Forum: Gesundheit
Test: Online-Apotheken bieten durchwachsenen Service
DDP images /dapd

Ein Klick und die Medikamente kommen an die Haustür: Online-Apotheken versprechen umstandslosen Service und günstige Preise. Doch in Wahrheit zahlen Kunden bei vielen Anbietern drauf, zeigt ein aktueller Test - und die Beratung ist oft mäßig.

Seite 1 von 7
herbert 21.06.2013, 06:29
1. Online Apotheken sind sehr gut !

Zitat von sysop
Ein Klick und die Medikamente kommen an die Haustür: Online-Apotheken versprechen umstandslosen Service und günstige Preise. Doch in Wahrheit zahlen Kunden bei vielen Anbietern drauf, zeigt ein aktueller Test - und die Beratung ist oft mäßig.
"Doch in Wahrheit zahlen Kunden bei vielen Anbietern drauf"
Die Behauptung ist schlicht massiv falsch !
Man hat den Eindruck, die festen Apotheken in den Städten haben sich zusammengeschlossen, um hier gegen die Online Apotheken zu hetzen!
Fakt ist:

Im Internet kann ich mir die Apotheke aussuchen mit dem günstigsten Preis ! Der Wettbewerb funktioniert sehr gut.
Es ist bequem und der Versand ist fast immer kostenlos.
Was will man mehr !

Beitrag melden
klimperhannes 21.06.2013, 07:00
2. Rosinenpickerei

Zitat von sysop
Ein Klick und die Medikamente kommen an die Haustür: Online-Apotheken versprechen umstandslosen Service und günstige Preise. Doch in Wahrheit zahlen Kunden bei vielen Anbietern drauf, zeigt ein aktueller Test - und die Beratung ist oft mäßig.
Besonders gut, wenn dann die Online-Apotheken für die Rosinen gut sind, aber die unlukrativen Dinge gerne vor Ort geholt werden sollen. Blutzuckermessstreifen und Nadeln im Versand, das Insulin (teuer, relativ wenig Spanne, Kühlware) aber gerne vor Ort in der Apotheke.
Und wenn eine Salbe angemischt werden muss, darf das auch gerne die von der Apotheke vor Ort bezahlte PTA tun und die Apotheke daran sagenhafte 10 Euro kassieren.
Ach ja, wenn ich mit meiner drei Tage alten Verletzung einen Rat brauche, gehe ich mal eben in die Apotheke, da zahle ich nichts für den Rat.

Natürlich werden in Apotheken auch telefonische Fragen von Nichtkunden beantwortet.
Wann wird verstanden, dass die Mischkalkulation nur aufgeht, wenn es etwas zu mischen gibt?

Beitrag melden
donrealo 21.06.2013, 07:03
3. Mag jeder sehen wie er es will

wir befinden uns im 21. Jahrhundert und haben alle möglichen Informationssysteme zur Hand. Wichtigste Arzneimittel verschreibt eh der Arzt nach eingehender Untersuchung und Beratung. Also wo bitte bleibt der "Value added" beim Einkauf in der Apotheke? Zettel hinschieben, Mittel herschieben.
Alter Grundsatz der freien Marktwirtschaft: Eine reelle Wertschöpfung findet dann statt wenn der Kunde bereit ist, für diesen "Mehrwert" richtiges Geld zu bezahlen. Hätten wir noch einen Hauch von Marktwirtschaft, würde es sich von selbst regeln.

Beitrag melden
hiwhatsup 21.06.2013, 07:09
4. Alte Kranke auf dem Land: Versandapotheke die einzite Alternative

Wer schon einmal seinen Eltern auf dem Land Medikamente besorgt hat, der weis wie schwach das Apothekennetz dort ausgebaut ist. Und wenn man alt und krank ist - wie kommt man zur Apotheke hin?
Die Medikamente müssen zum Patienten!

Ich selbst wohne in der Stadt - dort kann man sich vor Apotheken kaum retten. Die Marge reicht dort für eine Überversorgung!

Beitrag melden
sunspirit1 21.06.2013, 07:16
5. Jeder kann entscheiden ..

... wo er seine Produkte kauft. Selbst dem staatlichen Versorgungsamt für Kriegshinterbliebene sind die Apotheken zu teuer und schreibt den dort versicherten vor wo die Leistungen (Pillen etc.) bezogen werden müssen

Beitrag melden
habo10 21.06.2013, 07:24
6. Versandapotheken also so gut (oder schlecht) wie die um die Ecke

Was ne Überraschung. Ich war aufgrund diverser Krankheiten schon in unzähligen Apotheken in meinem Leben.
Bei Rezepten liegt die "Beratung" -wenn überhaupt- in der Regel darin, das man ein paar Kernsätze aus der Packungsbeilage zitiert bekommt.
Und falls ich wirklich mal -unvorbereitet (also ohne Internetrecherche)- in der Apo war um nach einem Medikament ala "was gibts denn rezeptfreies gegen xyz..." lagen die Antworten immer(!) qualitativ deutlich unter dem was eine schnelle Googlesuche hervorbringt.

Beitrag melden
godfather58 21.06.2013, 07:42
7. Oh ja, die Beratung vor Ort ist dagegen toll...

Wer glaubt in Vort Ort Apotheken würde er grundsätzlich besser beraten täuscht sich. Ich habe den Versuch schon mehrfach bei unterschiedlichen Apotheken gemacht. Auf die Frage nach einem rezeptfreien Medikament zu einem Problem wurde grundsätzlich immer das teuerste Produkt angeboten. Bei Versandapotheken fühle ich mich mindestens genau so gut aufgehoben. Und mit medizinfuchs.de finde ich immer die Versandapotheke die für die jeweilige Medikamentenkombinbation die Güstigste ist.

Beitrag melden
ANS47 21.06.2013, 07:43
8. Ans53

Online Apotheken haben einen unschlagbaren günstigen Preis. Das zählt. Was ich wissen muss sagt mir ein Arzt.

Beitrag melden
FrankDr 21.06.2013, 07:44
9. Einsparpotenzial

Meist kaufe ich einzelne Dinge in der Apotheke im Ort, aber sobald ich mehrere Medikamente kaufe (idR weiß ich dann was ich will) immer im Internet wenn es nicht pressiert.
Ist einfach enorm, was man da spart.

Beitrag melden
Seite 1 von 7
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!