Allgemeinheit Milliarden, weil sie krank werden? Oder entlastet ihr frühes Ableben die Rentenkassen, so dass die Beitragszahler profitieren? Zwei Forscher haben das für Deutschland ausgerechnet.

Seite 9 von 29
kugelsicher 01.09.2015, 16:33
80.

Zitat von gogan
...wird den militanten Nichtrauchern (vulgo Martina Pötschke-Langer vom WHO-Kollaborationszentrum für Tabakkontrolle im DKFZ und ihren Anhängern, Ermer, Krause, Wiebel) aber nicht gefallen, da eines ihrer Hauptargumente der "asoziale" Raucher ist, der der Volksgemeinschaft im Saldo "netto" auf der Tasche liegt.
Dann bitte ich doch mal um Zitate von dieser Frau,
wo sie dieses Hauptargument bringt.

Ihr bzw. dem DKFZ geht es hauptsächlich um den Gesundheitsschutz.

Beitrag melden
sikasuu 01.09.2015, 16:34
81. Noch mal, zum mitschreiben!

Zitat von fatherted98
Bitte dann den ("die" d. Sätzer)) eingesparten Rentenbeiträge in die gesetzliche Krankenkasse einzahlen...
AUCH die KVs sparen an Rauchern die Ssozialvertäglich Frühableben.... Den Löwenanteil der Gesundheitskosten für einen Einzelnen machen die Jahre zw. 70-90 aus.
.
BTW. Rentenbeiträge kann man nicht einsparen bzw. nur als Einzelperson so lange man noch Beitragspflichtig ist. Auszahlungen sparen, das geht :-))

Beitrag melden
edorre 01.09.2015, 16:36
82. da kann

Zitat von Bernd.Brincken
Wenn man die Botschaft der Studie etwas weiterdenkt, könnte man annehmen, dass die Sucht nach Nikotin oder Alkohol und weiterhin Fett und Zucker eine Gegen-Reaktion der Natur auf die längere Lebenserwartung ist. Langes Leben ist evolutionär vielleicht gar kein Vorteil. Auch den Schlußsatz des Artikels, die Vermeidung von Leid solle Vorrang haben, kann man in beide Richtungen lesen.
was dran sein, an dem Gedanken.
Da es der DNA im Grunde ja nur darum geht sich zu kopieren, reicht es aus, wenn Lebewesen solange überleben, bis der Nachwuchs alleine weiterleben kann, und die geerbe DNA wieder weitergibt.
Menschheit wird zwar seit relativ kurzer Zeit signifikant älter, aber ich denke, das wird sich bei einem Wert einpendeln, die für die DNA noch sinnvoll ist, daß die Zeiträume zwischen Kopiervorgang und Weitergabe nicht so lang werden, daß sich Mutationen nicht mehr, oder nicht in genügend großer Zahl ereignen können, um Menschen an eine veränderte Umwelt anzupassen.

Beitrag melden
freiheitimherzen 01.09.2015, 16:36
83. länger leben ist nicht grundsätzlich gut

Zitat von Charlie Hebdo
1. stellt sich die Frage nach der Moral, die hinter der Berechnung steckt. Ist es nicht grundsätzlich gut, wenn Menschen länger leben oder gesund sind? ...
Sehr geehrter Charlie Hebdo,

grundsätzlich ist kaum etwas nur gut oder nur schlecht.

Konkret: Wenn Sie die letzten 15 Jahre Ihres Lebens mit Demenz im Alters- oder Pflegeheim verbringen, dann wäre Rauchen vielleicht doch die bessere Alternative gewesen.

Die Gesundheitsapostel denken Ihre Ideologien auch nur bis zu dem Punkt durch, wie es ihnen in den Kram paßt.

Glücklicherweise hat noch niemand verboten seinen Kopf zum selbständigen Denken zu verwenden. Jeder kann selbst entscheiden wann/wo er/sie den Schlußpunkt setzt.

Viele Grüße

Beitrag melden
io_gbg 01.09.2015, 16:36
84.

Zitat von yogi65
sollte man jedem selbst überlassen ob er seine Gesundheit schädigt (vorausgesetzt natürlich andere werden nicht in Mitleidenschaft gezogen)
Das Letztere, die Schädigung anderer, ist m. E. der der stichhaltigste und wichtigste Grund, das Rauchen stark einzuschränken.

Wer raucht, soll die Freiheit haben sich privat zu Tode quarzen zu können. Aber er soll andere mit dem Qualm ganz in Ruhe lassen.

Beitrag melden
Wofgang 01.09.2015, 16:38
85.

Zitat von Steve Holmes
Man sollte einfach wieder Raucherbüros zulassen, wie früher. Dann ist das Problem sofort gelöst.
Bin wirklich froh, dass es diese widerlichen stinkenden Räumlichkeiten nicht mehr gibt. So wird es jedes technische Personal, Hausmeister und Reinigungspersonal sehen. Früher war nicht alles besser!

Beitrag melden
misterknowitall 01.09.2015, 16:39
86.

Zitat von NoUse4aName
Dafür wird auch 10 Jahre weniger konsumiert - die Rentner verbrennen ihr Geld ja nicht.
Nee, das wird vererbt. Welcher Rentner konsumiert denn heute so richtig? Da streubt man sich doch schon einen neuen Fernseher zu kaufen, weil man die Technik nicht mehr versteht. Geschweigedenn das man so richtig feiern geht. Es gibt natürlich Ausnahmen, ich will niemanden beleidigen.

Beitrag melden
gympanse 01.09.2015, 16:40
87.

Zitat von 2a2b2c
von Rauchern gegenüber vergleichbaren ("gleicher Job") Nichtrauchern berücksichtigt? I.d.R. machen Raucher pro Arbeitstag mehrmals Rauchpause (zusätzlich zu Essens-und WC-Pausen), während hier die Nichtraucher quasi "weiter arbeiten". Zu hinterfragen wäre auch, ob weitere indirekte Folgen des Rauchens, z.B. die Gefährdungen bzw. die gesellschaftlichen Kosten des passiven "Mitrauchens" ebenfalls in diese Rechnungen eingeflossen sind.
Diese Kritik hört man oft, jedoch wird in vielen mir genannten Unternehmen beim Rauchen ausgestempelt (vor allem in der Produktion). Bei vielen Dienstleistungs- oder Bürojobs hingegen wird in der sogenannten "Raucherpause" auch weiter über den Job geredet, so dass es nicht selten vorkommt, dass sich selbst Nichtraucher in den Raucherhof mitbegeben und an produktiven Gespräch teilhaben. Und ob Nichtraucher ab und zu mal außerhalb der offiziellen Pausenzeit (Mittagspause) sich nicht auch mal kurz von ihrer Arbeit abwenden und eine Karotte essen oder ihr Smartphone begutachten, um den Kopf wieder kurz frei zu bekommen, sei mal ganz dahingestellt.

Beitrag melden
freiheitimherzen 01.09.2015, 16:40
88. Leid und Verzweiflung

Zitat von amidelis
... Schon mal einen Patienten am Lungenkrebs sterben sehen??? Aber Schmerz Leid und Verzweiflung von angehörigen sind eben nicht Geldes Wert!! Abscheuliche denke !
Sehr geehrter amidelis,

schon einmal einen Demenzkranken jahrelang vor sich hinvegetieren gesehen? Ich habe das bei meiner Großmutter erlebt und bei der Schwiegermutter.

Das ist nicht minder geprägt von Leid und Verzweiflung.

Viele Grüße

Beitrag melden
Jan P. 01.09.2015, 16:43
89. Mir ist es egal, ob Raucher...

..der Gesellschaft was bringen, oder nicht. Fakt ist, das sie absolute Egoisten sind, und Umweltferkel erster Güte !
Wir kämpfen um eine saubere Luft, um eine saubere Umwelt, und diesen Leute ist ihre Gesundheit,( und durch
Passivrauchen auch die ihre Kinder oder umstehende /sitzende Passanten), völlig egal !
Wenn die Leute vor einer Bushaltstelle noch schnell ihre letzte "Alarmzigarette" rauchen würde ich am liebsten...(Zensur...)! Hört auf, und werdet wieder gesund!!!

Beitrag melden
Seite 9 von 29
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!