Forum: Gesundheit
Studie zu Übergewicht: Jeder zweite Deutsche ist zu dick
DPA

Weltweit ist fast einer von drei Menschen übergewichtig. Laut einem aktuellen Report sind in Deutschland mehr als die Hälfte der Erwachsenen zu dick. Betroffen sind vor allem Männer.

Seite 1 von 27
fatherted98 29.05.2014, 07:47
1. ja stimmt....

...ich bin auch zu dick....obwohl ich noch genauso viel oder wenig esse wie vor 20 Jahren als ich noch sehr schlank war.
Also....mit dem Alter braucht der Koerper weniger....und da ist es schwer die Kalorien zu reduzieren....
Sport mache ich jeden Tag....1 Std. Radfahren...und zwar voll Speed und nicht wohlfuehlradeln...einmal die Woche Laufen...ca. 10 km....mehr machen die Knie nicht mehr mit...und jeden Tag Krafttraining...und hier auch mit voller Kraft und nicht in homoepathischen Dosen...trotzdem...das Gewicht geht nicht runter...nur mit Verzicht...und wenn man dann ein paar schwache Tage hat....schon ist das Kilo wieder drauf...totale Disziplin ist angesagt...und wer meint ueber Sport abnehmen zu koennen...leider ist das, meiner Erfahrung nach, nicht so...geht nur ueber die Ernaehrung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Radlermass 29.05.2014, 07:50
2. ich brauche nur

Kuchen anzusehen und nehme schon zu und trotzdem ich Cola light zu meinen Hamburgern trinke, werden meine Rollen staendig groesser, ich vermute das hat aber auch mit den kleinen Wichten zu tun, die man Kalorien nennt, die nachts kommen und die Kleidung enger naehen

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dopamindude 29.05.2014, 07:54
3. BMI Religion

Ich wiege bei 1,98m 111kg. Also ein BMI von 28,3 und damit kurz vor dem Tod durch: Schlaganfall, Diabetis usw. Nur komisch das ich täglich 30min Sport treibe und mein Hausarzt meinte meine Werte sind absolut perfekt. (Blutdruck, Puls, Bluttfett usw.) Und je mehr Muskelmasse man hat um so schwerer ist man....ergo höherer BMI.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kesselecht 29.05.2014, 07:56
4. Deutsche Gesellschaft für Ernährung

Für die Mitbürger mit einem Übergewichtsproblem erscheint die Empfehlung der DGE seit Jahrzehnten wenig erfolgreicher zu werden.
Wer finanziert die?
Wie werden ( siehe ADAC ) die Funktionen besetzt?
Die Kritiker scheinen nur außerhalb zu Wirken.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
a.wuechner 29.05.2014, 07:59
5. Übergewicht ist die Folge vieler kleiner Probleme

auch fund zwar, dass heutzutage kaum noch gelaufen wird. Früher war die Schule schon mal 5 km zu Fuß entfernt und man sich lieber schnell und zucker- und fleischlastig ernährt. Aber jeder hat das selbst in der Hand. In Zukunft wird das aber noch schlimmer werden..

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jonas4711 29.05.2014, 07:59
6. ist doch kein wunder

Zitat von sysop
Weltweit ist fast einer von drei Menschen übergewichtig. Laut einem aktuellen Report sind in Deutschland mehr als die Hälfte der Erwachsenen zu dick. Betroffen sind vor allem Männer.
Im Jahr 1980 gab es auch noch keine Computer und keine Handies.wenn die Kinder spielen wollten gingen sie auf die Straße. Heute hocken sie in jeder Ecke herum, stieren auf irgendeinen Handbildschirm und kriegen von der Umwelt und Umgebung gar nichts mehr mit. Daneben futtern sie naschwerk. Alles was aus Amerika kommt wird nachgemacht, meistens ist es nichts rechtes.....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
elizar 29.05.2014, 08:08
7. Schwachsinnsstudie

Den BMI als Kriterium heranzuziehen ist einfach nur dumm.
1. Entspringt er nur einer Bauernregel.
2. Werden durch den BMI als Fettleibig eingestuft, die nur aus Muskeln bestehen. Beispiel: Ein Bekannter von mir ist Judoka und ist wirklich ein Muskelberg. Laut BMI ist er adipös.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schmusel 29.05.2014, 08:09
8. Freilich

Wer sich mit lustigen Formeln wie "Größe in cm minus 100 = Idealgewicht" selbst beschwindelt, der hat nunmal Wampe und Rettungsringe am Bauch - mindestens aber einige Kilo Wohstandsspeck. Und das gilt auch für ansonsten sportliche Leute.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
matti99 29.05.2014, 08:09
9. mit steigender Tendenz in der Zukunft

man muss sich doch nur einmal Schulkinder anschauen, dann sieht man, daß wir eine Zukunft mit großen fettleibigen Mitbürgern haben werden, weil: zu wenig Schulsport getrieben wird, zu wenig Ernährungswissen in der Schule gelebt wird, zu viel industriell vorgefertigte Schnellgerichte gegessen werden, Spaß und Fröhlichsein nur vor dem Fernseher mit der Flasche an der Hand möglich sei .... unsere Volksgesundheit wird eine Welle von Diabetikern, Herzkranken, Gelenkkranken und Verdummten erleben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 27